In ihrem ersten Interview seit den Anschlägen von Paris versprechen EODM ihren Fans: "Bleibt wo ihr seid, wir kommen!"

Kalifornien (mis) - Die Eagles Of Death Metal haben in einem Vice-Interview erstmals über den Terroranschlag während ihres Konzerts am 13. November im Pariser Bataclan gesprochen, wo 90 Menschen gestorben sind.

Bis auf Gitarrist Dave Catching steht die ganze Band vor der Kamera Rede und Antwort: Sänger Jesse Hughes, Gitarrist Eden Galindo, Basser Matt McJunkins, Drummer Julian Dorio sowie Soundtechniker Shawn London. Außerdem Bandgründer Josh Homme, der nicht auf der Europa-Tour der Band dabei war.

Es ist erwartungsgemäß erschütternd, den Musikern eine knappe halbe Stunde dabei zuzuhören, wie sie auf die ersten Schüsse in der Konzerthalle reagiert und welche intuitiven Schlüsse sie daraus gezogen haben. Vor allem Jesse Hughes, der kaum in die Kamera schaut, hinterlässt einen traumatisierten Eindruck.

Homme sei der erste gewesen, dem er von der Pariser Polizeistation unmittelbar nach der Katastrophe eine SMS geschickt habe, erzählt Hughes. Der Queens-Boss wiederum erzählt, dass er die Worte weder verstehen noch einordnen konnte. Auch wenn man sich beim Betrachten des Videos teilweise wie ein Unfallgaffer vorkommt, wollen die Eagles damit wohl Geschlossenheit demonstrieren.

Mehrfach ist davon die Rede, dass durch dieses Ereignis alle "noch enger zusammengerückt sind", womit explizit auch alle Fans gemeint sind. Die Kommentarfunktion auf ihrer Facebook-Seite sei für alle Geschichten der Fans um diese Tragödie geöffnet. Zudem bittet die Band um Spenden für die Angehörigen der Opfer.

"I Love You All The Time" in die Charts kaufen und spenden

Die erfolgreiche Initiative einer Fangruppe, den EODM-Song "Save A Prayer" in die Charts zu kaufen, dessen Tantiemen die Komponisten Duran Duran einer wohltätigen Organisation spenden, greifen auch die Eagles auf. Homme bittet darum, dasselbe mit dem "Zipper Down"-Song "I Love You All The Time" zu tun, und ruft gleichzeitig Bands aller Couleur auf, den Song zu covern, um mehr Geld für die Angehörigen zu sammeln.

Gegen Ende spricht Hughes dann noch die Worte, die jeder hören will, auch wenn man es sich beim Anblick des Mannes gerade nicht vorstellen kann: "Ich will der erste sein, der wieder im Bataclan auf der Bühne steht, sobald es wieder öffnet. Denn wir waren dort, als es eine Minute lang verstummte. Unsere Freunde kamen dorthin, um Rock'n'Roll zu hören und sind gestorben. Ich will dorthin zurück und leben."

Fotos

Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal

Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Queens Of The Stone Age und Eagles Of Death Metal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger)

Weiterlesen

1 Kommentar