Laut einer Studie der staatlichen Universität Warwick bevorzugen schulisch hochbegabte Jugendliche bei der Wahl ihrer Musik Heavy Metal. Der verantwortliche Psychologe Stuart Cadwallader präsentierte seine Ergebnisse heute auf der Konferenz der British Psychological Society in York. Gemeinsam mit …

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    der artikel scheint mir etwas auf bild-niveau geschrieben. will heißen: artikelüberschrift und artikel widersprechen sich. da hat wohl jemand ursache und wirkung verwechselt. wenn eine mehrheit der "jugendlichen intelligenz" metal hört, macht metal wohl noch lange nicht schlau (zumindest nicht erwisenermaßen)

  • Vor 13 Jahren

    Meine These dazu: Wer intelligenter ist, ist in der Regel frustrierter und neigt daher eher zu misanthropie, die zwar nicht grundsätzlich in allen, aber doch in vielen härteren Songs und teilweise auch von den Bands selbst stark zum Ausdruck gebracht wird.

    Ich behaupte jetzt nicht, das jede Schwarzkutte und jeder Hartwurst-Fanatiker grundsätzlich Misanthrop ist - aber ich behaupte ein großteil dieser Menschen stieß während einer misanthropischen Phase ihres Lebens auf diese Musik (Außer natürlich Gruppenzwang-Opfer).

    Ist wie gesagt nur 'ne These, möchte niemandem was unterstellen. Bei mir persönlich trifft diese These jedoch definitiv zu. Zwar habe ich mich mittlerweile Metal- und Goth abgewendet, aber in meiner früh-pubertären (extrem-misanthropischen) Phase waren Impaled Nazarene, My Dying Bride, Cannibal Corpse, Pantera und Konsorten quasi Soundtrack to my life.

    Dummheit macht glücklich heißt es ja auch...

    P.S.: Man sollte IMHO nicht zuviel auf solche Studien geben - auch wenn meine Erfahrungen diese Studie zu stützen scheinen - Hier gibt es sicher noch tausende Leute die ultraintelligent und weder misanthrop noch Metaler sind - und genauso viele strunzdumme Headbanger die nie etwas anderes als Black-, Death- Oder Thrashmetal in ihren CD-Player zwängen...

  • Vor 13 Jahren

    Die Überschrift ist doch eh nicht ernst gemeint. Die sind doch immer reißerisch aufgemacht, hauptsache jemand klickt drauf. Wie hier vorher schon jemand erkannt hat, hat die Aussage der News-Überschrift mit der Studie selbst nichts zu tun...

  • Vor 13 Jahren

    Können wir mal auf bereits gemachte Aussagen eigehen und einen Diskurs führen, statt jedesmal nur ungelesen irgendeinen Senf hier rein zu posten?

    Bin für die Schließung dieses Forums für Anonyme User!

  • Vor 13 Jahren

    @Subversive1 (« Können wir mal auf bereits gemachte Aussagen eigehen und einen Diskurs führen, statt jedesmal nur ungelesen irgendeinen Senf hier rein zu posten?

    Bin für die Schließung dieses Forums für Anonyme User! »):

    ich bin für weiteres sinnloses rumposten...

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« weil ich auf der Hauptdschule bin muss ich dir leider sagen das du ein blödes arschloch bist und cih dir liebend gern eins in die fresse hauen würde wenn du mir über den weg läuft
    wenn du so ein blödsinn schreibst zeugt das nicht besonders von inteligenz! »):

    war das jetzt ernst gemeint? :D würde nämlich super zu dem passen was der eine gast da geschrieben hat von wegen hauptschule und aggressiv unso. ironie rulez. falls das keine ironie war, dann find ichs einfach verdammt lustig. und sehr "schlagfertig" argumentiert

  • Vor 13 Jahren

    Die Studie sagt was anderes. Aber Du kannst ja eine ähnliche Studie nochmal durchführen. Möglicherweise kommst Du zu einem anderen Ergebnis. Evtl. aber auch nicht. Und ich denke da ist schon was dran. Warum? Siehe frühere Posts in diesem Thread...

    P.S.: Dr. Dre niveauvollerer HipHop? Dein Horizont scheint doch sehr begrenzt...

  • Vor 13 Jahren

    Naja.. es ist von_Heavy Metal_die Rede.

    Ich glaube nicht, dass damit die Korn/Rammstein/Slipknot-Hörer gemeint sind.

  • Vor 13 Jahren

    die frauenhofer institute übrigens alle technisch ausgerichtet, also pass auf was du sagst. /fraunhofer homie

  • Vor 13 Jahren

    hab schon gemerkt, dass das ironisch gemeint war. ich selber halte artikel die mit "amerikanische/japanische forschen haben in einer studie festgestellt..." beginnen für schwachsinnig. das sind total sinnlose studien, die versuchen nichtvorhandene korrelationen herzustellen. tauchen dann meist in den panorama spalten der zeitungen oder bei bild auf und drei tage später sind sie vergessen. also nichts was die menschheit weiterbringt.
    musste nur das fraunhofer verteidigen, da das so ziemlich das einzig produktive is was an unsrer uni läuft. (mp3 zumindest schonmal nützlicher als sämtliche fragebogestudien)

  • Vor 13 Jahren

    Ich habs immer schon gewusst ;D

  • Vor 13 Jahren

    @Morgoth (« die frauenhofer institute übrigens alle technisch ausgerichtet, also pass auf was du sagst. /fraunhofer homie »):

    schön....stimmt nur leider nicht ;)

  • Vor 13 Jahren

    @Freako (« @Morgoth (« die frauenhofer institute übrigens alle technisch ausgerichtet, also pass auf was du sagst. /fraunhofer homie »):

    schön....stimmt nur leider nicht ;) »):

    zB?

  • Vor 13 Jahren

    @laut.de (« Hochbegabte Schüler hören Heavy Metal »):

    stimmt zwar nicht bei jeder/m, aber bei mir schon ;)

  • Vor 13 Jahren

    da hat aber jemand eine tolle einstellung zu bildung :rolleyes:

  • Vor 13 Jahren

    @Eugen H (« Und mit Intelligenz hat die Musik nun gar nix zu tun. »):

    dummes arschloch.

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« an selbstbewusstsein fehlts hier drin anscheinend nicht ^^

    gabs nicht mal eine studie, die besagt dass sich 70% aller menschen für intelligenter halten als sie sind? ;) »):

    hab´s ja nicht so ernst gemeint (warum glaubst du hab ich sonst das zwinkernde smiley eingefügt?).
    ich hatte zwar in der schule und auch jetzt in der uni größtenteils sehr guts, aber ich glaube nicht, dass die schulbildung oder die noten viel über die intelligenz eines menschen aussagen.