Nach der abstrusen Saturn-Werbung mit Alice Cooper setzt sich Bill Kaulitz mit seinem Zwillingsbruder Tom nun für eine wichtige und gute Sache ein. Die Tierschutz-Organisation PETA gewann die Jungs, die selbst Vegetarier sind, für eine ihrer provokanten Werbekampagnen.

Unwürdige Bedingungen für …

Zurück zur News
  • Vor 9 Jahren

    Laufen denn die Geschäfte nicht mehr von den Jungs. Müssen sie sich sponsern lassen von einer "zwielichtigen "Tierrechtsorganisation, die zwar Spenden für den Tierschutz erbittet, aber nicht bei den Mitgliedern des Deutschen Spendenrates zu finden ist.

  • Vor 9 Jahren

    PETAs Aktionen mögen krass sein - das Anliegen, für das sie stehen, ist dennoch wichtig und nötig: Wildtiere können in Zoos und Zirkussen sehr oft nicht artgerecht gehalten werden. Ein Verbot - besonders in Zirkussen - wäre dringend geboten, denn Kontrolle ist kaum möglich, da diese den Standort ständig wechseln.

    Daher geht mein Dank an die Kaulitz-Brüder!

    Und noch eins: Wer eine liebe Gewohnheit (Zirkusbesuch, Fleischverzehr von der Massentheke) infrage gestellt sieht, der wehrt sich zumeist erst einmal instinktiv. Danach aber sollte das Nachdenken einsetzen - denn leider geht es den Tieren dort wirklich ziemlich dreckig, wie auch Studien bestätigen (besonders in der massentierhaltung und dort besonders Puten, Kaninchen, "Flug"-enten (in engen Hallen auf Kunstoffrost ohne Badewasser) und Schweinen (die zu fast 100% mehr oder weniger geschädigte Lungen durch die Güllegase aufweisen udn daran leiden, 50% davon mittelschwer bis schwer! vgl. Institut Schwarzenbeck)).

    Es ist also m. E. nötig, sich hier einzusetzen, auch wenn man über die Art und Weise streiten mag.

  • Vor 9 Jahren

    Als Tier würde ich von selbst verenden wenn der schwule Kaulitz für mich Werbung machen würde

  • Vor 9 Jahren

    So wenig mir die Brüder oder ihre Band am Herzen liegen - dafür gibt's von mir den Daumen zum Himmel gerichtet!

  • Vor 9 Jahren

    Oh man mit Bill haben die Vegetarier aber nicht gerade ein Vorbild für gesunde beispielhafte Ernährung ergattert

  • Vor 9 Jahren

    http://dailymindfuck.com/2010/10/09/peta/

    Lieber esse ich etwas weniger fleisch, als die Peta zu unterstützen, die sowieso nur eine Werbeplattform für B-Prominente und sich selbst zu sein scheint