Die Spannung, die immensen Erwartungen, die auf Tuomas und Nightwish in den letzten zwei Jahren gelastet haben dürfte, wird nun mit einem Mal weitgehend von ihnen abgefallen sein. "Dark Passion Play" ist veröffentlicht, die Welt da draußen weiß um die neue Sängerin, und die Zukunft scheint für …

Zurück zum Album
  • Vor 14 Jahren

    Man sollte das Album mindestens 10 mal gehört haben, bevor man sich an eine Kritik wagen kann; denn jeder Song ist anders und ganz speziell für sich zu sehen. Die Schönheit eines jeden Songs entfaltet sich dem Hörer erst nach mehrmaligen Betrachten und selbst Lieder, die Anfangs nicht gefallen mochten, entwickeln auf einmal ihren Charme. So bleibt für mich nur zu sagen, dass fast jeder Song auf dem Album eine Nummer eins für sich ist. Nur der letzte Song geht mir mit dem Gospel-Gedöns gegen Ende immer noch auf die Nerven ;)

    Also...ich stimme der Laut.de Kritik zu.

    Und die neue Sängerin passt wirklich optimal zu dem neuen Album der Finnen. Tarja hätte manche Lieder nicht so treffend rübergebracht wie Anette es tut.

    Es steht Nightwish drauf und es ist auch Nightwish drin. Meine Schlussfolgerung ist, dass Nightwish letzten Endes nie Tarja sondern immer Tuomas war bzw. die Musik an sich.

    Sodalle. Ich hör jetzt mal wieder was Nightwish...noch ist es nicht langweilig nach 4 Tagen Dauerhören :D

  • Vor 14 Jahren

    für die musik kann man meiner meinung nach wirklich vier punkte geben, die ist wieder mal einmalig gut.. habe immer gerne nightwish gehört eben wegen tarja.. man hatte das gefühl das sie die lieder mit einer leichtigleit singt und immer noch zulegen konnte, was aufgrund ihres immensen stimmvolumens auch immer möglich war..

    klar ist die neue sängerin eine richtig gute, aber mir persönlich klingt das zu sehr nach pop. das ist auch der grund warum ich "ähnliche" bands wie within temptation oder epica nicht lange hören kann, dieser helle gesang, da bekomm ich mit der zeit "zahnschmerzen"! trotz allem ein richtig gutes album und nightwish und ihrer neuen sängerin viel glück..

  • Vor 14 Jahren

    War von der Single nicht sehr angetan, für mich gehört Tarja zu Nightwish, aber werde bei Gelegenheit mal reinhören.

  • Vor 14 Jahren

    Erst mal muss ich Immu recht geben, ich habe die CD gerade mal 3 mal ganz durchgehört und es gibt immer noch mehr als nur 1 Lied, welches mir einfach (noch?) nicht gefallen will. Ich könnte mir zwar vorstellen, dass das nach mehrmaligen Hören anders sein wird, aber wiegesagt noch habe ich "die andere Stimme" im Ohr und bin anderes gewohnt.
    Natürlich hat Anette eine tolle Stimme und singen kann sie sicherlich auch, dennoch gehöre auch ich zu den Fans, die Nightwish nun mal mit Tarja verbinden. Eben deshalb muss ich mich an einige Songs noch gewöhnen. Musikalisch eigentlich gar nicht, da das auf jeden Fall noch immer (und das is auch gut so) das alte Nightwish ist und wohl auch bleibt.
    Bevor ich aber endgültig sage, dass mir ein paar Lieder nun mal nicht gefallen, werde ich mir die CD noch einige Male anhören. Ich finde auf jeden Fall, dass man die laut.de-Kritik so stehen lassen kann und bin auch seeehr gespannt, wie Anette die alten Songs interpretieren wird. Denn davor fürchte ich mich immer noch ;)

  • Vor 14 Jahren

    "Poet and the Pendulum" und "Amaranth" gefallen mir, der Rest lässt mich kalt.

