Das Ringen um ein Urteil im Prozess gegen Giwar Hajabi aka Xatar hat ein Ende. Der 29-jährige Rapper wurde heute zur Höchststrafe von acht Jahren Haft verurteilt.

"Ich brauchte dringend Geld"

Als Steuerfahnder und Polizisten verkleidet überfiel er mit drei Komplizen am 15. Dezember 2009 einen Goldtransporter, …

Zurück zur News
  • Vor 8 Jahren

    @Sodhahn

    Das die von dir aufgeführten Beispiele ebenfalls viel zu gut weggekommen sind,ist geschenkt.
    Ich wünschte wir würden uns bei den Härten der Strafen mehr an die USA anpassen. ein richtier sollte schon maleinem Typ sagen können dass er in seinem ganzen erbärmlichen Leben nicht eine Sekunde mehr in Freiheit zubringen wird.

    Ich glaube zwar nicht an Abschreckung (das Prinzip hat ja nie funktioniert)aber die kriminellen elemente die man identifiziert hat sollte man doch solange von der Gesellschaft abschotten bis sie mindestens alt,klapprig und harmlos sind.

  • Vor 8 Jahren

    @Cyclonos (« @Sodhahn

    Das die von dir aufgeführten Beispiele ebenfalls viel zu gut weggekommen sind,ist geschenkt.
    Ich wünschte wir würden uns bei den Härten der Strafen mehr an die USA anpassen. ein richtier sollte schon maleinem Typ sagen können dass er in seinem ganzen erbärmlichen Leben nicht eine Sekunde mehr in Freiheit zubringen wird.

    Ich glaube zwar nicht an Abschreckung (das Prinzip hat ja nie funktioniert)aber die kriminellen elemente die man identifiziert hat sollte man doch solange von der Gesellschaft abschotten bis sie mindestens alt,klapprig und harmlos sind. »):

    "Alte Männer sind gefährlich
    denn die Zukunft ist egal"
    "Alte Männer kaufen sich
    von ihrer Rente schöne Medikamente"

  • Vor 8 Jahren

    Spekulation: Hätte Xatar bei seinem Überfall einen Hitlerbart getragen und ein NPD-Parteibuch dabei gehabt, und hätte er einen türkischen Dönerladen ausgeraubt, wäre das strafmildernd angekommen bzw. wäre es überhaupt verhandelt worden?^^
    Wahrscheinlich war das geraubte Zeugs Vermögen eines unseren Bonzen, der um sein Geld gebracht, nicht mehr das schnicke Eigenheim von integren Politikern finanzieren konnte. Oder so ...

  • Vor 8 Jahren

    @Anwalt: Ich stimme 100%ig zu. Die Justiz macht sich leider mehr und mehr zu einem Inkassounternehmen, was man an der intensiven Verfolgung von "Raub"kopierern oder Schuldnern sieht. Scheinbar sieht sie das Geld eines Menschen als schützenswerter an als sein Wohlergehen.
    Da fällt es natürlich vielen schwer, nicht nach harten Strafen und unnachsichtiger Verfolgung zu schreien. Mir würde es jedenfalls reichen, wenn die Gewichtung des Rechtsschutzes weniger auf dem Besitz eines Menschen als auf seinem körperlichen und seelischen Wohl liegt.

  • Vor 8 Jahren

    @Anwalt: Leute gefesselt im Wald bei Minusgraden auszusetzen, würde ich durchaus als Körperverletzung durchgehen lassen. Und nach §224 StGB Absatz 1 Nummern 3 und 4 ist das durchaus eine gefährliche. Und das Argument von wegen "Die Buddenbrooks wollen nur ihr Hab und Gut verteidigen" würde ich bei einem Diebstahl gelten lassen, aber nicht bei schwerem Raub mit Waffen.

  • Vor 8 Jahren

    @JaDeVin: 17 Jahre alt, kurze Dreadlocks, Bad-Religion-T-Shirt im Schrank und jedes Mal die größte Klappe im Gemeinschaftskunde-Unterricht, wa?

