2004 lauschten wir entzückt den französischen Covergirls von Nouvelle Vague. Ihren unverschämt entspannten Interpretationen von Punk- und New Wave-Klassikern wie zum Beispiel "Teenage Kicks" von den unvergessenen Undertones in einer lässigen Bossa Nova-Jazz-Kredenz. Zwei Jahre später geht die Easy …

Zurück zum Album
  • Vor 14 Jahren

    Es soll ja wieder sehr gelungen sein, wenn man den ersten Kritiken Glauben schenken darf :)
    Nach einem der besten Coveralbum der Musikgeschichte folgt in einigen Tagen eine neue Scheibe der beiden Franzosen, betitelt nach Godards Meisterwerk ... das Konzept wird fortgesetzt (und wiederum haben die Saenger und Saengerinnen die Originale nicht gekannt (naja :whiz: ) ... und anyway, die Trackliste zaubert mir zumindest ein Laecheln aufs Gesicht ... auf einiges freut man sich da schon besonders.

    01. The Killing Moon (Echo & The Bunnymen)
    02. Ever Fallen In Love (The Buzzcocks)
    03. Dance With Me (The Lords Of The New Church)
    04. Don’t Go (Yazoo)
    05. Dancing With Myself (Billy Idol)
    06. Heart Of Glass (Blondie)
    07. O Pamela (The Wake)
    08. Blue Monday (New Order)
    09. Human Fly (The Cramps)
    10. Bela Lugosi’s Dead (Bauhaus)
    11. Escape Myself (The Sound)
    12. Let Me Go (Heaven 17)
    13. Fade To Grey (Visage)
    14. Waves (Blancmange)
    15. Eisbär (Grauzone)

  • Vor 14 Jahren

    ah, das ist in Deutschland und der Schweiz ja schon raus :( ... habe keine Geduld. :

  • Vor 14 Jahren

    das vorgängeralbum hat mir trotzdem ein bisschen besser gefallen.

  • Vor 14 Jahren

    Ja.
    Die beiden Tracks, in die man auf der Seite (auf die man durch Klick auf den Banner da oben kommt) reinhoeren kann gefallen mir jedenfalls ausserordentlich (auch wenn Eisbaer reichlich schraeg rueberkommt)

  • Vor 14 Jahren

    ....hör die Platte gerade und bin hin und weg. Das bei diesem tollen Wetter, einfach genial. Meh muss ich auch gar nicht sagen....toll toll toll =)

  • Vor 14 Jahren

    @venom («

    01. The Killing Moon (Echo & The Bunnymen)
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    09. Human Fly (The Cramps)
    10. Bela Lugosi’s Dead (Bauhaus)
    ... »):

    Also darauf bin ich ja mal gespannt. :D

  • Vor 14 Jahren

    das letzte album war ja auch eine nette idee, aber so waaaahnssinnig spektakulär?
    demnächst gibts ja auch n konzert, irgendwie stell ich mir vor, dass da so aufgeplusterte affektierte möchtegern-intellektuelle und modeschicki-mädels rumtändeln und sich alle ganz schön ausgefallen finden, obwohl diese franzosenpopwelle auch ein massenphänomen ist. echo and the bunnymen sind total geil! gut dass nicht stars are stars gecovert wurde. naja, ich werd auch mal in die cd reinhören und alle vorurteile erstmal verdrängen...

  • Vor 14 Jahren

    die hörproben gefallen mir aber die erste platte hatte mich mehr beeindruckt. naja bestellt ist es schonmal und bin schonmal sehr gespannt darauf. :)

  • Vor 14 Jahren

    @ jevian: affektiert die Musik doch kein bisschen. :mad:
    @ Superschwein: Ja, kann schon sein, dass der Charme des ganzen vielleicht verfliegt und das alles nicht mehr so spektakulaer ist ... aber hoffentlich nicht. Und fuer ein moegliches drittes Album koennte man 'ne andere Zeitspanne aussuchen (zurueck in die 20, 30, 40er gehen - wuerd ich zumindest empfehlen :o) oder radikaler Stilwechsel oder so, damits nicht langweilig wird ... und btw, ohne deine NV-Hyperei haett ich die "Nouvelle Vague" wohl gar nicht gekauft, danke dafuer! ;)

  • Vor 14 Jahren

    @Venom: och ich finds gut, das ich mit dir hier so schön meine begeisterung für nv teilen kann :o von daher kann ich mich nur zurück bedanken ;)
    die idee auch aus anderen zeitspannen zu covern klingt nicht schlecht. in die 20er, 30er, 40er zurückzugehen würde einerseits zwar bestimmt gut passen aber da muss ich andererseits auch gestehen, kenne ich mich gar nicht so aus und würde von den gecoverten stücken daher nicht die originale kennen. das wäre dann nur halb so amüsant.

  • Vor 14 Jahren

    ich höre grad mal wieder das erste album und komme zu dem schluss, dass es viel zu kurz ist. schon allein deshalb möchte ich einen lauschangriff auf das neue wagen.

  • Vor 14 Jahren

    auch wenn das erste album noch ein wenig mehr gezogen hat, muss ich sagen, das neue ist ebenfalls verdammt genial :phones: und ich bleibe dabei: nouvelle vague ist bisher die beste coverband bzw. das beste coverprojekt aller zeiten.

    besonders am anfang ("killing moon", "ever fallen in love", "dance with me") und in der mitte ("blue monday", "human fly", "bela lugosis dead", "escape myself") zieht bisher das album bei mir richtig.

  • Vor 14 Jahren

    ach übrigens... meine tracklist sieht anders aus, als die oben:

    01. The Killing Moon (Echo & The Bunnymen)
    02. Ever Fallen In Love (The Buzzcocks)
    03. Dance With Me (The Lords Of The New Church)
    04. Don’t Go (Yazoo)
    05. Dancing With Myself (Billy Idol)
    06. Heart Of Glass (Blondie)
    07. O Pamela (The Wake)
    08. Blue Monday (New Order)
    09. Human Fly (The Cramps)
    10. Bela Lugosi’s Dead (Bauhaus)
    11. Escape Myself (The Sound)
    12. Let Me Go (Heaven 17)
    13. Fade To Grey (Visage)
    14. Waves (Blancmange)
    15. Sweet And Tender Hooligan (The Smiths)
    16. Shack Up (A Certain Ratio)
    17. Israel (Siouxsie And The Banshees)
    18. Eisbär (Grauzone)

  • Vor 14 Jahren

    hörs jetzt gerade auch zum ersten Mal ... klingt wunderschön, mal gucken was es hergibt. :)

  • Vor 14 Jahren

    yeah, vor allem Killing Moon, sehr schön gecovert ... gleich nochmal. Zaubert dasselbe, dieselbe Stimmung hervor, die mich schon "A Forest" so lieben liess.

  • Vor 14 Jahren

    jepp killing moon ist eines der highlights :) verdammt sexy!

  • Vor 14 Jahren

    die neue platte hab ich jetzt noch nicht gehört. aber das konzert in berlin. ich würd es als ganz nett bezeichnen. die songs sind natürlich gut, irgendwie war ich zu keinem zeitpunkt mal wenigstens kurz angenehm überrascht oder freudig weggetreten. vielleicht hätte man eine andere idee mit den songs verwirklichen sollen. zudem hat diesmal natürlich ein highlight wie camille auf der bühne gefehlt.

    loe