"Xavier Naidoo verankert rechtsextremes Gedankengut im Mainstream" schreibt der Kölner Stadt-Anzeiger, die FAZ spricht von einer "Reichsbürger-Hymne", die SZ immerhin noch von "Rechtspopulismus" - Xavier Naidoos Song "Marionetten" auf dem neuen Söhne Mannheims-Album "MannHeim" ist aktuell DAS große …

Zurück zur News
  • Vor 3 Jahren

    Das ist doch alles irrelevant!

    Ich will mehr Infos zum kommenden xmudo Album! Legt euch da journalistisch mal bitte ins Zeug.

  • Vor 3 Jahren

    Schon erstaunlich, was heutzutage bereits als "rechtsextremes Gedankengut" durchgeht... :uiui:

  • Vor 3 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 3 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 3 Jahren

    wenns der kölner stadtanzünder festgestellt hat, wirds schon stimmen.
    richtig überzeugt bin ich allerdings erst, wenns der "express" bestätigt und ein interview mit dem rechtsextremen gedankengut geführt hat.

  • Vor 3 Jahren

    Jetzt mal ehrlich: Die ganze Marionetten/Fake-News-Geschichte ist doch nicht per Definition rechtsextremes Gedankengut. Das ist die populistische Version von Systemkritik und antistaatlicher Haltung, die man in beiden extremen politischen Lagern findet. Entscheidend für die Zuordnung zu einem Lager sind erst die Schlüsse, die der Einzelne daraus zieht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der gleiche Text im Kontext eines Punksongs als links wahrgenommen werden würde. Gerade das "Volks-in-die-Fresse-Treter".

  • Vor 3 Jahren

    jetzt reden wir alle über Xavier Naidoo und seine geisteskranken Thesen und vergessen dabei völlig, dass sein Genöle auch völlig unerträglich ist.

  • Vor 3 Jahren

    Nachdem Fler nur noch mit bis zu 300 Nafris in Videos post, gebührt Xaver nun freilich der alleinige Titel als King of Rechts-Pop

  • Vor 3 Jahren

    Für viele unverständlich, aber eben Fakt: auch Migranten können Rechts sein. Das Bizarre ist ja, das er das natürlich vehement abstreitet. Und er umgibt sich ja auch mit den Devotionalien einer liberalen Gesellschaft, und ich glaube ihm das. Aber er benutzt die Sprachcodes der Rechten, und das ist kein Zufall. Auch wenn das auf den ersten Blick nicht jedem auffallen mag. Als Anhänger Rechter Verschwörungstheorien tut er sich ja schon länger hervor. Das wird übrigens nicht dadurch abgemildert, das es ähnliches auch von Links gibt.
    Erschütternd ist eher, das der ansonsten wirklich freundliche Rolf Stahlhofen, ein Urgestein der Szene, so einen halbgaren Mist zur verteidigung absondert. Soll er lassen, einfach. Irgendwann ist jeder dafür verantwortlich, mit wem er zusammen arbeitet.

  • Vor 3 Jahren

    Wer glaubt, dass Naidoo Reichsbürger ist, der glaubt auch, dass die Onkelz immer noch rechts sind.

  • Vor 3 Jahren

    Tz, Xavier Naidoo als "böhsen Natzi" brandmarken, die Leute glauben auch wirklich jeden Mist anstelle die Augen mal aufzumachen. Die Medien hetzen die nächste Sau durchs Dorf und die breite Masse läuft dem immer noch begeistert nach. Erbärmlich.

  • Vor 3 Jahren

    Erbärmlich ist ja wohl nur dein Kommentar Sordos.

  • Vor 3 Jahren

    Mach lieber mal deine Glotzen auf anstatt so einen zu schützen. Hast wohl Tomaten auf den Augen oder wie versteh ich das? Und deine Rechtschreibfehler zeugen ja davon das die Deutsche Sprache nich so deins ist. (böhsen Natzi)......LOOL. Kleiner Tipp: Mach lieber mal ein Rechtschreibkurs bevor du hier mit Kommentaren um dich wirfst die keinen Jucken.

