Wer gestern bis 23 Uhr ausharrte, wurde Zeuge des groß angekündigten Metallica-Portraits von und mit Markus Kavka. Leider geriet die Umsetzung wieder einmal etwas blass. Dem Moderator gelingt es nicht, die eigene persönliche Note in die Dokumentation der wohl erfolgreichsten Metal-Band einfließen …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    Illa lex rhetor commessatio confinio. Inferi qua tam Conjux talio lacrimabilis Ut quo Per Promitto. Pro fabula Runco erro Fama cui Dedecus. Affligo cum Occulte St lego voro contrado, pars Pulex ex pusillus. Forus peto vis premo Manus perversa, pro poema res coepio cado clementer re illi ipse Sic, Infidus eo differtus. Olim fons Sanctus unus tui compescor spero hinc dux. Decipio ara penetro tunc S.

  • Vor 11 Jahren

    @music maker (« Ah, schon wieder verpasst. »):

    wiederholung kommt immer So. um 13.55

  • Vor 11 Jahren

    @SixDrunkenNobodies («

    War die Dokumentation im Anschluss "Metal - A headbangers journey" ? Die habe ich mir gerade mal auf DVD ausgeliehen. »):

    Ja.

  • Vor 11 Jahren

    @michbeck87 (« Wär hätte gedacht das es so viele verschiedene Arten von Metal gibt? »):

    Ja, wer hätte das wohl gedacht? :rolleyes:

  • Vor 11 Jahren

    Hab die Sendung zwar nicht gesehen, aber in einem Punkt kann ich dem Autor des Artikels auf jeden Fall Recht geben:

    Die Scorpions NERVEN!!
    (zum Glück ist es noch eine Weile bis zum nächsten Mauerfall-Jubiläum :-)

  • Vor 11 Jahren

    @Olsen (« Ich will dich nicht mal KENNEN! »):

    wen? *umguck* :hangover:

  • Vor 11 Jahren

    @Cyclonos (« @michbeck87 (« Wär hätte gedacht das es so viele verschiedene Arten von Metal gibt? »):

    Ja, wer hätte das wohl gedacht? :rolleyes: »):

    Zuviele wenn man mich fragt. Manchmal ist es doch echt Haarepalterei wenn man nur weil die eine Band ein bisl anders klingt direkt ein neues Genre erfindet. Wenn ich mir überlege was alles unter Pop fällt.^^

  • Vor 11 Jahren

    Metallica... :boring: :tumble: :wusrt:

    "Metal - A Headbangers Journey" finde ich ziemlich gelungen - insbesondere für Leute, die von Metal keinen Plan haben. Da merkt man einfach, dass die Leute, die hinter der Doku stehen, selbst eingefleischte Fans sind. Ebenfalls zu empfehlen ist die Doku "Global Metal" von den selben Machern. Da wird aufgezeigt, wie Metal in ganz verschiedenen Kulturkreisen abgefeiert, gespielt und verteufelt wird.

  • Vor 11 Jahren

    Zitat (« dass auf dem Cover von "Load" Blut und Sperma [...] zu sehen ist »):

    ...stand seinerzeit sogar in der BRAVO, und selbst mich als damals 11 1/2-jähriges kelly-fan-mädchen hat das irgendwie nicht sonderlich schockiert.

  • Vor 11 Jahren

    @Sancho (« @Cyclonos (« @michbeck87 (« Wär hätte gedacht das es so viele verschiedene Arten von Metal gibt? »):

    Ja, wer hätte das wohl gedacht? :rolleyes: »):

    Zuviele wenn man mich fragt. Manchmal ist es doch echt Haarepalterei wenn man nur weil die eine Band ein bisl anders klingt direkt ein neues Genre erfindet. Wenn ich mir überlege was alles unter Pop fällt.^^ »):

    :D ach was, genres in der art black viking forest special doom trash dark axt metal haben doch durchaus ihre berechtigung ;)

    entschuldigt die dopplung.

  • Vor 11 Jahren

    Die Load ist unterschätzt. Ich mag die, vor allem die erste Hälfte des Albums. Dolu war naaaaja, wie erwartet, aber für 'nen Fan, der eh schon alles kennt, eher langweilend. Die Doku danach, die ich schon kannte, ist top.