    Die neue Sängerin macht einen ganz ordentlichen Job, da hab ich schlimmeres befürchtet. "Amaranth" würde glaube ich mit Tarjas Stimme nicht annähernd so gut zusammenpassen.

    Leider aber hat das Album sonst keine starken Momente. Die Songs sind (bis auf wenige Ausnahmen) so vorhersehbar geworden. Da muss ich nur 20s hören und kann dann die nächsten drei Riffs vorhersagen, ohne der große Musikexperte zu sein. Einfach langweilig. Mag ja sein, dass die alten Nightwish Sachen teilweise ein wenig schwülstig und Tarjas Stimme manchmal übersteigert daherkam. Aber so seelenloses Goth-Pop Gedöns wie dieses dunkle Passionspiel tut wirklich nicht not und gibt es eh schon zu Genüge.

    Wobei ich den schwarzen Peter da ganz sicher nicht Anette zuschieben will, das Unheil fing meiner Meinung nach schon mit "Once" an und wurde da noch einigermaßen durch Tarjas Stimme kompensiert.

    2.5/5 ist meine Wertung.

  • Vor 14 Jahren

    Kann meinem Vorredner nicht zustimmen, aber das wird wohl Geschmacksache sein. :)

    Ich war auch sehr gespannt auf das neue Album und natürlich vor allem auf Anette. Ich kann nicht ganz nachvollziehen, wie einige Fans nun sagen Nighwish sei tot weil Tarja weg ist... Nightwish war immer Tuomas und seine Kreationen, Kompositionen und seine Musik. Natürlich sang Tarja wundervoll, sah sehr schön aus usw, aber dennoch war immer Tuomas und die Musik an erster Stelle, das beweist auch diese neue Album.

    The Poet and the Pendulum, bei diesem 14minütigen epischen Orchester kommen mir zu Beginn des Albums schon fast die Tränen... Dieses gewaltige Orchester klingt wie ein Filmsoundtrack. Ich musste da irgendwie an Lord of the Rings denken hehe.
    Ich kann der Kritik von laut.de nur zustimmen, dieses Album ist absolut Top. Es gibt vielleicht 2 Lieder (Eva ist eins davon), die mir nicht besonderlich zusagen aber der Rest ist einfach herrlich. Diese epische, orchestrale Musik, gepaart mit Anettes sehr schöner Stimme macht aus fast jedem Lied ein Meisterwerk.

    "Last of the Wilds" ist für mich einfach ein sensationell gutes Lied, ich kann gar nicht mehr aufhören es mir immer und immer wieder anzuhören. *seufz*

    Eins muss ich aber auch noch sagen:
    Nach den ersten 2 Durchläufen war ich irgendwie in einer seltsamen Stimmung. Viele Lieder klangen irgendwie komisch und es machte sich Enttäuschung breit bei mir. Aber ich hab die CD immer wieder laufen lassen (auch während ich andere Dinge tat) und hei, langsam aber sicher konnte ich nicht mehr anders, ich musste sie einfach immer und immer wieder hören. Erst jetzt, nachdem ich das Album vielleicht schon 15x gehört hab gefällt mir fast jedes Lied. Auch bei mir brauchte es also eine Zeit bis ich alles verarbeitet hatte, den diese 75min. sind stark, sie sind fast schon erdrückend, da alles so gross und episch klingt.

    [color=black:8d717391c0]Danke Tuomas und danke Nightwish für dieses wundervolle Album.[/color:8d717391c0]

  • Vor 14 Jahren

    Weiss nicht, was so viele gegen Once haben. Finde es nach wie vor stark, war halt einmal etwas anderes als die früheren Werke.

  • Vor 14 Jahren

    Ja, was so viele gegen Once haben kann ich auch nicht nachvollziehen. Ich kann aber verstehen, warum so viele etwas gegen Dark Passion Play haben!
    Auch wenn es mir hoffentlich irgendwann mal gefallen sollte =)

  • Vor 14 Jahren

    Ich fand die alten Nightwish bis auf ein paar Songs ja eher uninteressant, die neue Platte gefällt mir bisher aber recht gut.