  • Vor 3 Jahren

    @Medien ...ja bist du nicht unsrer Meinung, dann kannst Du nur Rechts sein. Und wirst dann dermaßen fertiggemacht, das alles zu spät ist. Soviel zum Thema, Meinungsfreiheit, dass ist einfach nur Traurig! Und noch was in Richtung Xavier Naidoo, er hat meinen allergrößten Respekt, weil in der heutigen Zeit ist es überhaupt nicht mehr, "envogue", wahre Worte in Richtung des Systems los zulassen, viele Schauspieler und Musiker machen das aus Angst schon nicht. Es könnten ja Angebote etc. ausbleiben und vom Medienbeating ganz zu schweigen! Da fühlt man sich an finsterste Zeiten erinnert.

    Zu meiner einer, nein ich bin kein Nazi, falls wieder so ein Troll, die Nazi-keule auspacken möchte.

    • Vor 3 Jahren

      Naja, vieles was er sagt, ist tatsächlich ziemlich dumm. Natürlich haben wir Missstände, aber wenn, dann streift er sie höchstens.
      Ich persönlich fand den überwiegend kulturmarxistischen meinungsterror gegen broder und "die Achse" wesentlich erschreckender als das hier. Oder das, was das maasmännchen so durchsetzen möchte. Von gina-lisa schwesig mal ganz abgesehen

    • Vor 3 Jahren

      Du hast es mit dem Rechtschreibdefizit ein wenig übertrieben, gnosis. Wirkt zu aufgesetzt, weshalb man davon ausgehen muss, dass du ein Fake bist.

    • Vor 3 Jahren

      Ich bin ja kein Nazi, aber...

  • Vor 3 Jahren

    Das ist mal wieder typisch deutsch: wenn jemand etwas gegen die Regierung, oder Flüchtlingspolitik äußert, wird er ganz schnell in die rechte Ecke gestellt. Ich mag die Musik von Xavier Naidoo in keinster Weise und er selbst erscheint mir etwas merkwürdig, aber noch herrscht Meinungsfreiheit in Deutschland. Weiß eigentlich jemand, was in der Mannheimer - Heidelberger Gegend so passiert? Fast täglich Überfälle, Übergriffe auf Frauen und Männer, Diebstähle. Viele Menschen fühlen sich nicht mehr sicher, wollen aus bestimmten Gegenden weg und trauen sich nicht die Wahrheit zu sagen um nicht gleich als Nazi dazustehen. Da ist es wohl klar, dass sich so mancher nicht ernst genommen fühlt von der Politik.
    Warum darf man eigentlich nichts gegen kriminelle Flüchtlinge sagen? Man sagt doch auch etwas gegen kriminelle Deutsche. Es sind nun mal die Mehrheit Nichtdeutsche die Handtaschen klauen, wehrlose Leute zusammenschlagen, Handys entwenden, oder Häuser und Autos aufbrechen.
    Nun, eigentlich bin ich sehr links eingestellt, also für soziale Gerechtigkeit, aber was nun oftmals in Deutschland passiert wenn man von Nöten und Schwierigkeiten spricht, ist schon bedenklich. DA WIRD DOCH ERST DIE RECHTE GEWALT GESCHÜRT!
    Ich jedenfalls habe Null Komma nichts gegen Ausländer, ich habe nur etwas gegen Arschlöcher, egal ob Ausländer, Flüchtlinge oder Deutsche.

    • Vor 3 Jahren

      "Ich mag die Musik von Xavier Naidoo in keinster Weise und er selbst erscheint mir etwas merkwürdig, aber noch herrscht Meinungsfreiheit in Deutschland."
      Richtig. Wird Xavier Naidoo für seine Meinung vom Staat verfolgt? Nein. Meinungsfreiheit geklärt. Xavier Naidoo darf ja ruhig seine Meinung kundtun, das heißt aber nicht, daß er darauf pochen darf, daß diese ohne Folgen bleibt.

      "Warum darf man eigentlich nichts gegen kriminelle Flüchtlinge sagen? Man sagt doch auch etwas gegen kriminelle Deutsche. Es sind nun mal die Mehrheit Nichtdeutsche die Handtaschen klauen, wehrlose Leute zusammenschlagen, Handys entwenden, oder Häuser und Autos aufbrechen."
      Echt?
      Hm.

