Der haitianische Musiker Wyclef Jean, der seit der ersten Stunde durch besonderes Engagement für die Erdbebenopfer hervorstach, gerät in die Defensive. Seine Hilfsorganisation Yéle muss sich vermehrt gegen Anschuldigungen hinsichtlich der Veruntreuung von Spendengeldern wehren.

410.000 Dollar für …

Zurück zur News
  • Vor 9 Jahren

    So arm kann doch keiner sein, dass er ner eigens gegründeten Hilfsorganisation das Geld wieder abknöpft.

    Das wäre echt ekelhaft. Bleibt nur zu hoffen, die Anschuldigungen wurden zu Unrecht ausgesprochen.

  • Vor 9 Jahren

    Die ganzen Stars die jetzt wieder an vorderster Front zu Spenden aufrufen und auf Benefizgalen rumwedeln helfen doch alle in erster Linie sich selbst (sprich, ihrem Image).
    Tue Gutes und sprich darüber, oder?
    Aber ansonsten das eigene Geld lieber in Villen, Klamotten und Autos investieren...

  • Vor 9 Jahren

    Immer wieder erstaunlich wie es Menschen schaffen auch noch niedrigste Erwartungen spielend zu unterbieten.
    Es geht nur um's sich in Szene setzen. Wer wirklich pur helfen will, der hat's nicht nötig sich dafür im Rampenlicht zu platzieren. Es ist erbärmlich, dass Leute sich Katastrophen aussuchen um von dem öffentlichen Interesse daran zu profitieren.
    Naja, echte Profis richten ihre komplette Karriere ja danach aus und werden sogar für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Hope for Hirn.

  • Vor 9 Jahren

    @ zugehoert:

    dachte ich zuerst auch, aber auf dieser smoking gun seite kann man die steuer unterlagen einsehen und die punkte, die die redakteure dort ansprechen, findet man in den unterlagen so wieder. sie vergleichen es auch mit 40 non-profit organisations und schon krass, dass keine andere solche geschäftsmethoden benutzt. :\

    edit:
    auf der website selbst wurde es sehr viel besser und detailierter beschrieben für alle, die es nicht glauben wollen. was jetzt kein vorwurf an laut.de sein soll. :)

  • Vor 9 Jahren

    @kainex (« Die ganzen Stars die jetzt wieder an vorderster Front zu Spenden aufrufen und auf Benefizgalen rumwedeln helfen doch alle in erster Linie sich selbst (sprich, ihrem Image).
    Tue Gutes und sprich darüber, oder?
    Aber ansonsten das eigene Geld lieber in Villen, Klamotten und Autos investieren... »):

    So lange dabei wirklich Geld zusammen kommt, dass auch wirklich ankommt, können die von mir aus gerne auf Benefizgalen rumhüpfen. Zu irgend etwas müssen solche Stars ja gut sein. Aber vom Prinzip hast du natürlich Recht.

  • Vor 9 Jahren

    Das machen die nur weil er n Schwarzer ist. Bei einem weißen Musiker würde da kein Hahn nach krähen. Die machen das doch sowieso alle.

  • Vor 9 Jahren

    @kainex (« Die ganzen Stars die jetzt wieder an vorderster Front zu Spenden aufrufen und auf Benefizgalen rumwedeln helfen doch alle in erster Linie sich selbst (sprich, ihrem Image).
    Tue Gutes und sprich darüber, oder?
    Aber ansonsten das eigene Geld lieber in Villen, Klamotten und Autos investieren... »):

    solange es leute animiert zu spenden ist doch alles ok.

    davon ab haben die meisten der da aufgetretenen auch selbst millionenbeträge gespendet, oder die einnahmen eines konzertes. hast du den verdienst eines arbeitstages gespendet?

  • Vor 9 Jahren

    @Sordos (« Das machen die nur weil er n Schwarzer ist. Bei einem weißen Musiker würde da kein Hahn nach krähen. Die machen das doch sowieso alle. »):

    bei weißen musikern liegen aber nicht derartige beweise vor, die sie selbst (!) bei den steuerbehörden eingereicht haben :D

  • Vor 9 Jahren

    @macabre (« @kainex (« Die ganzen Stars die jetzt wieder an vorderster Front zu Spenden aufrufen und auf Benefizgalen rumwedeln helfen doch alle in erster Linie sich selbst (sprich, ihrem Image).
    Tue Gutes und sprich darüber, oder?
    Aber ansonsten das eigene Geld lieber in Villen, Klamotten und Autos investieren... »):

    solange es leute animiert zu spenden ist doch alles ok.

    davon ab haben die meisten der da aufgetretenen auch selbst millionenbeträge gespendet, oder die einnahmen eines konzertes. hast du den verdienst eines arbeitstages gespendet? »):

    hast du soviel kohle dass es dich nicht juckt wenn du mal den verdienst eines arbeitstages ohne weiteres so spenden kannst?

  • Vor 9 Jahren


    Aber ich bin mir sicher, du würdest, vorausgesetzt du hättest das Geld, sofort dein ganzes Monatsgehalt spenden.

