Kabel Eins rockt. Der Slogan, der den Start von Markus Kavkas neuer Musiksendung begleitet, verleitet zunächst mal zum Schmunzeln. Kabel Eins? Der auf US-Serien wie "King Of Queens" und "Two And A Half Men" abonnierte Ableger der Pro Sieben-Sendergruppe?

Als wollte man sich und dem Publikum die letzten …

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    Mir kam der Kavka auch früher mal sympathisch rüber. Aber als ich ihn mal bei einer Abschiedsparty irgendwelcher Musikredakteure, die bei MTV gefeuert wurden erleben durfte, kam mir das Kotzen. Die saßen ziemlich betröppelt in einer Kneipe hier in Prenzlauerberg und er fühlte sich als Superstar und nervte den DJ ständig damit seinen IPhone/IPod Kram zu spielen. Als der das dann dankend ablehnte hat er die Jungs ständig damit genervt, was das für eine Scheiß Kneipe wäre. Als hätten die Jungs da keine anderen Sorgen gehabt.

    :conk:

  • Vor 10 Jahren

    Das bestätigt den Eindruck, den ich seit langem von Schweinsäuglein Kavka habe.

    Mir würde es wohl besser gehen, wenn ich eines Mogens meine Vorhänge zurückzöge und der abgetrennte Kopf von Kavka meinem Gartenzaun verziert.

  • Vor 10 Jahren

    @MiGa (« @Sudoko (« Ach, überrachenderwiese gibt es auf laut.de jetzt TV-Kritiken. Und dann noch zu der Sendung, die hier zufälligerweise Werbung zwischen den Beiträgen setzt.

    Sorry, aber ihr kotzt mich gerade so derbe an laut.de

    Ich habe nicht dagegen, wenn ihr Geld verdient, aber zwischen Beiträgen Werbung und dann Werbung für die Sendung hier als Kritik verpacken. Igitt. »):

    Wenn es dich ankotzt, dann ignorier`s doch einfach! »):

    Nö, Kritik ist wichtig. Ohne Kritik, keine Diskussion und daraus folgt keine Verbesserung.

    Mir geht es einfach darum, dass es schilcht Schleichwerbung ist aber als Artikel verpackt.

  • Vor 10 Jahren

    @Sudoko (« Mir geht es einfach darum, dass es schilcht Schleichwerbung ist aber als Artikel verpackt. »):

    Wieso "Schleich"? Du liest hier ständig Werbung, verpackt als Rezension, Interview, Konzertbericht oder sonstwas ...?

    Gruß
    Skywise

  • Vor 10 Jahren

    Ich find laut.de gut, diese kritik fand ich nicht gut!!!
    Wie sudoku bereits angemerkt hat ist es auch meiner meinung nach schleichwerbung und keine kritik, denn eine kritik enthält immer auch negative punkte es sei denn es würde sich bei number one um eine der geilsten musiksendungen aller zeiten handeln und das kann ich mir (obwohl ich höchtens mal 20 min. reingezappt habe) beim besten willen nicht vorstellen!!!
    Eine kritik von mir wäre z.b.: dass es sich eigentlich um die größten stars von vor 10-20-30 handelt und nicht um die von heute!!! (Unser goldkehlchen robbie mal ausgenommen!!!)

  • Vor 10 Jahren

    @Skywise (« @Sudoko (« Mir geht es einfach darum, dass es schilcht Schleichwerbung ist aber als Artikel verpackt. »):

    Wieso "Schleich"? Du liest hier ständig Werbung, verpackt als Rezension, Interview, Konzertbericht oder sonstwas ...? »):

    Tut mir Leid, aber da habe ich den Eindruck, dass durchaus ein ernst gemeintes Interesse vorhanden ist. Zudem wird dort auch kritisch hinterfragt, aber dieser Artikel ist offensichtlich Loben für Geld.

    btw: Gab es vorher eigentlich schon TV-Kritiken auf laut.de ?