      Polizeikriminalstatistik 2016.
      Sachverhalt: "Räuberischer Diebstahl"
      Deutsche Tatverdächtige: 8.174
      Nichtdeutsche Tatverdächtige: 7.696

      Handtaschenraub gem. §249 bzw. 250 StGB
      Deutsche Tatverdächtige: 720
      Nichtdeutsche Tatverdächtige: 638

      "Autos aufbrechen"
      Eigentlich haben die Deutschen da in der Summe die Nase deutlich vorn, allerdings gibt es da einzelne Unterparagraphen, die tatsächlich Nichtdeutsche vorne sehen, allerdings gehe ich da tendenziell davon aus, daß davon ein großer Anteil rund um die Autobahn und um den Frachtverkehr stattfindet.

      Einbrüche
      Tendenziell auch da die Deutschen sehr weit vorne, aber bei bandenmäßigen Einbrüchen - stimmt.

      Größere Ausländeranteile bei den Verdächtigen liegen übrigens bei Sexualstrafdelikten inkl. Zuhälterei und Prostitution. Zwangsheirat - immer wieder gern genommen, liegen die Ausländer einen Tick vorne, Ladendiebstähle sind wohl recht beliebt, Zechprellerei/Mundraub, viel Beschißtreiberei und Probleme im Straßenverkehr, vor allem im Fernverkehr, Verstöße gegen das Asyl-/Aufenthaltsrecht sowie damit verbundene Rechte wie Dokumentenfälschung, illegaler Aufenthalt etc., wobei - das ist klar, weil - da kann man als Deutscher tendenziell schwer mithalten. Drogenhandel - wo kriegt man aber auch einen guten Afghanen besser als beim freundlichen Afghanen von nebenan ..., na ja, ein paar Kleinigkeiten gibt's da noch sowie den undefinierbaren Haufen an "Sonstigem", aber ohne Ausländer würde ich mich trotzdem nicht entspannt zurücklehnen.
      Um das nächste Totschlagargument gleich zu entkräften: ja, es ist mir klar, daß die Zahlen gewichtet betrachtet gehören. Der Anteil der Deutschen ist im Inland bedeutend höher als der der Ausländer, insofern ist die Verbrechensquote bei ihnen höher, auch wenn die Anzahl der Verbrechen geringer ist. Aber "mehr Verbrechen" ist pauschal falsch, gerade in Bezug auf die genannten Punkte.
      "Nichtdeutsche" sind natürlich auch Österreicher, Franzosen, Schweizer, Niederländer oder Dänen, ne?

      Gruß
      Skywise

    • Vor 3 Jahren

      ja. diese marodierenden arbeitslosen dänischen jugendlichen sind hier ein echtes problem.

      Ich finde das "aber die statistik ist nur deshalb so groß, weil es bestimmte straftatsbestände gibt, die nur von Immigranten begangen werden können, zb 'illegale Einreise' " argument etwas heuchlerisch und verlogen.

      Wenn es nämlich um den RASANTEN, UNFASSBAREN und GIGANTISCHEN Anstieg RECHTER STRAFTATEN geht, sagt ja auch niemand:" naja, aber die statistik ist ja eigentlich nur deshalb so groß, weil es bestimmte straftatsbestände gibt, die nur von rechtsextremen begangen werden können (meinungs/gesinnungsverbrechen)"

      Da gilt es dann mit aller Macht das vierte Reich zu verhindern.

    • Vor 3 Jahren

      @serotonine:
      Och, die holländischen Freizeitcamper, die auf dem Weg gen Italien noch eben die Zeche prellen, darf man bestimmt auch in dieser Liste finden.

