Boxerin Regina Halmich dementiert Vermutungen, sie würde sich in Sado Maso-Tempeln herum treiben. Bei ihrem Duett mit der Dark Wave-Band Umbra Et Imago sei es lediglich um den Boxsport gegangen.

Karlsruhe (pig) - Über kostenlose Publicity dürfen sich momentan Umbra Et Imago freuen. Boxerin Regina Halmich bestreitet nämlich auf der aktuellen CD der Dark Wave-Band ein Duett mit deren Sänger Mozart. Der bedeutungsschwangere Titel des sadomasoträchtigen Liedes: "Schlag Mich". Auszug: "Schlag mich. Ich will die Zucht. Nur du darfst mich schlagen". Die Bild-Zeitung berichtete daraufhin, die Sportlerin stecke "im Sado-Maso-Sumpf", verkehre in SM-Clubs und verlöre als Konsequenz der Aktion nun ihre Sponsoren.

Gegenüber Spiegel Online dementiert Halmich nun, mit Sadomasochismus zu tun zu haben, vielmehr bezöge sie ihre Gesangspassage auf den Boxsport und habe an dem Lied nur deshalb teilgenommen, da sie gut mit dem Umbra Et Imago-Sänger befreundet sei. Auch Berichte, wonach sie regelmäßig an SM-Partys teilnehme, seien falsch. In der angesprochenen Partylocation, der "Kulturruine" in Karlsruhe, besuche sie nur Gothic-Veranstaltungen. Gegen anders lautende Berichte will sie nun vorgehen und eine Richtigstellung erzwingen.

Auch die von der Bild-Zeitung verbreiteten Gerüchte, ihre Geldgeber seien geschockt und wollten sich von ihr abwenden, erweisen sich als unwahr: Auf Anfrage von LAUT gab der Marketingleiter des Mieder- und Dessousherstellers Naturana an, dass eine Kündigung der Verträge wegen Halmichs Gesangsduett nicht zur Debatte stehe. Bei der Aufnahme handele es sich schließlich um eine einmalige Sache. Zudem sei die Geschichte von der Boulevardzeitung unnötig breitgetreten worden.

Fotos

Umbra Et Imago

Umbra Et Imago,  | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Umbra Et Imago,  | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Umbra Et Imago,  | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Umbra Et Imago,  | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Umbra Et Imago,  | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Umbra Et Imago,  | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Umbra Et Imago,  | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Umbra Et Imago,  | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Umbra Et Imago,  | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Umbra Et Imago,  | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Umbra Et Imago,  | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Umbra Et Imago,  | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Umbra Et Imago,  | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele)

Weiterlesen

2 Kommentare

  • Vor 11 Jahren

    Okay, wenn du schon diesen Uralten Thread herauskramst - was geht dich das Privatleben von Stars an? Wenn sie nicht darüber reden will ist das immernoch ihre Sache.
    Tja, so ist das in der Zwischenmenschlichkeit.

  • Vor 11 Jahren

    Zitat (« jedenfalls was Ihre Vorlieben angeht, oder war das auch Gespielt ... »):

    *muharr ... da kursieren in KA so einige gerüchte, oder soll ich besser sagen fakten? :koks: mit dem "im hintergrund halten wirst du aber recht haben. ansonsten bin ich macabres meinung. lass die olle kamelle doch ruhen.