  • Vor 8 Jahren

    Ich bin da absolut beim Anwalt. Bedenklich sind vielleicht noch nicht mal die Urteile an sich, sondern wie so was bei uns Otto Normalbürgern ankommt - der Betreiber einer illegalen Kino-Download-Seite (zuvor noch nie kriminell aufgefallen) geht dreieinhalb Jahre in den Bau und der 20-Cent-Mörder bekommt zwei Jahre zur Bewährung. Das ist dem durchschnittlichen normalen Gerechtigkeitsempfinden einfach nicht vermittelbar. Xatar ist jetzt nicht mein Lieblingsrapper, aber acht Jahre sind natürlich wieder mal ein Beleg dafür, wo Staat und Justiz offensichtlich die Prioritäten setzen: geschützt wird nicht der Bürger, sondern in erster Linie das Kapital.

  • Vor 8 Jahren

    Bei "Schwerer Raub, gefährliche Körperverletzung und Freiheitsberaubung" geht's nicht um Kapital. Lies mal nach.

  • Vor 8 Jahren

    Und macht euch bitte alle mal Gedanken über den Unterschied zwischen "Raub" und "Diebstahl". Raub gehört hart bestraft, über Diebstahl kann man streiten - je nach Opfer.

  • Vor 8 Jahren

    @Hagalaz667 (« Und macht euch bitte alle mal Gedanken über den Unterschied zwischen "Raub" und "Diebstahl". Raub gehört hart bestraft, über Diebstahl kann man streiten - je nach Opfer. »):

    kein missverständnis bitte.
    es geht mir nicht darum, raub zu bagatellisieren. es geht mir um das aufzeigen von strukturen und missverhältnissen, die dazu führen, dass niemand und gar keines der lager zufrieden mit der justiz ist.
    alles kein zufall.
    xatar ist nur ein vehikel.

  • Vor 8 Jahren

    Ich bin da auch beim Anwalt und einigen anderen hier. Das maximale Strafmaß ist dann angebracht, wenn der Raub auch mit äußerster Brutalität durchgeführt wurde und laut Artikel war dies ja nicht der Fall (ich muss auch zugeben, dass ich außer den Artikeln hier auf laut.de keine Informationsquellen habe)

    Ansonsten, wie der Anwalt sagt, die Urteilsbegründung im Detail abwarten, vielleicht stehen ja da Dinge drin, die wir so nicht wissen.

    Aber so mancher hat ja schon Schaum vor dem Mund, wenn er nur den Namen Xatar liest...

  • Vor 8 Jahren

    Ich bin da auch beim Anwalt und einigen anderen hier. Das maximale Strafmaß ist dann angebracht, wenn der Raub auch mit äußerster Brutalität durchgeführt wurde und laut Artikel war dies ja nicht der Fall (ich muss auch zugeben, dass ich außer den Artikeln hier auf laut.de keine Informationsquellen habe)

    Ansonsten, wie der Anwalt sagt, die Urteilsbegründung im Detail abwarten, vielleicht stehen ja da Dinge drin, die wir so nicht wissen.

    Aber so mancher hat ja schon Schaum vor dem Mund, wenn er nur den Namen Xatar liest...

  • Vor 8 Jahren

    @Cyclonos (« @Sodhahn

    Das die von dir aufgeführten Beispiele ebenfalls viel zu gut weggekommen sind,ist geschenkt.
    Ich wünschte wir würden uns bei den Härten der Strafen mehr an die USA anpassen. ein richtier sollte schon maleinem Typ sagen können dass er in seinem ganzen erbärmlichen Leben nicht eine Sekunde mehr in Freiheit zubringen wird.

    Ich glaube zwar nicht an Abschreckung (das Prinzip hat ja nie funktioniert)aber die kriminellen elemente die man identifiziert hat sollte man doch solange von der Gesellschaft abschotten bis sie mindestens alt,klapprig und harmlos sind. »):

    Den tag an dem wir uns in Europa an der amerikanischen Justiz orientieren, möchte ich nicht erleben

  • Vor 8 Jahren

    Ist die Höchststrafe nicht 10 Jahre? Ansonsten hatte er halt das Pech, in Stuttgart vor Gericht zu stehen. Das LG Stuttgart teilt gerne deftig aus.