      Ich habe kein Wort gesagt von wegen "Die Statistik schaut nur deshalb so aus, weil". Ich habe die Punkte aufgeführt, bei denen tatsächlich die Ausländer häufiger einer Straftat bezichtigt werden, damit Rainer Wahn seiner Handtaschenstatistik vielleicht noch ein paar wirkliche Problemfelder hinzufügt, oder gegebenenfalls mit anderen Daten kontert. Bei einigen Punkten habe ich angemerkt, daß es darunter solche gibt, bei denen die Deutschen von Natur aus nicht mithalten können. Verlogenheit kann ich darin nicht erkennen. Ich sehe den Kommentar eher als Denkstütze für die Bedürftigen und als Hinweis darauf, daß ich jeder Statistik, die in diesen Punkten etwas Anderes aussagt, grundsätzlich mißtrauen würde.

      Gruß
      Skywise

    • Vor 3 Jahren

      skywise :kiss:

      Er hätte sich RainerWendts_Lohnabrechnung nennen sollen :koks:

      Ich bin einen Schritt weiter gegangen... IdR folgt das Argument bzgl die "Statistik über Verbrechen von denen, die noch nicht so lange hier sind, sieht aber bloß so aus, weil..." immer wenn eine Statistik genannt wird.

      natürlich ist:

      "Warum darf man eigentlich nichts gegen kriminelle Flüchtlinge sagen? Man sagt doch auch etwas gegen kriminelle Deutsche. Es sind nun mal die Mehrheit Nichtdeutsche die Handtaschen klauen, wehrlose Leute zusammenschlagen, Handys entwenden, oder Häuser und Autos aufbrechen."

      eher BS, ja das stimmt schon. Ich finde 2017 kann man auch von "nazi-fakes" mehr mühe und sorgfalt bei der Recherche erwarten... geschickt wäre gewesen, irgendwie zu formulieren, es gab eine (starke) Zunahme von Kriminalität durch Refutschis, während diese Zahlen im Bezug auf die, die schon länger hier sind, eher zurückgegangen wären. Also jetzt ohne refutschis. Dafür hätte es sogar von der massivst kulturmarxisten durchsetzten Zeit Back-up gegeben:

      "http://www.zeit.de/2017/17/kriminalitaet-f…

    • Vor 3 Jahren

      gibts eigentlich auch eine statistik, wieviele von diesen handtaschenklauenden deutschen migrationshintergrund haben?

    • Vor 3 Jahren

      @serotonine:
      Dagegen hätte ich auch nichts gesagt, stimmt.

      @derHerrvonWelt:
      Wenn, dann wurde dieser Teil ebenso wenig öffentlich gemacht wie der über die Religionszugehörigkeit.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 3 Jahren

      verstehe.
      ich frag halt nur, weil bei meinem seniorenkick auch paar dorfsheriffs mit am stiso sind, und da kommt man dann natürlich auch mal über den beruf ins erzählen.
      und deren schilderungen über ihre hauptklientel weichen iwie ziemlich markant von deinen zahlen ab.

    • Vor 3 Jahren

      @derHerrvonWelt:
      Für die Zahlen bin ich nicht verantwortlich. Ich gehe auch felsenfest davon aus, daß sie unrichtig sind, aber man nimmt halt, was man kriegen kann ...
      Keine Ahnung, was die Dorfsheriffs so alles erzählen, bei den Zweitliga-Gestalten von Rechts- und Ordnungsamt, Verkehrsüberwachung, Soziales oder Vollstreckung in meinem Umfeld sind Ausländer auch gerne Thema. Allerdings hört man da viele Anekdoten und auch viel Frust und Ärger über schlechte Sprachkenntnisse, "undeutsches" bzw. "unchristliches Gehabe", problematische Abwicklungen mit ausländischen Kollegen etc. Aber nur, weil da jemand alle Zigarettenpausen des Tages mit diesem Thema füllt, würde ich nicht auf den Gedanken kommen, daß der ausschließlich mit Ausländern zu tun hat. Diese ganzen Probleme mit Abwicklung & Co. tauchen halt in der Statistik auch nicht auf - schlechtes Deutsch ist kein Straftatbestand. Wofür Leute wie Til Schweiger dankbar sein sollten.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 3 Jahren

      "schlechtes Deutsch ist kein Straftatbestand. Wofür Leute wie Til Schweiger dankbar sein sollten."