  • Vor 14 Jahren

    Hm, frage mich jetzt aber, ob wohl ein Soloalbum von Tarja zu erwarten ist :)?

  • Vor 14 Jahren

    Das neue Cover für das Album wurde vor ein paar Tagen auf ihrer offiziellen Seite zur Schau gestellt, die CD an sich dürfte dann wohl bald folgen... Was für ein Zufall? :D

  • Vor 14 Jahren

    Es gibt auch schon seit längerem ein erstes Musikvideo von Tarja. "I Walk Alone" heißt das Stück (schön passend zur aktuellen Nightwish Single ;) ), nichts wirklich spannendes, aber auch nicht schlecht, und ihre Stimme reißt eh alles raus. :D

    Zum Album: leider bestätigt sich der Trend der letzten beiden Alben, es wird zwar immer eingängiger, aber irgendwie berühren mich immer weniger Stücke so wie es die meisten Songs zu Zeiten von Oceanborn und Wishmaster getan haben. Zudem gefällt mir Anettes Stimme nicht wirklich gut bisher (ich freu mich jedes Mal, wenn Marco singt...)

    Zu einer abschließenden Wertung lasse ich mich noch nicht hinreißen, aber ich bin froh, dass ich ersteinmal bei einer Freundin probehören konnte. Bisher gefällt mir nur der Opener einigermaßen (Master Passion Greed konnte den guten Eindruck von den Vorabsamples leider noch(?) nicht bestätigen).

  • Vor 14 Jahren

    Früher fand ich nur einzelne Sachen von Nightwish toll, wie z.b. Moondance, Ghost Love Score, Cover Me, Over the Hills, Beauty and the Beast.

    Aber diese Platte ist soooo geil. Reisst mich richtig mit, was sogar körperliche Reaktionen hervorruft. Das passiert sonst nur sehr selten und nur bei einzelnen Liedern, hier ist es permanent beim ganzen Album.

    Ach ja...
    Anette > Tarja finde ich.

    Aber das ist wohl Geschmackssache.

  • Vor 14 Jahren

    Bin ich btw der einzige, der auch Tanztracks wie Moondance oder eben hier Last of the Wilds unglaublich geil findet? :-)

  • Vor 14 Jahren

    @JMK (« Bin ich btw der einzige, der auch Tanztracks wie Moondance oder eben hier Last of the Wilds unglaublich geil findet? :-) »):

    Nein ganz sicher nich.
    Durch die Lieder hab ich überhaupt erst angefangen Nightwish zu hören. :)

  • Vor 14 Jahren

    Moondance ist und bleibt eines der geilsten Lieder von Nightwish =)
    Und Last Of The Wilds ist meiner Meinung nach auch eines der besten Lieder auf Dark Passion Play

  • Vor 14 Jahren

    Also ich find das Album ganz passabel. Einige Tracks sind halt arg poppig, "Last of the Wilds" tönt wie The Corrs auf Speed, aber "Bye Bye Beautiful" und "Master Passion Greed" sind prächtig wuchtklampfig. "The Islander" weckt in mir das Verlangen nach einem Single Malt...

  • Vor 14 Jahren

    Also ich finde, Anette hat eine tolle Stimme. Man sollte ihr wirklich eine Chance geben.
    Das neue Album könnte ich "Kette-Hören", will heißen den ganzen Tag, rauf

  • Vor 14 Jahren

    sehr gutes Album mit neuer sängerin, die sich hinter tarja auf keinen Fall verstecken muss.
    sehr gelungen finde ich "last of the wilds" mit dem irischen einschlag.

    ach ja...

    @"hulud" mensch da haste ja einen rausgehauen, geiler spruch.
    hast du keine vernünftige meinung zu nightwish?