Warum ausgetrampelte Pfade verlassen, dachte sich offenbar Courtney Love und plante, ihr Soloalbum "Nobody's Daughter" unter dem Namen Hole an den Fan zu bringen. Dahinter stand die Absicht, eine Reunion zu initiieren. Statt Gründungsmitglied und Stammklampfer Eric Erlandson benannte sie dafür im …

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    Naja, inwieweit das alles stimmt will ich nicht beurteilen. Aber da Eric neben Courtney das wichtigste Bandmitglied war würde ich ihm da schon Recht geben. Es ist nunmal nicht Hole, zu Courtneys erstem Solo-Album haben auch ehemalige Hole-Mitglieder beigetragen. Und wenn sie es sich jetzt auch noch mit Eric verscherzt, den sie seit 20 Jahren kennt und der mal ihren "Seelenverwandter" war, weiß ich auch nicht mehr...

  • Vor 12 Jahren

    Ich bin kein großer Courtney Hole Fan, aber ihre schnelleren Songs wie "Celebrity Skin" oder "Mono" find ich verdammt gut!
    Besonders viel kenne ich aber nicht von denen.
    Als ich mal in ihre Alben reingehört habe, fand ich da leider überwiegend eher "ruhigere" Songs...
    Mir gefällt es mehr, wenn sie richtig wütend abgeht/abgehen. Balladen brauche und will ich nicht.

  • Vor 12 Jahren

    Also wenn du mit den ruhigen Liedern nichts anfangen kannst empfehle ich dir das Debutalbum "Pretty on the Inside", an diesem Album ist echt gar nichts ruhig. ;-)

    "Celebrity Skin" war meiner Meinung nach leider ein bisschen zu poppig geraten, den perfekten Spagat zwischen eingängig und rockig hat "Live through this" geschafft, sehr geiles Album!

  • Vor 12 Jahren

    Melissa auf der Maur - ich liebe diese Frau!