  • Vor 11 Jahren

    Lustig war Hetfields Aussage als er meinte: der Lars konnte doch DAMALS kaum Schlagzeug spielen.
    Hahahaha, kann er doch heute immer noch nicht.

  • Vor 11 Jahren

    @nadmari (« @Sancho (« @Cyclonos (« @michbeck87 (« Wär hätte gedacht das es so viele verschiedene Arten von Metal gibt? »):

    Ja, wer hätte das wohl gedacht? :rolleyes: »):

    Zuviele wenn man mich fragt. Manchmal ist es doch echt Haarepalterei wenn man nur weil die eine Band ein bisl anders klingt direkt ein neues Genre erfindet. Wenn ich mir überlege was alles unter Pop fällt.^^ »):

    :D ach was, genres in der art black viking forest special doom trash dark axt metal haben doch durchaus ihre berechtigung ;)

    entschuldigt die dopplung. »):

    Na ja, man geht ja bei Genregrenzen nicht unbedingt von dem aus was Plattenfirmen und Bands daherphantasieren. aber ich kenne Leute die schwören Stein und Bein drauf das Amon Amarth "Viking Metal" sind. Da bin ich dann immer in der Opposition weil ich auf dem Standpunkt stehe dass das "nur" Death Metal mit Vikingertexten sind. Nile machen ja auch keinen "egybt Metal".

  • Vor 11 Jahren

    Schon beeindruckend wie sehr Metallica das mäßige Spiel von Ullrich verziehen wurde über all die Jahre. "Ja, der kann nicht spielen, aber das sind Metallica!". Si.. ;)

    wasting my hate :phones:

  • Vor 11 Jahren

    Ich hab diese Ulrich-Haterei nie verstanden. Mein Gott, so schlecht ist der auch wieder nicht. Und für Metallica reicht's ja offensichtlich.

    Verglichen mit wirklichen Schlagzeug-Dilettanten wie Meg White ist Lars Ulrich geradezu gut. :D

  • Vor 11 Jahren

    Klar ist Lars kein Portnoy und wird's auch nicht mehr werden. Aber dass sich sein Spiel verbessert hat seit damals ist logisch.
    Er ist ein solider Drummer und besser als so mancher der über ihn herzieht.
    An guten Tagen wie bei der S&M hat er auch durchweg auf den Punkt gespielt.

    Die Sendung gestern war größtenteils für Fans eher langweilig. Dass es in etwa so werden würde habe ich mir aber schon vorher gedacht.

    Dafür war die Doku im Anschluss umso interessanter. Eigentlich fielen mir um 24.00 schon fast die Augen zu aber dann musste ich mich irgendwie noch 2 Stunden wachhalten.

    Von diesem Varg Vikernes der seinen Kumpel abgestochen hat hab ich schonmal gehört. Mir geht das ganze etwas zu weit. Mit diesem Gröhlmetal kann ich sowieso nichts anfangen.

  • Vor 11 Jahren

    @Olsen (« Ich hab diese Ulrich-Haterei nie verstanden. Mein Gott, so schlecht ist der auch wieder nicht. Und für Metallica reicht's ja offensichtlich.

    Verglichen mit wirklichen Schlagzeug-Dilettanten wie Meg White ist Lars Ulrich geradezu gut. :D »):

    Im gegenteil ich find ihn richtig gut. Gerade auf der And justice for all liefert er echt geile Sachen ab.

  • Vor 11 Jahren

    Ach ja Olsen ich musste gestern auch an dich denken als die das Foto von James und Dave gezeigt haben welches du mal in deinem Profil hattest^^

  • Vor 11 Jahren

    Eine Träne der Rührung stiehlt sich soeben aus meinem Augenwinkel. :)

  • Vor 11 Jahren

    Hey nichts gegen Meg White ^^. Wenn da jetzt nen Joey Jordison bei den White Stripes drummen würd, würd die mucke einfach scheisse klingen xD. Ja das Foto war echt ncie. Und nein Lars Ulrich ist kein schlechter Drummer. Der hat die ganzen ersten 4 Alben nur geiles Drumming an den Tag gelegt.