laut.de-Kritik

Neue Deutsche Härte, was ist aus dir geworden!

Review von

Wie in der Natur hat die Evolution auch in der Musik oft einen seltsamen Humor. Sehr kurz gefasst: Aus Laibach und Oomph! entstanden Rammstein, aus Rammstein Joachim Witts "Bayreuth"-Trilogie. Am Ende stand als Pointe bisher Unheilig.

Nun folgt mit Nino De Angelos "Gesegnet Und Verflucht" eine endgültige Fusion aus Schlager und dem, was einst als Neue Deutsche Härte begann. Schon das strenge Cover stellt klar, wo die Reise hingeht.

Ist das wirklich noch unser Nino, der uns da mit frischen Handtattoos düster entgegen blickt, oder hat sich Rübezahl doch mal wieder den Fusselbart kurz geschnitten? Wir wissen es nicht, aber eines ist sicher: Hier regiert der Ernst des Lebens.

Zu erzählen hat der "Jenseits Von Eden"-Sänger genug. Wo andere klischeehaft prahlen, sie seien durch die Schule des Lebens gegangen, ist Nino De Angelo auf dieser in den Fächern Karriereentscheidungen, Beziehungen und Gesundheit mit einer Sechs krachend durchgefallen. Er ging durch zwei Krebserkankungen, Spielschulden, Kokainsucht, Privatinsolvenz, vier Scheidungen und eine Herz-OP. Als wäre das nicht genug für zwei Leben, bekam er nun noch die atemwegsverengende Lungenerkrankung COPD oben drauf.

Für den Imagewechsel vom Schlager auf "Liebe Für Immer" zu Was-Auch-Immer-Das-Jetzt-Ist-Rock-Schlager auf "Gesegnet Und Verflucht" nahm er sich als Produzenten den Lord Of The Lost-Frontmann Chris Harms und Benjamin Lawrenz zur Seite. Harms greift bei dem von Rilke inspirierten "Der Panther" auch gleich selbst zum Mikro.

"Gesegnet Und Verflucht" hat viele Probleme, aber das größte bleibt, dass es selbst nicht so recht weiß, was es eigentlich darstellen mag. Auf der einen Seite steht Neuer Deutscher Hart-Schlager von Songs wie "Equilibrium" und dem mit Scarlet Dorn aufgenommenen "Angel Lost In Paradise", auf der anderen Lieder, die wie "Romeo & Juliet" bereits vor zwanzig Jahren geschrieben wurden und ganz den alten De Angelo widerspiegeln.

Die etwas lautere Gitarre und das Schlagzeug stellen den einzigen Unterschied zu älteren Aufnahmen dar. Mit "Colonia", eine klischeebesoffene Liebeserklärung an Köln inklusive FC, kippt der Longplayer dann komplett in Richtung Gute Laune-Schlager. Spätestens hier bricht jegliches Konzept in sich zusammen.

Mittendrin statt nur dabei: "Ich Bin Dein Vampir", bei dem nie wirklich klar wird, ob das jetzt eine grandiose Bela B.-Persiflage oder doch ernst gemeinter Grusel-Schlager sein soll: "Ich bin dein Vampir / Ich komm heut Nacht zu dir / Ich werde dich befrei'n / Du wirst unsterblich sein". Die Kindergarten-Melodie des Refrains lässt eher auf ersteres schließen. Hoffen wir es zumindest.

Wie in "Equilibrium" unterstreicht De Angelos mittlerweile angenarbte Stimme seine zum Teil autobiografischen Texte. "Du suchst nach der passenden Medizin und landest bei Whiskey und Kokain", singt er. Doch die Chance, seine Vergangenheit ehrlich in die Texte einfließen zu lassen und so ein wirklich bewegendes Album zu schaffen, lässt er für Gemeinplätze wie "Und wenn mein Stern vom Himmel fällt / Bäum ich mich wieder auf" ("Angel Lost In Paradise") weitestgehend sausen. In Refrain von "Sonnenkind" verliert er ganz die Bodenhaftung: "Ich schieb die Wolken einfach weiter / Oder setz mich drauf wie ein Wolkenreiter".

Am Ende geht es noch mal zurück zum Anfang. Zu diesem übergroßen Hit, der für immer mit Nino De Angelo verbunden bleibt. "Jenseits von Eden (2021)" belehrt all jene eines besseren, die glaubten, mehr Theatralik als in der Originalfassung geht nicht. Ein ebenso unnötiges wie misslungenes Selbst-Cover, das komplett überfrachtet den Songs selbst keinen Platz mehr zum Atmen lässt.

Nino De Angelo bleibt auch auf "Gesegnet Und Verflucht" ein Getriebener, der sich nach seinem außergewöhnlichen Start musikalisch nie gefunden hat und unschlüssig durch die Genres stolpert. Trotzdem hoffen wir, dass er noch lange auf der Suche bleibt. Diese angeschlagene Seele würde fehlen.

Trackliste

  1. 1. Sag Es Meinem Herzen Bitte Nicht
  2. 2. Gesegnet Und Verflucht
  3. 3. Zeit Heilt Jeine Wunden
  4. 4. Equilibrium
  5. 5. Angel Lost In Paradise
  6. 6. Ich Bin Dein Vampir
  7. 7. Romeo & Juliet
  8. 8. Der Panther
  9. 9. Sonnenkind
  10. 10. Colonia
  11. 11. Brennender Engel
  12. 12. Denn Wir Wissen Nicht Was Wir Tun
  13. 13. Jenseits von Eden (2021)

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen De Angelo – Gesegnet und Verflucht €15,81 €3,00 €18,80

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Nino de Angelo

Im Gespräch zu bleiben ist mindestens so wichtig wie der musikalische Erfolg. Das haben die Hauptakteure der deutschen Schlagerlandschaft weit länger …

7 Kommentare mit 6 Antworten