Eine alte Telefunken-T9-Vier-Spur-Tonbandmaschine aus den 1950er-Jahren musste für die Aufnahmen des neuen Tocotronic-Werks herhalten. Und genau das ist auch im "Pfad Der Dämmerung" hörbar: Verwaschene, undefinierte Sounds, Echo und Hall. Auf der anderen Seite haben die Herren auch spürbaren Spaß …

Zurück zur News
  • Vor 6 Jahren

    Och joah.. geht schon.
    wünschte mir aber mittlerweile manchmal, dirk würde das geschwurbel wieder ein stück zurück drehen.

  • Vor 6 Jahren

    Sehr schön, läuft schon seit paar Wochen auf FluxFm

  • Vor 6 Jahren

    Seit ein paar tagen *
    der song lief ohne ansage auf 1 live. dachte mir nur "mh ist das eine alte b-seite die ich vll nicht kenne". bis ich gemerkt habe dass es ein neues lied ist. klingt sehr nach kook/weisse -zeit. Bin echt mal gespannt aufs neue album. wobei ich mir eig sicher bin dass sie kapitulation nicht mehr toppen koennen. ist fuer mich halt mit abstand das beste deutschsprachige album ever.

  • Vor 6 Jahren

    Scheisse, wie immer ! Da weiss man wenigstens was man von den nölenden Seitenscheiteln zu erwarten hat.

  • Vor 6 Jahren

    @Cyclonos (« Scheisse, wie immer ! Da weiss man wenigstens was man von den nölenden Seitenscheiteln zu erwarten hat. »):

    Och, beim Dockville dieses Jahr waren sie doch sehr eindrucksvoll. Ich glaube, dein Kommentar juckt hier keinen.

  • Vor 6 Jahren

    tocotronic sind mir zu intellektuell und langweilig.

  • Vor 6 Jahren

    "Doch letztendlich ist es wie immer sinnlos, bei einem Tocotronic-Song noch mehr Worte zu verlieren."
    Da freu ich mich doch auf die erste Kritik hier ohne Text.

  • Vor 6 Jahren

    @HeidiS (« tocotronic sind mir zu intellektuell und langweilig. »):

    Das sind die Onkelz für Studenten. Leider aber kein bisschen besser.

  • Vor 6 Jahren

    Die Onkelz für Studenten. Sehr sehr brillianter Vergleich zwischen einer ex-rechts-rock Band und Anhängern der Hamburger Schule. Ich frage mich, was dir den Antrieb gibt, solche haltlosen Argumente in den Raum zu stellen. Ist es nur die Langeweile oder auch etwas Provokationsgeilheit?

  • Vor 6 Jahren

    @jamclub (« Die Onkelz für Studenten. Sehr sehr brillianter Vergleich zwischen einer ex-rechts-rock Band und Anhängern der Hamburger Schule. Ich frage mich, was dir den Antrieb gibt, solche haltlosen Argumente in den Raum zu stellen. Ist es nur die Langeweile oder auch etwas Provokationsgeilheit? »):

    Die Onkelz waren Rechtsrock? Das behauptet ja noch nicht mal die Antifa.
    Und Tocotronic sind meines erachtens eine Möchtegern intellektuelle Band, wo die Fans sich mal so richtig klug vorkommen wenn sie glauben in einem ihrer sinnfreien Texte irgendeinen Subtext wahrgenommen zu haben.
    Rammstein schreiben bessere Texte, die Ärzte schreiben bessere Texte, die Hosen nicht. Aber ALLE diese Bands schreiben bessere Songs als die nölenden Hamburger Seitenscheitel.

  • Vor 6 Jahren

    @Cyclonos: Die Musik brauch halt ne Weile, hab "Kapitulation" kurz nach erscheinen Geschenkt bekommen, mein erster Eindruck gleicht ziemlich deinem Text, mitlerweile finde ich das Album textlich wie Musikalisch ein ganz großer Meilenstein in Sachen Deutschrock.

  • Vor 6 Jahren

    @Cyclonos: Die Musik brauch halt ne Weile, hab "Kapitulation" kurz nach erscheinen Geschenkt bekommen, mein erster Eindruck gleicht ziemlich deinem Text, mitlerweile (seit ca nem halben Jahr) finde ich das Album textlich wie Musikalisch ein ganz großer Meilenstein in Sachen Deutschrock.

  • Vor 6 Jahren

    @PKingEnte (« @Cyclonos: Die Musik brauch halt ne Weile, hab "Kapitulation" kurz nach erscheinen Geschenkt bekommen, mein erster Eindruck gleicht ziemlich deinem Text, mitlerweile (seit ca nem halben Jahr) finde ich das Album textlich wie Musikalisch ein ganz großer Meilenstein in Sachen Deutschrock. »):

    Früher hab' ich auch mal daran geglaubt dass Musik wachsen kann und sie dann erst nach dem dreissigsten Umlauf gut ist.
    Ich glaub, das ist Blödsinn. Man kann sich jeden Mist irgendwie schön hören wenn man sich standhaft weigert zuzugeben das es schlecht ist.