      :D

    • Vor 3 Jahren

      wobei schweigers deutsch allerdings noch seine harmloseste missetat darstellt.

    • Vor 3 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 3 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 3 Jahren

      Hey Skywise, also " deine Statistiken beweisen ja meine Aussagen, wie du ja selbst am Schluss bestätigst. Rechne mal in Prozent.Warum bringst du sie dann? Es kommen oft diese Vergleiche bei denen das Verhältnis nicht stimmt. Ausserdem schreibe ich von der Mannheimer-Heidelberger Gegend. In anderen Regionen, oder in ländlicher Umgebung sieht es nicht so schlimm aus.
      Gruss

  • Vor 3 Jahren

    Ich höre extrem gerne Hip Hop, kann aber die Aussage, von der NPD, dass Xavier Naidoo der letzte deutsche Promi sei, der noch Eier in der Hose hat, unterstreichen...
    Es gibt einfach zu wenig deutsche Promis, die mal wirklich sinnvolle und auch problematische Dinge in der Öffentlichkeit sagen. Ist einfach so.
    Und nur weil jemand von der NPD das gut findet, heißt es nicht, dass Naidoo, die NPD gutfindet.
    Ich bin schwarz
    und links
    und lese viel
    und höre mir auch gerne Meinungen an, die meiner zuerst widersprechen..
    einfach weltoffen und kritisch sein und nicht jeden Scheißt glauben.
    Vor allem, wenn jemand als Antisemit, rechts, oder "Reichsbürger" hingestellt wird...
    Peace

  • Vor 3 Jahren

    Ich höre extrem gerne Hip Hop, kann aber die Aussage, von der NPD, dass Xavier Naidoo der letzte deutsche Promi sei, der noch Eier in der Hose hat, unterstreichen...
    Es gibt einfach zu wenig deutsche Promis, die mal wirklich sinnvolle und auch problematische Dinge in der Öffentlichkeit sagen. Ist einfach so.
    Und nur weil jemand von der NPD das gut findet, heißt es nicht, dass Naidoo, die NPD gutfindet.
    Ich bin schwarz
    und links
    und lese viel
    und höre mir auch gerne Meinungen an, die meiner zuerst widersprechen..
    einfach weltoffen und kritisch sein und nicht jeden Scheißt glauben.
    Vor allem, wenn jemand als Antisemit, rechts, oder "Reichsbürger" hingestellt wird...
    Peace

    • Vor 3 Jahren

      hallo,

      Schön, dass du hier her gefunden hast. Ich muss aber leider sagen, dass Schwarze hier nicht diskurs berechtigt sind. tut mir leid! :( wirklich! :( aber danke für deine wertvolle Meinung!

    • Vor 3 Jahren

      Ich bin halbschwarz, wuerde mich eher als rechtsoffen bezeichnen, lese auch viel und finde andere Meinungen meist scheisse und bei Weltoffenheit kriege ich die Wut.

    • Vor 3 Jahren

      Mein lieber Schokofreund, als weltoffener Buntmensch bin ich für die Überwindung aller Hautfarben und Kulturen. Irgendwann werden wir alle bunt sein, dann ist die große Vermischung vollendet. Dann werden wir die Früchte dessen tragen, was der Volksmund schon lange kundtut: Auf die Mische kommt es an!

    • Vor 3 Jahren

      Rot oder Tod!

    • Vor 3 Jahren

      Ich bin halb weiß, halb kaukasisch, Leninist, lese gerne Geschichten mit Pferden, tue gerne so, als würde ich mir Meinungen anhören, die nicht der meinen entsprechen, während ich im Kopf "Low Rider" von War in Endlosschleife abspiele und sehe mich selbst als sehr weltoffen, solange Hurensöhne wie Xavier Naidoo mir mit ihren Verschwörungstheorien nicht auf den Sack gehen. Schöner Kennenlernthread.

      Man muss ihn nicht als Reichsbürger hinstellen, weil er das selbst tut. Ihm hat auch niemand die Aussage, die BRD sei kein souveräner Staat, in den Mund gelegt. Oder ist das eines von diesen sinnvollen und problematischen Dingen, die der Schokoboi da oben meinte?