Rick Ross spaltet seit Jahren die Hip Hop-Gemeinde. Schließlich kann nicht jeder etwas mit "Maybach Music" und seinem Protz-Rap anfangen. Dass sich sein neues Album "Mastermind" wohl kaum in eine andere Richtung bewegen wird, zeigen Songtitel wie "Rich Is Gangsta". Ja, reich ist die Platte auch an …

Zurück zur News
  • Vor 7 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 7 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 7 Jahren

    Das Metronomy Album, gefällt mir langsam besser.
    Insgesamt ist mir das ganze aber zu minimalistisch geraten. Zwar wirkt es wie aus einem Guss, aber mir fehlen Songs die wenigstens ein bisschen nach vorne gehen

  • Vor 7 Jahren

    Luxuslärm verspricht fanboys.

  • Vor 7 Jahren

    current93 :uiui: vllt gibts ne rezi vom anwalt. das wärs =D
    olexesh wird mal reingehört

  • Vor 7 Jahren

    ich könnte nicht einen einzigen rick ross track benennen, ist komplett an mir vorbeigegangen. wohl mal reingezappt, schnell ausgemacht und unter "schmutz" abgespeichert, gut so. :)
    freue mich auf.. krass, gar nix - zeit für musik von gestern, yeah!

  • Vor 7 Jahren

    Musik von gestern: Die Torrents die du über Nacht hast laufen lassen?

    • Vor 7 Jahren

      was sind torrents?

      mit "musik von gestern" meine ich all die schätze die zwar schon gesichtet, aber noch nicht zu ihrer vollen ehre gelangt sind. oder einfach mal wieder einen tollen klassiker ausgraben, wie deltron letzten sonntag. ich bin immer sehr froh, wenn es nicht zu viele neuzugänge gibt, habe mein interesse an neuerscheinungen auch strikt auf das nötigste begrenzt.

    • Vor 7 Jahren

      Morpho: Timo laedt sich die Sachen nicht mal selber, dafuer hat er nicht die Eier. Zuviel Schiss davor, abgemahnt zu werden, dieser alte Skaterrebell. Dabei kann das bei UL oder aehnlichen Seiten nicht mal passieren, aber da sieht man halt, was fuer ein harter Draufgaenger er ist.

    • Vor 7 Jahren

      torrents sind also download-möglichkeiten? UL auch?

      damit habe ich wirklich nichts zu schaffen, was freilich nichts mit eiern zu tun hat, sondern mit der mühe sich darum zu kümmern, bzw das technische know-how anzuhäufen. aber darum soll es hier nun wirklich nicht gehen, ist doch wurscht wer woher seine musik hat - hauptsache man hört musik, unbedingt auch die von gestern.

    • Vor 7 Jahren

      Ja, da sieht man, wieviel einem Musik bedeutet, wenn man sich aus purer Faulheit noch nicht mal die illegalen Dateien selbststaendig runterladen will. Musik als "Muehe" zu bezeichnen und sich damit beschaeftigen zu muessen ist einfach eine lahme Ausrede. Ich koennte mir zwar vorstellen, dass du fuer den Torrentkram nicht ganz schlau genug bist - aber auf einen link klicken solltest du noch hinkriegen.

    • Vor 7 Jahren

      hahahahaha, oh ja für so nen download da musste schon ne menge technisches know-how anhäufen, beinahe soviel wie für die Anmeldung in einer Musik-Community :D

    • Vor 7 Jahren

      ach baude, lass doch gut sein. musik kriegt man aus vielfältigen quellen die sich über die jahre eingestellt haben, unter anderem auch kauf - kein grund hier rumzustänkern oder zu schlussfolgern, dass mir musik wenig bedeuten würde, was soll denn der quark..
      C.R.E.A.M.: na, dann bin ich perfekt vorbereitet, besser als jeder sonst hier. ;)

    • Vor 7 Jahren

      "C.R.E.A.M.: na, dann bin ich perfekt vorbereitet, besser als jeder sonst hier."

      Ich will mich hier garnicht an dem Cyber - Mobbing dir, bzw. der Person die du wohl sein sollst beteiligen, der war sogar mal ganz gut.

      Aber nicht zu wissen wie man sich mal ein Musikalbum runterlädt das man vielleicht nicht gleich kaufen möchte...das würde ich nichtmal meinem opa abkaufen

    • Vor 7 Jahren

      schön, dass du humor verstehst.

      wenn ich ein album haben will um vor dem kauf zu hören, dann nutze ich youtube, ähnliche portale oder spotify. oder ich frage einen crack. :) oder ich scheiss drauf und kauf es direkt bei itunes. aber wirklich runterladen habe ich das letzte mal mit napster und diesem anderen programm mit dem affen im logo oder so.. urlange her.

