Der aktuelle Track Single des Rage Against The Machine-Gitarristen mit den Briten ist ein einziger Mosh Pit: "Let's Get The Party Started"

Los Angeles (mima) - Tom Morello hat sich für seine aktuelle Single "Let's Get The Party Started" erstmals mit Bring Me The Horizon zusammengetan. Da fragt man sich: 'Warum ist das nicht schon früher passiert?' Kommen Song und Video doch einem einzigen Mosh Pit gleich - ein grandioser Vorgeschmack auf Morellos kommendes Studioalbum "The Atlas Underground Fire".

Tom Morello äußerte sich zur Kollabo wie folgt: "Bring Me The Horizon ist der aktuelle Maßstab für Hard Rock und Metal, wofür ich sehr dankbar bin. Ich hatte ein paar krasse Riffs, und dann haben wir einfach begonnen, das alles mit Zakk Cervini zusammenzubringen, der bereits mit denen gearbeitet hat". Und: "Dieser Song wurde auf drei verschiedenen Kontinenten geschrieben - Oli Sykes war in Brasilien, Jordan Fish in England und ich war hier in L.A. Da kamen quasi die Vereinten Nationen des Metals zusammen, um diesen Song zu produzieren. Ich habe das Gefühl, dass er die Angst und die Frustration gut einfängt, was in einem endlosen Mosh Pit resultiert". Passend dazu heißt es in den Lyrics: "Feeling fifty shades of fucked up / Going out of my mind / I don't wanna face my demons / So let's get the party started".

Aber auch Morellos grandioses Gitarrensolo hat es in sich: "Dieser Song beinhaltet eines meiner liebsten Gitarrensoli, die ich seit langem gespielt habe. Dafür hab ich aber auch tief gegraben, um es so zerstörerisch wie den Song selbst zu machen."

Die komplette Platte erscheint dann am 15. Oktober. "The Atlas Underground Fire" enthält viele weitere Kollabos, u.a. mit Dennis Lyxzén von Refused. Bis dahin bietet auch das kürzlich veröffentlichte "Highway To Hell"-Cover mit Bruce Springsteen und Eddie Vedder einen guten Zeitvertreib.

Fotos

Bring Me The Horizon

Bring Me The Horizon,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Bring Me The Horizon,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Bring Me The Horizon,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Bring Me The Horizon,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Bring Me The Horizon,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Bring Me The Horizon,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Bring Me The Horizon,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Bring Me The Horizon,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Bring Me The Horizon,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Bring Me The Horizon,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Bring Me The Horizon,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Bring Me The Horizon,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Bring Me The Horizon,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Bring Me The Horizon,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Bring Me The Horizon,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Bring Me The Horizon,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Bring Me The Horizon,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Bring Me The Horizon,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Bring Me The Horizon,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Tom Morello

Thomas Baptist Morello, Rage Against The Machine, Audioslave, The Nightwatchman, Street Sweeper Social Club, Prophets Of Rage. Dieser Mann ist nicht nur …

laut.de-Porträt Bring Me The Horizon

Als die fünf Teenager Oliver 'Oli' Sykes (Vocals), Lee Malia (Gitarre), Curtis Ward (Gitarre), Matt Kean (Bass) und Matt Nicholls (Drums) 2004 im englischen …

2 Kommentare

  • Vor 5 Tagen

    So ich muss sagen das Bring me the horizon mit "Get the party Started" mal wieder zeigen wie vielfältig sie sind wenn man den vorherigen Song "Die4u" nimmt der poppig ala Amo war und die davor erschienende EP "Post human Survival Horror" Metalcore meets Linkin Park Referenzen meets Evanescence meets Yungblud meets Babymetal war und ein absoulutes Meisterwerk ist und mit den Zwei davor erschienenden Alben "amo" und "Thats the Spirit" den Pop-Weg gegangen sind (und das verdammt gut klang) ich bin gespannt wie die nächste EP der "Post human" Serie klingen wird