Einen Tag nach dem spektakulären Urteil, mit dem das Landgericht Hamburg dem Rapper Bushido praktisch die Urheberrechte an seinen Songs entzogen hat, scheinen die Betroffenen in eine Art Schockstarre verfallen zu sein. Des Rappers Webseite tut so, als sei nix gewesen, Anfragen bei Label und Vertrieb …

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    "VDSZBZ hat Bushido bis auf zwei Beats selbst produziert."

    das ist naiv.

    "produziert" ist eine offizielle luftblase, genauso wie die gefakten co-writing credits der amerikanischen Popsternchen

    "produziert" heißt nicht "geschrieben", "arrangiert" oder gar "komponiert"
    auch ein Bushido hat sein Sound- und Songbastler-Team, wie jedes Rapper-UNTERNEHMEN

    sein Name und seine Personality steht nur für das Unternehmen als "Marke" und deshalb gilt er als Kopf und Produzent

  • Vor 10 Jahren

    woher zur hölle willst du das wissen. allein weil er derartig gesamplete beats seit fast 10 jahren macht(bevor er irgendeine marke war) sollte doch zu vermuten sein dass es sein handwerk ist. jeder andere hätte glaube ich auch nicht so bedenkenlos gesamplet ;)
    würd mich aber nicht wunder wenn er jemanden hat der ihn mit dieser art von musik zum samplen versorgt...

  • Vor 10 Jahren

    ps.
    um mal garret und sodahn hier zu vertreten ;)

    kein schwein von euch würde die gesamplete musik je gehört haben, wenn bushido sie nicht benutzt hätte.
    bushido nimmt die (meist) dunkle atmosphäre aus den originalen und macht ein ingesamt realeres und meist noch dunkleres produkt daraus, was ja auch ne kunst ist. denn an sich ist das ja depri-ritzer- oder in steinhöhlen gröhlender langhaargrobmotorikermusik...

  • Vor 10 Jahren

    ich glaube nicht dass bushi da was geklaut hat. ein eindeutiges fehlurteil, total verfassungsfeindlich. er sollte einspruch erheben!!!

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho (« @Craze (« wie laut.de inzwischen einfach eine einzige Schrammelbruder Inzesthöhle geworden ist... »):

    Weil jeder der Bushido scheisse findet direkt ein Metalhörer ist... du langweilst mich! »):

    Bestimmt beschwerst Du Trottel Dich jetzt :-D

  • Vor 10 Jahren

    wayne? "geklaut" hin oder her. solange die songs gut sind, wen störts? ich persönliche finde, auch wenn ich bushido eher selten höre, seine beats immer klasse. und wie elmo schon gesagt hat: wenn er die nicht gesamplet hätte, würde sich keine sau für diese 08/15-gothicband interessieren.

  • Vor 10 Jahren

    Geil! Man sollte mal all diese zusammengesampelten Titel dieser Pennäler durchforsten, vielleicht sind wir die Ölpest der Tonkunst, Namens Rap dann endlich los!
    War mir doch eh klar , das diese möchtegerns außer ihren dummen Texten, selber gar keine Musik komponieren können. Alles nur zusammengeschnitten am PC!

  • Vor 10 Jahren

    @JOO! (« wayne? "geklaut" hin oder her. solange die songs gut sind, wen störts? »):

    Dem Richter! Und das ist auch gut so! ;-)

  • Vor 10 Jahren

    @JOO (« ich persönliche finde, auch wenn ich bushido eher selten höre, seine beats immer klasse. »):

    Das kann ich so unterschreiben. Gerade VDSZBZ geht durch die gesampleten Gothic-Klänge gut ins Ohr und baut so eine Atmosphäre auf, die man auf den Releases anderer Artists vergeblich sucht.
    @nebel (« War mir doch eh klar , das diese möchtegerns außer ihren dummen Texten, selber gar keine Musik komponieren können. Alles nur zusammengeschnitten am PC! »):

    Die Beats der letzten Bushido-Alben, die Bushido im Übrigen bis auf ein paar Ausnahmen auch selbst produziert hat, enthalten keinerlei Samples und gehen trotzdem gut ins Ohr, also halt mal den Ball flach.

    Ich bin im Übrigen kein Bushido-Sympathisant und finde die Strafe, die nun auf ihn zukommt, auch durchaus angemessen aber dennoch kann ich den Bullshit, den irgendwelche selbsternannten Musikexperten hier ablassen, nicht einfach so unkommentiert stehen lassen.

  • Vor 10 Jahren

    auch als absoluter bushido bekenner muss ich zugeben dass es wichtig war dass hier die gerechtigkeit gesiegt hat und es unuberhörbar ist dass die songs geklaut sind.
    jetz beschäftigt mich nur noch die fragen
    a) wieviel ist noch fake von seiner musik? er hat ja sicherlich nich nur bei einer band abgeschaut die anderen wissens einfach nur noch nich
    b) würde ich und andere fans ihn ohne diese songs anders / schlechter beurteilen?
    c) sollte man nicht darüber nachdenken ihm vor diesem hintergrund einer seiner zahlreichen comet-/echo-preise abzuerkennen?

    mit auszeichnungen wurde er in jüngerer vergangenheit meiner meinung nach zu sehr verwöhnt... dafür hat er nich mehr die klasse von früher...