    • Vor 7 Jahren

      ich frage mich, wie jemandem, dem musik etwas bedeutet egal sein kann, dass er die künstler bestiehlt.. mehr oder weniger. ich mein so teuer ist ne cd nicht und legale downloads sind noch billiger. und man möchte als musikliebhaber doch auch, dass die künstler/bands die man hört auch was davon haben...

    • Vor 7 Jahren

      Es ging mir ja auch nicht darum das zu rechtfertigen, gerade in Zeiten von Spotify sollte man so etwas nichtmehr nötig haben. Es ging nur darum dass jeder Horst es könnte wenn er denn wollte

    • Vor 7 Jahren

      künstler bestehlen finde ich auch doof. ich finde stehlen generell doof. ich kaufe gerne cds auf konzerten, da gibt man dann doppelt zurück. ich habe neulich dynasty getroffen und ihr konzert besucht, dabei kannte ich die gar nicht. hat mich aber sehr geflasht und nach dem konzert habe ich die cd gekauft. so was mag ich. ich kaufe anonsten viel auf flohmärkten ältere, erwiesene, schätze nach und ab und an auch bei itunes.
      und wenn youtube und gema mal miteinander klarkommen zahle ich automatisch mit jedem klick, das wäre toll. spotify sollte das geschäftsmodell dahingehend optimieren, dass mehr beim künstler hängenbleibt.
      allerdings habe ich ein problem mit physischen tonträgern, cds haben für mich keinen wert, landen im kellerregal und verstauben dort. ich werde wohl bald anfangen einen vinyl-sammlung zu starten, vinyl hat so was nostalgisches, wie meine ersten berührungen damals mit musik - groooße schwarze platten, uiui.. :)

    • Vor 7 Jahren

      CCWM, da liegst du falsch. Der Kuenstler muss es sich beim lautuser erst verdienen, von ihm unterstuetzt zu werden. Heisst: er sollte ihm seine neueste Veroeffentlichung, im besten Falle aber die Gesamtdiskographie kostenlos und lossless zukommen lassen. In der Eifel ist es naemlich nicht der Konsument, der das Privileg erhaelt, die Musik eines Kuenstlers hoeren zu duerfen; sondern der Kuenstler erhaelt das Privileg, vom lautuser (meist illegal) gehoert zu werden.

    • Vor 7 Jahren

      ok, das klingt tatsächlich schon verständlicher. ich finde aber physische tonträger trotzdem sehr wichtig, durch downloads geht der wert der musik irgendwie verloren... außerdem verpasst man die ab und zu echt schönen artworks. :) und ich bin im zeitalter der cds aufgewachsen (beziehungsweise wachse immernoch im zeitalter der cds auf) und hab nichtmal nen plattenspieler, muss ich zugeben, deswegen habe ich vinyl nicht erwähnt.

    • Vor 7 Jahren

      für gab es CDs erst als ich teenager war, davor habe ich mich durch die komplette vinyl-sammlung meines vaters gehört - nicht die schlechteste sozialisation. daher wird vinyl immer etwas besonderes sein. ich ärgere mich, dass ich so viele hunderte cds im keller stehen habe für die ich nichts empfinde..

    • Vor 7 Jahren

      das posting sollte anfangen mit "für mich gab es.."

    • Vor 7 Jahren

      Technisches Know-How. :D

      Von jemandem, der sich unterwegs vom Smartphone aus im Dreivierteltakt neue Emailadressen anlegt.

    • Vor 7 Jahren

      "Der Kuenstler muss es sich beim lautuser erst verdienen, von ihm unterstuetzt zu werden. Heisst: er sollte ihm seine neueste Veroeffentlichung, im besten Falle aber die Gesamtdiskographie kostenlos und lossless zukommen lassen. In der Eifel ist es naemlich nicht der Konsument, der das Privileg erhaelt, die Musik eines Kuenstlers hoeren zu duerfen; sondern der Kuenstler erhaelt das Privileg, vom lautuser (meist illegal) gehoert zu werden."

      Also ich höre mir auch 80% aller Alben erstmal kostenlos an, bevor ich sie mir kaufe - mein Geldbeutel gibt nicht soviel her, dass ich mir x Enttäuschungen jeden Monat leisten möchte. Ist absolut die Ausnahme, dass ich mir ein Album blindkaufe oder bloß nach Singles / iTunes-Snippets entscheide. Bis gerade eben fand ich das aber moralisch auch kein Stück verwerflich.

