Neues Lieblingshobby: obdachlose Formate adoptieren. Nachdem wir uns jetzt schon Laurens Dillmanns wunderbar tiefschürfende Interviewreihe "Kunst & Kopfkrieg" ins Haus geholt haben, hab' ich vom letzten Berlin-Besuch gleich das nächste mitgebracht: laut.de präsentiert fortan "Die wundersame Rapwoche".

Zurück zur News
  • Vor 7 Monaten

    Haben die beiden ihre Seele an den Teufel verkauft, schade.

  • Vor 7 Monaten

    Wack und wack gesellt sich gern. :ill:

  • Vor 7 Monaten

    Dieser Kommentar wurde vor 7 Monaten durch den Autor entfernt.

  • Vor 7 Monaten

    Höre nur selten rein aber, auf jeden Fall deutlich erträglicher und unterhaltsamer als Schasabi. Finde es aber immer wieder erstaunlich, mit welchem Selbstbewusstsein Mauli über Rapper und ihre Musik herzieht, wo er doch selber nur generischen Müll fabriziert, der offenbar auch kaum einen interessiert. Naja, Ex-VBT-Maskenrapper halt.

  • Vor 7 Monaten

    Der dicke von rap.de hört auf !! yes yes yes leider wird es nicht besser Skinny übernimmt/hoffentlich war es das dann mit rap.de in naher Zukunft :)

    • Vor 7 Monaten

      Juckt das tatsächlich noch Jemand?

    • Vor 7 Monaten

      denke schon ja / auch wenn rap.de stark an Relevanz verloren hat so klärt sich jetzt hier die zukunft

    • Vor 7 Monaten

      Hab mal paar von den Kommis durchgelesen. Einfach köstlich, was für eine ungebildete Bauerncommunity diesen Deutschrapsumpf bevölkert. :D

    • Vor 7 Monaten

      gut einfach gestrickte comments gibt es auch im metal bereich ich denke das hat nichts speziell mit hip hop zu tun/ die die was im Hirn haben schreiben einfach nichts / das kommt auch immer auf den artist an das bei capital bra nichts von wert in den comments steht dürfte klar sein

    • Vor 7 Monaten

      Ich war da mal Mod im Forum, schon ewig her :(

    • Vor 7 Monaten

      Als Dieter Bohlen noch Camp David getragen hat? :lol:

    • Vor 7 Monaten

      Eine mustergültige Bestätigung des Peter-Prinzips. Skinny ist mit Abstand der unerträglichste Wichser, der im Niedriglohnsektor Musikjournalismus, oder wie er das nennt, "Zirkus", so rumläuft.

    • Vor 7 Monaten

      Ohne Scheiß, dann lieber Rooz. Dem traue ich irgendwo schon zu zu wissen, dass er einfach nur ein Arschkriecher ist, während sich Skinny selbst ja offenbar wirklich für einen fähigen Autor und Journalisten hält.

    • Vor 7 Monaten

      Ich bin zuversichtlich, dass er mit rap.de viel Heckmeck macht und sich die Kiste dann bald erledigt hat.

    • Vor 7 Monaten

      Wo steckt eigentlich der kleine Rooz? Macht der überhaupt noch Interviews? Oder bereitet er die nächste unerträgliche Pseudo-DJ Khaled-Kacke vor? Glaube seit der Manu-erklärt-die-Couch-Story Folge kam rein gar nichts mehr.

    • Vor 7 Monaten

      @Zapata Ich verstehe diese „wenigstens ehrlich“-Argumentation ehrlich gesagt nicht, fast egal welches Thema. Was genau soll denn besser daran, sein, dass Rooz sehenden Auges seine dümmlichen Arschkriecherei-Promovideos macht? Es ist und bleibt Gülle, mit der er die schlechtesten Seiten des Geschäfts weiter aufpumpt, genau wie die ganzen Holzköpfe, die sich den Dreck als trashige Unterhaltung auch noch reinziehen.

      Ich finde weder, dass skinny inhaltlich wahnsinnig bemerkenswerte Beobachtungen liefert, noch dass er außergewöhnlich talentiert schreibt. Aber er bemüht sich um kritische Auseinandersetzung und das ist bei dieser aufgeblähten Maschinerie samt verblendeter Fan-Klientel schon viel wert.

    • Vor 7 Monaten

      Da kann ich natürlich schwer widersprechen, wenn du sagst, dass Rooz so gesehen mehr Schaden anrichtet. Mir ist aber eher schleierhaft, was genau an Skinnys
      maximal selbstverliebtem Hirndurchfall eigentlich so krass "kritisch" ist.

    • Vor 7 Monaten

      Naja, halt der Wille, auch mal etwas schlecht zu finden und zu nennen, wenn er Anlass dazu sieht. Ich verfolge ihn ehrlich gesagt auch zu wenig, um das jetzt wirklich akkurat belegen zu können, aber zumindest zu Abmahnschreiben und Prezidents Trigger-Rap kann ich mich an entsprechende Zeilen von ihm erinnern. Ob man ihm da zustimmt oder ihn generell sympathisch findet, steht ja nochmal auf einem anderen Blatt ;)

    • Vor 7 Monaten

      ey, ohne witz: riesenherz für skinny. ❤

      bei dem ist vielleicht nicht jeder text ein volltreffer - aber wer schafft das schon? bei ihm kommt allerdings wirklich immer durch, dass der für die themen, die ihm wichtig sind, noch brennt. finde, das ist eine echte wohltat zwischen diesen vielen dienstleistungs-gefälligkeits-promoschreibern überall.

      ... und dass man sich mit ihm ganz prächtig beharken kann, ist auch ein dicker pluspunkt.