  • Vor 10 Jahren

    @ buddy88: ich mochte Bushido musikalisch gesehen zwar nie, sondern war immer nur beeindruckt, was für ein fähiger Geschäftsmann er doch ist - aber a, b und c sind jetzt wirklich interessant.
    Ich würde nur zu gern wissen, wieviel sich Bushido, bzw. seine Crew von den ganzen Ideen selbstausgedacht haben.
    Ich glaube dem Großteil seiner Fans ist es egal, dass sehr Vieles nicht aus seiner Feder stammt, denn mit 10 - 16jahren setzt man sich für gewöhnlich mit solchen Fragen noch nicht so sehr auseinander.
    Und zu c) Achja, die Industrie und ihre Naivität, wenns um Kunst geht... verleihen wir dem sympathischen Muttersöhnchen doch auch mal ein paar Preise - der hat doch so hart dafür gekämpft. Quasi von ganz unten nach ganz oben wollte er hinaus und hat es sich ehrlich erkämpft.
    Die wirklichen Kotzbrocken an der ganzen Story bleiben für mich die Majorlabels und ihre Chefs.

  • Vor 10 Jahren

    @Craze (« wie laut.de inzwischen einfach eine einzige Schrammelbruder Inzesthöhle geworden ist... »):

    Jau, Dir bleibt keine andere Wahl als unsere natürliche Überlegenheit anzuerkennen. Inzwischen haben wir sogar Garret assimiliert und lobotomiert und auch Du wirst bald keine Chance mehr haben uns zu entrinnen. You will become

    ONE OF US

  • Vor 10 Jahren

    Aus Titanic:

    Rapper Bushido wehrt sich heftig gegen den Vorwurf des Plagiats: "Es geht hier um meine Ehre, da versteh' ich kein' Spaß. Damit das mal klar ist: Ich habe nicht schwul plagiiert, wie die räudigen Hunde behaupten, sondern ich hab die Grufti-Nutten abgezogen wie 'n Gangster - so sieht es aus!" erklärte ein sichtlich verärgerter Bushido bei einer Pressekonferenz gestern abend.

  • Vor 10 Jahren

    @Craze (« @Sancho (« @Craze (« wie laut.de inzwischen einfach eine einzige Schrammelbruder Inzesthöhle geworden ist... »):

    Weil jeder der Bushido scheisse findet direkt ein Metalhörer ist... du langweilst mich! »):

    Bestimmt beschwerst Du Trottel Dich jetzt :-D »):

    Wieso sollte ich? Er hat doch schon mit der Aussage Garret und Sodhahn zu vertreten jede Ernsthaftigkeit verloren.

  • Vor 10 Jahren

    was die titanic schreibt ist gar nicht wahr. das hat bushido so nicht gesagt.
    trotzdem, wer ihn verklagt ist ein schwcuhtel!

  • Vor 10 Jahren

    sehr dreist...aber andererseits benutzt bushido ein unglaublich einfallsloses lied als unterlage und zeigt, dass man einfach noch mehr daraus machen hätte können. im original ist das ja fast nur eine piano-spur.

  • Vor 10 Jahren

    Mal abseits vom Thema, aber vor nen paar Monaten hätte die Meldung "Bushido isst gerne Gurken", noch dreimal so viele Kommentare gebracht. Ich mein ja nur.

  • Vor 10 Jahren

    gerne gurken essen isst doch voll normal.

  • Vor 10 Jahren

    karma enis, alles karma. erst die fans aus gier verklagt und dann zu gierig um die rechte zu klähren...kommt alles zurück...

  • Vor 10 Jahren

    @Elmo i.G. (« ps.
    um mal garret und sodahn hier zu vertreten ;)

    kein schwein von euch würde die gesamplete musik je gehört haben, wenn bushido sie nicht benutzt hätte.
    bushido nimmt die (meist) dunkle atmosphäre aus den originalen und macht ein ingesamt realeres und meist noch dunkleres produkt daraus, was ja auch ne kunst ist. denn an sich ist das ja depri-ritzer- oder in steinhöhlen gröhlender langhaargrobmotorikermusik... »):

    punkt eins: ich kannte eine menge der titel, die bushido da "sampled" schon, bevor er sie gesampled hat, z.b. einige aus der oben schon angerissene dimmu borgir-sample-ära. pikanter weise hat dimmu borgir zuvor ebenfalls copyright-probleme, weil sie eine melodielinie aus einem computerspiel geklaut haben, auch im black metal ist also nicht alles gold, was glänzt ;-)

    punkt zwei: die depri-ritzer sind die emos. ich glaub die gothics fühlen sich auf die schlappen getreten, wenn du hier so eine grütze verzapfst (nicht, dass ich mich einer der zwei gruppen zugehörig fühlen würde ;-)). der gothic-stil ist mehr ein ausdruck von einer (auch für mich seltsamen) art von extrovertiertheit, also das krasse gegenteil der emos.

    punkt drei: wenn du die langhaarigen als grobmotoriker beschimpfst, fahr dir zum beispiel mal auf youtube ein paar videos von necrophagist rein und überdenk deine meinung danach am besten nochmal - falls du's besser kannst: lad ein video bei youtube hoch! ich bin gespannt ;-)
    du kannst den langhaarigen gerne vorwerfen, mehr nach krach als nach musik zu klingen (geschmack ist nun mal ne sehr subjektive geschichte), aber grobmotorik ist gerade im bezug auf technischen metal (aber auch auf die keyboardlinien diverser gothic-metal-bands) bezeichnungstechnisch ein absoluter griff ins klo. abgesehen davon: wieso sollte bushido eine band von grobmotorikern samplen? ich trau ihm ja einiges zu, aber so bescheuert wird er schon nicht sein.

    mit gothics, zu denen dark sanctuary gehören, würde ich primär nicht direkt lange haare und steinhöhlen assoziieren, sondern eine gefühlt drei meter dicke patina aus schminke.

    also: immer schön fair bleiben ein bisschen respekt vor anderen musikstilen!