    • Vor 7 Jahren

      morpho: natürlich könnte ich das easy wie jeder, wenn ich mich damit beschäftigen würde, ist ja wieder gut jetzt. mach ich halt nicht.
      schnuddel: jeder kauft so, oder hat nur drei artistst die er überhaupt kennt und kauft - oder er zuviel geld.
      es wird viel gelabert, du weisst.. :)

    • Vor 7 Jahren

      geil, endlich wieder eine "lautuser der loaduser" diskussion...dabei kennen wir doch mittlerweile alle seine wahren beweggründe...notorische brokeness z.b. man fragt sich auch immer wer überhaupt so bekloppt sein sollte um im auftrage des lautusers zu loaden?

  • Vor 7 Jahren

    Wenn ich "Luxuslärm" schon lese weiß ich ganz genau was mich erwartet.
    Dunkel angezogene 17-jährige die halbwegs im Musikunterricht aufgepasst haben schnappen sich eine blonde Frontfrau die "voll cool und sympathisch" ist.
    Diese Frontfrau kramt dann aus ihrem 6. Klasse Poesiealbum ein paar Gedichte heraus die super emotional vorgetragen werden.
    Desweiteren gibt es dann ein paar nett ausgeschmückte Party-und Drogensongs über Dinge die weder jemand aus dieser Band, noch deren Fans je gesehen/erlebt haben und fertig ist das Gesamtpaket.
    Passt perfekt in unsere deutsche Musiklandschaft, in der die Jugend mit solchem Kram vergiftet und eingeschläfert wird.

    Rick Ross kann man sich sicher mal wieder geben wenn er sich darauf besinnt was ihn mal ausgezeichnet hat.

    Olexesh dürfte einige überraschen das scheint nach den bisher gehörten Tracks einer von den Guten zu sein.

    • Vor 7 Jahren

      Danke für Die Luxuslärm Zusammenfassung. :D

    • Vor 7 Jahren

      Och, ich finde das arg überzogen. Das passt doch gar nicht auf Luxuslärm. Die waren immerhin mit PUR auf Tour, da sollte man Drogen dem Engler überlassen, wenn er sich die Hucke vollsäuft. Mit der 6.-Klässler Poesie gehe ich aber d'accord, wobei es weitaus Schlimmeres in der Hinsicht geht. Das erste Album mochte ich von Luxuslärm, aber als der Erfolg kam, haben die sogar textlich nochmal abgebaut. Es ist zum Verrückt werden.

    • Vor 7 Jahren

      Hast Du mal in die Luxulärm-Rezension vom letzten Album geguckt? Da wusste ich bei den kommentaren echt nicht, ob ich lachen oder weinen soll. "Erfolg gibt recht! Drittes Album schon!" :D

    • Vor 7 Jahren

      Echt? Ich werde sofort mal gucken. Verspricht ja lustig zu sein.

    • Vor 7 Jahren

      Ich habe ja auch nur dargelegt was ich mit dem Namen der Band assoziiere :D.

      Aber zum Thema "Erfolg gibt Recht": seit wann sagt man so etwas über Bands deren beste Chartplatzierung Platz 6 in Deutschland ist? :D

    • Vor 7 Jahren

      OK, die Kommentare unter dem Album sind ja der Hammer

    • Vor 7 Jahren

      Genialer Scheiß bei wa? :D

    • Vor 7 Jahren

      Ich frag mich, warum ich mich damals zurück gehalten habe... wahrscheinlich war ich zu beschäftigt, mir vor Fremdscham das Gesicht zu zerkratzen.

    • Vor 7 Jahren

      Ich kämpfe mich seit Monaten durch die brutalsten Schmähungen sowie übelsten Verrisse bei laut.de und die weitgehende Abwesenheit solch ungezügelter, kopfloser und gebündelter Fan-Wut (und Wut-Fans...) schmerzt mich.
      Lange Zeit war es die lesbar zermarternde Enttäuschung anderer user, von der ich hier hauptsächlich zehren konnte.
      Ich hoffe, für die neue Luxuslärm-Rezi bekommen sie über facebook-Koordination wieder sämtliche Fans unter einem Account zu uns gelotst...

    • Vor 7 Jahren

      hab ja schon in meinem ersten Beitrag erwähnt dass ich mich auf LL freue :D
      wir brauchen wieder mehr scheisskünstler mit treuen Fanboys und -Girls.
      die Beliebers und 1Ders wachsen ja auch langsam aus den Windeln raus und fangen mitm Denken an.

    • Vor 7 Jahren

      passend dazu der absolute Klassiker

      http://www.youtube.com/watch?v=eJ9-qR_l-wU

      " die sind nich schwuuuuul"

    • Vor 7 Jahren

      achja. Good ol' times.

    • Vor 7 Jahren

      Wow, ein abschreckendes Beispiel für die Nachwelt: Kinder, SO macht man es nicht! Lernt daraus und behaltet eure Würde.