    Erinnert mich daran, als Michael Schumacher vor Jahren 7,5 Millionen für die Tsunami-Opfer spendetet. Da schrien dann auch einige das sei zu wenig, dabei waren das fast 20% des Jahresgehalts.

    Ist jetzt jemand, der viel geld hat, verpflichtet so lange zu spenden, bis er auf dem Pegel der anderen angekommen ist?

  • Vor 9 Jahren

    @Nebolous («
    hast du soviel kohle dass es dich nicht juckt wenn du mal den verdienst eines arbeitstages ohne weiteres so spenden kannst? »):

    ja. und ich möchte behaupten, so ziemlich jeder normal arbeitende mensch könnte das.

  • Vor 9 Jahren

    @keroppi (« So arm kann doch keiner sein, dass er ner eigens gegründeten Hilfsorganisation das Geld wieder abknöpft.

    Das wäre echt ekelhaft. Bleibt nur zu hoffen, die Anschuldigungen wurden zu Unrecht ausgesprochen. »):

    Da geb ich dir Recht.
    Ich glaub das hat er nicht mehr nötig.
    Was er auf die Beine gestellt hat erinnert an Bob Geldorf.
    Das die Presse immer alles gleich in Frage stellen muss.

  • Vor 9 Jahren

    @placebo («
    Das die Presse immer alles gleich in Frage stellen muss. »):

    naja, laut.de hat ja nur abgeschrieben und zusammengefasst. auf der seite, die die story ins rollen gebracht hat, sieht das alles was anders aus. zu hohe zahlungen an sich selbst sind in den steuerunterlagen der firma aufgeführt. also ist seine organisation entweder nicht in der lage die steuerabrechnung zu machen oder wyclef hält es wirklich für richtig, sich mehr als das 5-fache seines marktwertes für ein hilfskonzert zahlen zu lassen, was er selbst organisiert hat.

    ich kann nur empfehlen die smoking gun seite anzusurfen. ich war ehrlich gesagt entsetzt, da ich es selbst für geschmacklosen gossip zur falschen zeit gehalten habe. aber hätte ich geld an die organisation gespendet, würde ich jetzt anfangen fragen zu stellen :cool:

    edit: zu arm und nicht arm, wyclef hat sein geld mit den fugees gemacht und - wie auf der seite belegt wurde - hat er, wenn er glück hatte, 40.000 dollar an einem abend pro konzert gemacht. außerdem konnte er 1.000+ hallen nicht mehr füllen. dann kommen noch kosten und crew dazu. wenn man sich dann noch einen ausschweifenden lebensstil dazudenkt, dann könnte das schon seine konten gut leeren.

  • Vor 9 Jahren

    Wenn man bedenkt dass man sogar der Unicef was nachweisen konnte, sollte man sich bei der Angelegenheit lieber nicht zu sicher sein.

    Außerdem wurde schon 2008 ein Anwesen von ihm in Miami versteigert, weil er die laufenden Kosten nicht mehr aufbringen konnte.
    Von daher kann er das Geld sicherlichmehr als gut gebrauchen.

  • Vor 9 Jahren

    george clooney is mit seiner staatsmännischen coolness-helfer-haltung der einzige, der mich daran aufregt.
    schon bei den globes. bah.

    aber sonst find ich das schon in ordnung. die promis nutzen ihren status immerhin um zu helfen.sinnvoller als das, was manche von ihnen sonst machen.

    und wenn man glück hat, kommt nen gutes konzert bei rum :)

  • Vor 9 Jahren

    @macabre (« @Nebolous («
    hast du soviel kohle dass es dich nicht juckt wenn du mal den verdienst eines arbeitstages ohne weiteres so spenden kannst? »):

    ja. und ich möchte behaupten, so ziemlich jeder normal arbeitende mensch könnte das. »):

    tut mir echt leid aber ich kann nicht auf ein komplettes monatsgehalt verzichten...

  • Vor 9 Jahren

    @Shlumpf! (« Nö
    Aber ich bin mir sicher, du würdest, vorausgesetzt du hättest das Geld, sofort dein ganzes Monatsgehalt spenden.

    Erinnert mich daran, als Michael Schumacher vor Jahren 7,5 Millionen für die Tsunami-Opfer spendetet. Da schrien dann auch einige das sei zu wenig, dabei waren das fast 20% des Jahresgehalts.

    Ist jetzt jemand, der viel geld hat, verpflichtet so lange zu spenden, bis er auf dem Pegel der anderen angekommen ist? »):

    ich gehe davon aus oder ich hoffe dass ich so menschlich wäre wenn ich das geld hätte ;)

    die 7,5 mil. € vom schumacher finde ich total super und wer da noch meint das wäre zu wenig der hat einfach den bezug zur realität verloren

  • Vor 9 Jahren

    @Nebolous (« @macabre (« @Nebolous («
    hast du soviel kohle dass es dich nicht juckt wenn du mal den verdienst eines arbeitstages ohne weiteres so spenden kannst? »):

    ja. und ich möchte behaupten, so ziemlich jeder normal arbeitende mensch könnte das. »):

    tut mir echt leid aber ich kann nicht auf ein komplettes monatsgehalt verzichten... »):

    es geht um tagesgehalt.