Egal, ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu sonst einem feierlichen Anlass: Es gibt Geschenke, die man einfach nicht braucht. In der Regel handelt es sich dabei um Gaben, die nach der festlichen Überreichung folgende Gedanken lostreten: "Hab' ich schon, kenn' ich schon, brauch' ich nicht."

Genauso …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    Soll doch hören wer will, diese ganze "True Metal" Diskussion ist wohl genauso hochpeinlich. Mal abgesehen von den Langhaarklischees und dunkles Fratzenshirt. Sind doch alle nicht mehr im Kindergarten.

  • Vor 7 Jahren

    Finde es schwierig einer Band vorzuwerfen in einem Best-Of die erfolgreichsten Lieder zu veröffentlichen. Man könnte genau so umgekehrt anderen Bes-Of's vorwerfen, die armen Fans müssten wegen 1 oder 2 Tracks eine neue Platte kaufen. Diese Variante ist ehrlich, wirtschaftlich und richtet sich eben nicht an Fans, sondern die zweite Reihe.

  • Vor 7 Jahren

    Nickelback schreiben einerseits Radioballaden und andererseits normale Hard Rock Songs. Nicht mehr nicht weniger, irgendwie egal.
    Aber es zeugt ja von solchem Musikverständnis und ist unheimlich witzig, wenn die User hier schreiben, dass Nickelback die schlechteste Band aller Zeiten sind und dass die Katastrophen mit ihrer Musik herbeibeschwören können.
    Aber wie Sancho geschrieben hat, ist das wohl ein Trend.

  • Vor 7 Jahren

    "They put in a nickel and they sing a little song" (frei nach Melanie Safka). Little Song trifft es. Ist egal, aber erfolgreich und lebensnotwendig für SWR3 (etc.) Es scheint sie also jemand zu brauchen. So what?

  • Vor 7 Jahren

    Versteh auch nicht, warum die Leute bei Nickelback immer so krass auf die Barrikaden gehen. Vor allem, wenn ich dann wieder irgendwelche anderen "Lieder" hören (oder mit dazugehörigem Video) sehen muss, die so sinnvolle Namen wie "Massaka Kokain 2" heissen oder "Ich nehm dir alles weg" und bei denen sich alle Lyrics um das Verticken von Koks, das Töten von Brüdern und die Goldketten an den Speckhälsen drehen.

    Da sind die etwas langweiligen Rocker aus den USA natürlich schon viel viel schlechter. Aha.

    • Vor 7 Jahren

      Ich finde Nickelback wirklich nicht besonders spannend, aber gebe dir Recht. Natürlich sind es Äpfel und Birnen, aber gerade so muss man es natürlich auch sehen.

  • Vor 7 Jahren

    Nickelback hat mehr Klasse als die meisten traurigen Metalcombos, die heute im Jahre 2013 auf dicke Nüsse machen. Leider wahr.

  • Vor 7 Jahren

    ich finde, die gehen eigentlich noch...in einigen bryan adams-momenten zwar schwer erträglich...aber mit dem massentauglichen radiorock auch nicht das grundübel schlechthin...da finde ich den ganzen deutschschlock von tawil über naidoo bis stürmer 10 ml schlimmer....

  • Vor 7 Jahren

    ja. kennen Sie eigentlich "king dude" auf den bin ich kürzlich mal gestoßen. macht "dark folk" und "neofolk" und wird mit j.cash verglichen :suspect: aber ich kenn mich in der folk szene nich aus und dachte, vllt weiss der geschätzte ANwalt mehr?

  • Vor 7 Jahren

    Vielen Dank für den Schrottwichtel-Tipp!

  • Vor 7 Jahren

    bin kein nickelback-fan.

    aber mit welcher voreingenommenheit hier von laut.de-protagonisten und den entsprechenden followern manche interpreten von vornherein herabkritisiert werden, ist manchmal frappierend.
    nicht nur das, sondern sogar pupertär.
    da hat sancho recht.