      Wahrscheinlich sinnlos.............

    • Vor 7 Jahren

      Läuft derzeit auf Viva im Werbeblock unter "All Eyes On 3A" rauf und runter:
      http://www.youtube.com/watch?v=J92ZPr3wncY

      Jetzt heißt es nur noch auf das Album und die Rezi warten, Kasten Bier untern Schreibtisch stellen und zurück lehnen.

    • Vor 7 Jahren

      Angie ist aber mittlerweile kein Tokio Hotel Fan mehr das hat sie ca. ein halbes Jahr später klargestellt :D

      Jaaaa die Schülerband auf Viva habe ich auch schon gesehen, glaube aber nicht dass deren Debütalbum hie rezensiert wird.
      Wäre einfach eine Frechheit gegenüber dem einen oder anderen echten Künstler der hier übergangen wurde

  • Vor 7 Jahren

    Eine unglaubliche Woche für Musik mit 2 der besten Bands der Welt: The Intersphere und Elbow. Und als Bonus noch ein neues Motorpsycho Album!
    BITTE reviewt das neue Intersphere Album, nachdem ihr schon das Überalbum “Hold on Liberty“ sträflicherweise ausgelassen habt und das, obwohl ihr damals “Interspheres-Atmospheres“ besprochen habt. Wie auch immer, diese beiden Alben sind beides Alben, die ich guten Gewissens zu den besten Alben des Jahrzehnts zählen kann. Und egal, wie gut das neue Album wird (sehr gut wird es aufgrund der bereits bekannten Lieder mindestens), diese Band hat einfach viel mehr Aufmerksamkeit verdient.

    • Vor 7 Jahren

      Beste Alben des Jahrzehnts??? Ach komm.
      Ansonsten: cdstarts waren mal wieder schneller.
      http://www.cdstarts.de/kritiken/113992-The…

    • Vor 7 Jahren

      Wohin soll ich kommen? Lass es mich so formulieren:
      Was du an Passion für cdstarts an den Tag legst, habe ich für The Intersphere übrig. Aber ernsthaft, die Alben zwei und drei von Intersphere gehören zu meinen Alben für die einsame Insel oder in meine All-Time Top 10.
      cdstarts hat meiner Meinung nach aber auch die besten Reviews (bis auf ein paar Ausnahmen natürlich, z.B. die Rezension zu “Arc“ von Everything Everything, die ist ein Witz)

    • Vor 7 Jahren

      Nicht zu vergessen das aktuelle Söhne Mannheims Review, wo die Rezensentin allen Ernstes schreibt, die wären textlich anspruchsvoll....naja.
      Aber der Daniel Køtz, der u.A. die Intersphere geschrieben hat, ist ein Kritiker, den ich gerne lese und der meines Erachtens zu den besten des deutschen Musik-Webs zählt.
      Was ich ansonsten sagen wollte: Zu den besten Alben des Jahrzehnts finde ich doch arg überzogen, aber es ist natürlich deine Meinung. Ich habe da vielleicht auch ein bisschen zu viel Allgemeingültigkeit rein interpretiert.

  • Vor 7 Jahren

    Metronomy und Elbow, klar, gegebenenfalls noch Joan As Police Woman - das ist's wohl.
    Vielleicht ergibt sich ja aber noch 'ne Überraschung.

  • Vor 7 Jahren

    Einiges zum gespannten Reinhören dabei, ums dann vielleicht doch eher nicht auf die eh schon zu lange Einkaufsliste zu setzen: Bugge Wesseltoft, Current 93, Joan as Polizistin, und als "alteingesessener Fan" Mike Oldfield.

  • Vor 7 Jahren

    Ok, ich mag Oldfield, ich mag auch seine poppigeren Sachen, aber „Sailing“ ist ein Verbrechen. Das klingt nach Bon Jovi in extraweich. Wo ist der Mann der Perlen wie „Crime of Passion“ oder „Pictures in the Dark“ geschrieben hat?

  • Vor 7 Jahren

    Auf die Intersphere freue ich mich persönlich auch schon. Wird sicherlich sahnig.

  • Vor 7 Jahren

    Elbow, Metronomy, The Intersphere, Johanna Polizefrau - Yippie ya yeah, wird ein langer Samstag (und ggf. teuer) im Plattenladen...

  • Vor 7 Jahren

    Intersphere gehen klar. Hab sie mal als Vorband von Trail of Dead gesehen und es will schon was heißen, wenn der Support mir besser in Erinnerung bleibt als der Hauptact.

  • Vor 7 Jahren

    So, jetzt bringt mal die Beck-Rezi, als ob bei dem Wetter noch einer krank wär...