  • Vor 8 Jahren

    @Shlumpf! (« @Cyclonos (« @Sodhahn

    Das die von dir aufgeführten Beispiele ebenfalls viel zu gut weggekommen sind,ist geschenkt.
    Ich wünschte wir würden uns bei den Härten der Strafen mehr an die USA anpassen. ein richtier sollte schon maleinem Typ sagen können dass er in seinem ganzen erbärmlichen Leben nicht eine Sekunde mehr in Freiheit zubringen wird.

    Ich glaube zwar nicht an Abschreckung (das Prinzip hat ja nie funktioniert)aber die kriminellen elemente die man identifiziert hat sollte man doch solange von der Gesellschaft abschotten bis sie mindestens alt,klapprig und harmlos sind. »):

    Den tag an dem wir uns in Europa an der amerikanischen Justiz orientieren, möchte ich nicht erleben »):

    Stimmt ich finds auch immer wieder lustig, mit meinen Freunden darauf zu wetten, wieviel Monate Sozualarbeit der nächste U-Bahn schläger bekommt und ob diese Zeit die Zeit schlägt, die sein Opfer in der Reha verbringen muss.

  • Vor 8 Jahren

    Zum Thema der 8 Jahren strafe ...

    (alles sehr spekulativ)

    Eine Person, die scheinbar nicht ganz so dumm sein kann (immerhin rapt er), beteiligt sich an der Planung eines Geldtransporterüberfalls.
    Hierfür besorgen sie sich Uniformen, wahrscheinlich auch Waffen, und überwältigen die Security mittels Drohung mit Waffe und (da es ja irgendwie keine schwerer Verletzten gab) leichter körperlicher Gewalt mit Waffe und fesseln wohl auch die Wachen (oder irgend ein anderes Freiheitsberaubungs-scenario).
    Das ganze drum herum (nötige Infos für den Coup, Vorbereitung, Planung) lässt auf professionelle Hintermänner schließen (Gewerbsmäßigkeit bei den Anstiftern?)
    Dann vielleicht noch etwaige Vorstrafen und Verhaltensweisen in der Vergangenheit, kein Plan.
    ...
    ich find da klingen 8 Jahre eigentlich fair.
    :X

    Ps.: Natürlich kann man auch viel zu seinen Gunsten auslegen (keine Körperliche Gewalt geplant, wurde übern Tisch gezogen und daher wohl Mitläufer und nicht der Kopf der Bande, er bereut die Tat, er brauchte dringend Geld) aber ehrlich gesagt würde ich auf der Anklagebank auch "um die Wette lügen" ...
    PPs. Ich hab von den Fällen nichts gehört, also mit dem 20Ct Raub oder der Vergewaltigung. Aber ich denk mal dass wird bei ersten irgendwas mit Beschaffungskriminalität/Drogenslum/Jugenddelikt sein und beim anderen sich schlicht um n psychischen kranken handeln (was sich schon aus der Tat schließen lässt)

  • Vor 8 Jahren

    @stumpferzeuge: 10jahre für eine tat bei der niemand ernsthaft zu schaden kam. du beweist einmal mehr das purple haze nicht so harmlos ist wie die hippies einem immer weißmachen wollen.

  • Vor 8 Jahren

    @Sodhahn (« @stumpferzeuge: 10jahre für eine tat bei der niemand ernsthaft zu schaden kam. du beweist einmal mehr das purple haze nicht so harmlos ist wie die hippies einem immer weißmachen wollen. »):

    Und du beweist einmal mehr dass du, egal worum es auch geht, einfach immer nur mit Stummerzeuge Beef haben willst. Es wird langsam langweilig.

  • Vor 8 Jahren

    @sancho: falsch. ich will kein beef mit ihm. ich will am liebsten nichts mehr von ihm lesen müssen. leider ist es ein innerer zwang von dem lurch immer und überall seine realitätsfremde und unrelevante meinung zu posten, und das in den meisten fällen leider auch noch doppelt. in diesem falle plädiert er für 10jahre zuchthaus, weil xatar sich freiwillig für das gangstertum entschieden hat. was zum teufel ist das denn für eine behinderte argumentation? warum kann der stumpfezeuge nicht einfach mal die gosche halten wenn er nichts wichtiges mitzuteilen hat?
    @stumpferzeuge: ganz ruhig, du könig der einlegesohlen. du hast hier deinen scheiss gepostet, jetzt verzieh dich woandershin.