Warum krampft sich Andreas Kubat, Sänger und Mastermind von Northern Lite, nun bereits seit 16 Jahren in einer Sprache ab, in der seine Reime und seine Aussprache bis heute gerade einmal mittelmäßiges Schulniveau erreichen? Erwartet er nach all den Jahren noch den großen internationalen Durchbruch?

Zurück zum Album
  • Vor 6 Jahren

    wieso muss sich alles eigentlich immer reimen?

    • Vor 6 Jahren

      Der Reim ist des Gedichtes Zier,
      das Reimen ist des Dichters Kunst,
      drum ist es schlimm, wenn man - wie hier -
      mit Schwachsinn ein Gedicht verhunzt.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 6 Jahren

      ja aber mal ehrlich ^^
      ich mein, wieso gibt's heute kaum noch ... wie heissen diese Reime. Stegreime?
      Wo halt die Anfangsbuchstaben immer gleich sind wie "milch macht müde Männer munter"
      das einzige wo es das heutzutage aktuell oft noch gibt ist bei Eluveitie in "alten Liedern" ... alte Texte eben.
      why?

    • Vor 6 Jahren

      Och, das gibt's schon noch. Es gibt sogar - man soll's nicht für möglich halten - gereimte Texte inkl. Stabreim, mit durchdachtem Versmaß und einer Aussage. Umgekehrt gibt's auch Lieder, bei denen der Text völlig frei von Formen oder Reimen ist, teilweise sogar frei von vernünftigen Inhalten - und die trotzdem gut kommen. Es gibt sogar Lieder, die von Interpreten gesungen werden, die nicht mal annähernd so was Ähnliches wie eine Sprache besitzen, beispielsweise kommen die aus der Ecke von St. Gallen oder so ...
      Wenn man aber Texte schreibt mit dem Vorsatz "Hauptsache, der Sänger hat irgendwas zum Artikulieren, 'La la la' ist zu billich" oder die Bohlen'sche Textbaustein-App für seine Lyrik heranzieht, wird man bei den Nominierungen für den nächsten Literatur-Nobelpreis wahrscheinlich auch wieder übersehen werden.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 6 Jahren

      och, dass sich nicht immer alles reimt usw. weiss ich (und schätze ich auch).
      Reine Stabreimlyrik kommt mir persönlich halt nur gefühlt so selten unter den Radar. Aber ich glaub dir da mal einfach.

  • Vor 6 Jahren

    ... also das die "Go with the flow" verwurstet haben, nehme ich denen irgendwie immer noch übel ... neben der Musik die die sonst fabrizieren...

  • Vor 6 Jahren

    die waren schon immer kacke, songwriting für sprach anfänger

  • Vor 6 Jahren

    sehr deutsches argument, das mit der (aus)sprache. amis finden sowas charmant.

  • Vor 6 Jahren

    Da das eine deutsche Rezi ist, kann man die miese Aussprache doch durchaus mal aussprechen. Und wie das gemeint ist, wenn Amis sowas charmant finden, stünde auch noch zur Diskussion. Wohl eher so in die Richtung niedlich, putzig. Und ob das dann der Intension des Sängers und der Band entspricht, wage ich mal zu bezweifeln.

  • Vor 6 Jahren

    Diese Kritik ist äußerst unprofessionell. Man könnte annehmen, der Verfasser hat eine persönliche Abneigung gegen die Band. Ich finde das Album sehr gut und werde keine laut.de Kritik mehr in meine Musikauswahl einbeziehen.

  • Vor 6 Jahren

    Hui da müssen die Jungs aber jemandem auf die Füsse getreten sein... haben sie dich nicht backstage gelassen?

    "The sun descending in the west (...) The birds are silent in their nest" ("Night")... das ist aus einem Gedicht von William Blake. Wenn das ein Argument für schlechtes Englisch sein soll, dann weiß ich auch wie kompetent der Kritiker ist. :-)

  • Vor 6 Jahren

    Mit mittelmäßigem Musikgeschmack hat Sven Kalbelitz es weit gebracht! Wenn man kein Plan hat von Musik...einfach mal Fresse halten Biatch!

  • Vor 6 Jahren

    Niedlich. Die Fan-Basis meckert. Für die Postings gab's wohl 'ne handsignierte Promo oder 'nen Backstage-Besuch? ;)

  • Vor 6 Jahren

    Ich habe vielleicht nicht Musik studiert! Aber lieber Herr Kabelitz: Ich weiß wirklich nicht, aus welcher Schublade Sie ihre Bewertung herausgezogen haben! Aber bei Ihren dämlichen und nichtssagenden Aussagen schüttel ich mich einmal kurz, lache Sie einmal kräftig aus und weiß, dass Sie wirklich viel weniger Ahnung von Musik haben als ich! Ich begleite diese Band schon seit weit über 10 Jahren! Sie haben Northern Lite wahrscheinlich bis jetzt nur gehört! Aber ich habe Northern Lite verstanden! Macht weiter so Jungs! Und lasst Euch von so einem Luftikus, so einer erbärmlichen Witzfigur (Sorry, dass ich mit meinen Aussagen hier so unter mein Niveau gehe, aber ich kann nicht anders) Eure unerschöpfliche Kreativität nicht nehmen! Eure Musik hat einen extremen Suchtfaktor! Memory Leaks ist neu! Memory Leaks ist anders! Memory Leaks ist aber wieder einmal der Oberhammer! Eure Entwicklung beeindruckt mich, fesselt mich und lässt mich nicht mehr los! Egal, ob ein Tag gut ist oder schlecht, egal, ob ich traurig bin oder voller Freude: Eure Musik passt sich immer meinem Gemütszustand an! Sie ist voller Leben! Ohne Starrsinn, mal ganz leicht und schwerelos, mal ganz schwer und voller Tiefsinn! Ich liebe und verehre Euch! Gruß Tobias Zapel aus Hamburg

  • Vor 4 Jahren

    EDie Welt dreht sich rechtsherum. Marmelade ist süß. Und ich höre was mir gefällt. Wie käme ich dazu mein Urteil über anderer Fleiß auszugießen?! Lecken,schmecken... Mondgesicht verstecken. Und mir noch einen schönen Abend.