  • Vor 6 Jahren

    @Cyclonos (« @jamclub (« Die Onkelz für Studenten. Sehr sehr brillianter Vergleich zwischen einer ex-rechts-rock Band und Anhängern der Hamburger Schule. Ich frage mich, was dir den Antrieb gibt, solche haltlosen Argumente in den Raum zu stellen. Ist es nur die Langeweile oder auch etwas Provokationsgeilheit? »):

    Die Onkelz waren Rechtsrock? Das behauptet ja noch nicht mal die Antifa.
    Und Tocotronic sind meines erachtens eine Möchtegern intellektuelle Band, wo die Fans sich mal so richtig klug vorkommen wenn sie glauben in einem ihrer sinnfreien Texte irgendeinen Subtext wahrgenommen zu haben.
    Rammstein schreiben bessere Texte, die Ärzte schreiben bessere Texte, die Hosen nicht. Aber ALLE diese Bands schreiben bessere Songs als die nölenden Hamburger Seitenscheitel. »):

    ich glaube, du empfindest eher abneigung gegen eine bestimmte zielgruppe, die diese musik anzieht und projizierst das auf die band. ich kenne nicht viel von denen, aber die texte haben hohes niveau.. ist halt nicht jedermanns sache, dieses hochtrabend pathetische, aber da braucht man keine polemischen aerzte-vergleiche

  • Vor 6 Jahren

    @Cylonos: Ok die Band mag nich dein Geschmack habe, aber zu behaupten es wäre ein Gerücht das Musik nich wachsen könne, verstehe ich nich. Habe selbst versucht diese "Kunst" von Radiohead auf ewig scheisse zu finden, im Sinne davon das ich mir nicht vorstellen kann an diesem elektrogefrickel etwas cooles oder schönes zu finden... genauso wie an diesen langweiligen pseudomystischen möchtegernproggern von Tool, i-wann haben mich diese Bands trozdem gekriegt, und im Nachhinein frage ich mich immer wieder wie ich als Hobbymusiker diese musikalische Perfektion nicht vorher erkennen konnte...

  • Vor 6 Jahren

    @Cylonos: Ok die Band mag nich dein Geschmack habe, aber zu behaupten es wäre ein Gerücht das Musik nich wachsen könne, verstehe ich nich. Habe selbst versucht diese "Kunst" von Radiohead auf ewig scheisse zu finden, im Sinne davon das ich mir nicht vorstellen kann an diesem elektrogefrickel etwas cooles oder schönes zu finden... genauso wie an diesen langweiligen pseudomystischen möchtegernproggern von Tool, i-wann haben mich diese Bands trozdem gekriegt, und im Nachhinein frage ich mich immer wieder wie ich als Hobbymusiker diese musikalische Perfektion nicht vorher erkennen konnte...

  • Vor 6 Jahren

    Für mich persönlich ist Tocotronic die qualitativ beste deutsche Band der letzten 20-30 Jahre. Auch noch vor Blumfeld, den Sternen oder Element of Crime. Und im Grunde auch was den Einfluss betrifft.
    Was die Drei da vom ersten Album an für briliante Tracks raushauen, sucht schon seinesgleichen. Besonders bemerkenswert ist natürlich ihre Entwicklung bis heute. Von Tracks wie 'Freiburg' oder 'Michael Ende' hin zu 'Let There Be Rock', 'Jackpot' und dem herrlichen 'This Boy is Tocotronic' schon eine krasse Wandlung. Den Vogel abgeschossen haben sie dann mit 'Hi Freaks', schlicht einem Meisterwerk. Textlich meiner Meinung nach das beste, vieldeutigste, dabei aussagekräftigste und zusätzlich noch musikalisch perfekt komponierte Stück Musik, was dieses Land in langer, langer Zeit herausgebracht hat. Einfach mal laut mit Kopfhörern hören und auf sich wirken lassen.
    Danach die legendäre Berlin-Trilogie, ebenfalls überragend in Text und Musik.
    Insofern kann man vielleicht die Hörer und deren Lebenswelt kacke finden, aber musikalisch ist das schon ganz großes Kino.
    Ich persönlich wünsch mir dennoch, dass Dirk textlich mal wieder etwas straighter wird. Habe ihn damals dafür gefeiert, dass er so wahnsinnig gut darin war, einfache, aber aussagekräftige Botschaften in teils herrlich ironischem Gewand zu präsentieren. Sie könnten auch mal wieder etwas mehr Krach machen und einen Ohrwurm wie Jackpot raushauen :)