  • Vor 10 Jahren

    @Paranoid_Android («
    Zitat («
    04.11. Bon Jovi
    11.11. Depeche Mode
    18.11. Bee Gees
    25.11. Westernhagen
    02.12. Metallica
    09.12. Phil Collins
    16.12. Robbie Williams »):

    das ist eher als drohung zu verstehen, oder... :sweat: »):

    immerhin gestandene Musiker, egal ob man's mag oder nicht
    - aber irgendwie passt diese One-Man-Boygroup RW da nicht rein. ein interview mit ihm mag ja aufgrund seiner "funny personality" immer interessant sein, aber was hat dieser aalglatte formatpop denn auch nur irgendwie mit "rock" zu tun? (sorry, aber dieser anfall von rockismus musste mal sein, immerhin definiert sich das Format doch als Rocksendung, oder?)

    was ich mich auch frage, um nochmal zum artikel zu kommen, wieso wird "rattle & hum" (der film) als fehltritt bezeichnet?

  • Vor 10 Jahren

    Kavka, ist das nicht dieser Assi, der sich hier tagelang in jeden Thread eingemischt hat mit seinen peinlichen Tättowierungen?

  • Vor 10 Jahren

    @zugehoert (« @Paranoid_Android («
    Zitat («
    04.11. Bon Jovi
    11.11. Depeche Mode
    18.11. Bee Gees
    25.11. Westernhagen
    02.12. Metallica
    09.12. Phil Collins
    16.12. Robbie Williams »):

    das ist eher als drohung zu verstehen, oder... :sweat: »):

    wieso phil collins is doch nice :) »):

    endlich sagt es jemand.
    phil collins macht(e) doch keine schlechte musik, ich denk, ich gucks mir mal an...

  • Vor 10 Jahren

    @matze73 (« Mir kam der Kavka auch früher mal sympathisch rüber. Aber als ich ihn mal bei einer Abschiedsparty irgendwelcher Musikredakteure, die bei MTV gefeuert wurden erleben durfte, kam mir das Kotzen. Die saßen ziemlich betröppelt in einer Kneipe hier in Prenzlauerberg und er fühlte sich als Superstar und nervte den DJ ständig damit seinen IPhone/IPod Kram zu spielen. Als der das dann dankend ablehnte hat er die Jungs ständig damit genervt, was das für eine Scheiß Kneipe wäre. Als hätten die Jungs da keine anderen Sorgen gehabt.

    :conk: »):

    bei mir wars die scheiss mtv news werbung, die ne zeitlang mal lief.
    wo sie ihn so als anchorman dargestellt haben, auch wenn das ironisch gemeint war, hat er da das letzte bissel sympathie bei mir verloren.

    aber es war auch davor schonma was, wo er sich einfach als übermäßig unwissend geoutet hat oder irgendwie dumm populistisch nen pop-sternchen runtergemacht hat, ab da fand ich ihn einfach nur noch :kack:

  • Vor 10 Jahren

    @Fear_Of_Music (« One-Man-Boygroup RW (...) was hat dieser aalglatte formatpop denn auch nur irgendwie mit "rock" zu tun? »):

    Wohl eher als die Bee Gees oder Phil Collins, oder?

  • Vor 10 Jahren

    @Olsen (« @Fear_Of_Music (« One-Man-Boygroup RW (...) was hat dieser aalglatte formatpop denn auch nur irgendwie mit "rock" zu tun? »):

    Wohl eher als die Bee Gees oder Phil Collins, oder? »):

    zumindest phil collins bei genesis war (prog)rock, zumal collins ein gestandener songschreibender musiker ist (egal was man von seiner musik der letzten jahre hält) - was man vom produkt der one-man-boygroup RW nicht behaupten kann

    aber nee, nich schon wieder ne phil collins (früher/heute diskussion) bitte ... hatten wir kürzlich erst

    okay, bee gees streichen wir gerne auch raus, obwohl die wenigstens noch so einen schrägen 70ies-kultfaktor haben, aber rock ist es sicherlich auch nicht