Der Weg zum Welt-Erfolg ist weit und mühselig - auch für Tokio Hotel. Selbst britische Kommentatoren wundern sich über den Misserfolg der Magdeburger in den Charts.

London (joga) - Eigentlich wollten Tokio Hotel ja Amerika erobern - mindestens. Zu diesem Zweck haben sie nicht nur ihr komplettes Album "Schrei" auf englisch neu aufgenommen ("Scream"), sondern auch einiges Geld in Werbekampagnen und länderspezifische Webseiten gesteckt.

Doch ihr Siegeszug durch die Welt, der in Frankreich und anderen benachbarten Ländern so vielversprechend begann, scheint bereits außerhalb von Mittel-Europa an seine Grenzen zu stoßen. Ihre aktuelle Single "Ready Set Go" flog nach einem wenig berauschenden Einstieg auf Platz 77 nach nur einer Woche bereits wieder raus aus den britischen Top 100.

Dabei kann man nicht behaupten, dass die Magdeburger nicht wahrgenommen würden. Im Gegenteil: renommierte Webseiten wie der NME oder die BBC fragen sich, warum die Deutschen auf der Insel so kläglich scheitern.

"Hier werden sie mit Emotional-Rockern wie My Chemical Romance und Fall Out Boy verglichen. Aber dafür sind sie zu poppig und fallen durch", zitierte Bild gestern das größte britische Musikmagazin NME.

Hazel Robinson macht im BBC-Blog dagegen unter anderem das (gute) Aussehen der Bandmitglieder für ihr Scheitern verantwortlich: "Mein Gott, ist diese lesbische Sängerin attraktiv", habe er zuerst gedacht.

Doch gerade die Sexualisierung des Äußeren in Verbindung mit eher einfältigen Äußerungen in Interviews rufe die Tokio Hotel-Hasser auf den Plan, die es offenbar auch in Großbritannien zur Genüge gibt. Außerdem sei die Art und Weise, in der Tokio Hotel vermarktet würden, ziemlich "gruselig".

An "Ready Set Go" hat Hazel Robinson dagegen nichts auszusetzen.

Fotos

Tokio Hotel

Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Tokio Hotel

In Tokio gibt es viele Hotels. Sonderbare sogar. Hotels, in die so viele Menschen wie möglich hinein gequetscht werden, dass sie in kleinen Röhren schlafen …

71 Kommentare

  • Vor 13 Jahren

    Och, schade eigentlich, dass Tokio Hotel in der ganzen Welt nicht erfolgreich ist. Dann wäre sie vielleicht viel mehr auf Tour und nicht mehr hierzulande. Und wenn sie dann irgendwann gerade in den USA unterwegs sind, bekommen sie hier Einreiseverbot oder so :)

    Nein, aber vielleicht liegt es an der nicht gerade guten Aussprache des "Bill-Englisch". Ich hab zwar bisher nur ein englisches TH-Lied irgendwo gehört, aber es macht mich bedenklich, wenn ich als Deutscher die Aussprache schon grässlich finde...

  • Vor 13 Jahren

    zitat:
    Doch gerade die Sexualisierung des Äußeren in Verbindung mit eher einfältigen Äußerungen in Interviews rufe die Tokio Hotel-Hasser auf den Plan

    :D ...wie zu hause in germantown!

  • Vor 13 Jahren

    und hier in frankreich gehn die 10 jährigen total ab...

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous («
    Drogensucht...hehe....ja is vielleicht nicht so prickelnd, aber das lied is geil xD nee, aber es ist ja auch ein mädchen in dem song beschrieben, nicht die selbst...(aber sie rauchen und trinken gelegentlich alkohol; )) »):

    Ach ja die sind ja noch jung und machen so einen Schwachsinn :D Wie einige Jugendliche auch :)
    Eben! Ein Mädchen! Die Lieder sind viel zu sehr auf kleine Mädchen zu geschnitten!@Anonymous («
    Party: Schrei, Wo sind eure Hände
    Wahre Freundschaft: Ich bin da (An deiner Seite), Unendlichkeit, Spring Nicht (oder würdest du einen echten freund springen lassen?!)... »):

    Diese Lieder würde ich auch eher als Liebeslieder sehen! Sind ja nicht wirklich Lieder, die über eine Freundschaft von einem Jungen zu einen anderen handeln :)
    Wo sind eure Hände ist eher so ein Lied für die Fans, was jetzt nicht schlecht ist, aber irgendwie ist.... :)
    Unendlichkeit ist eher ein Lied über die Band selbst, aber dafür selbstgeschrieben ^^ Was man ja auch hört, aber ist ja jetzt nicht so schlimm :D@Anoymous («
    ja und , das mit den songwritern...sie arbeiten immer noch im team und eig an jedem song mit^^ und das mit der sichtweise ist ja irgendwo auch klar, oder?! jeder hat nunmal seine meinung über ein thema und kann auch meist nur diese zum ausdruck bringen...man kann nicht in einem lied alle sichtweisen die es gibt aufführen...obwohl der letzte vorschlag mir persönlich auch gefällt ; ) »):

    Ich weis ja nicht... Im Booklet findet man ja sehr selten mal Bill Kaulitz und von den anderen liest man fast gar nichts und wenn, dann nur ganz hinten und dann ist das ja höchstens mitgeschrieben (Was auch immer das heißt :D "Oh auf Welt reimt sich fällt" :D)
    Fände es aber schade, wenn die nur noch fremde Lieder singen müssten, aber ich denke, dass man das Zwangsläufig, als Musiker machen muss (außer man hat Glück und/oder Talent)

  • Vor 13 Jahren

    wOw endlich mal ein land, das auf tokio hotel nicht abfährt.

  • Vor 13 Jahren

    @vive_le_rock (« wOw endlich mal ein land, das auf tokio hotel nicht abfährt. »):

    Ich glaube, dass es noch mehr Länder gibt, die nicht auf die abfahren. Darüber wird bloß nicht so berichtet :) Und in Deutschland gibt es ja auch genügend Leute, die die nicht mögen (wie wahrscheinlich in jeden Land, wo die Leute eigentlich auf die abfahren :) )