Das als Rock-Oper konzipierte 12. Studioalbum namens "Atum" erscheint im April 2023, Billy Corgan begleitet den Release in einer Podcast-Serie.

Chicago (ebi) - Der neue Song "Beguiled" kündigt das zwölfte Studioalbum der Smashing Pumpkins an, das offiziell im nächsten Jahr am 21. April 2023 erscheint. Kamen die Vorboten der bis dato letzten Platte "Cyr" 2020 noch synthielastig daher, dominiert "Beguiled" ein recht düster und gemächlich groovendes Metalriff über einem kurzen E-Drum-Pattern, bevor Billy Corgans Mitstreiter Jimmy Chamberlin, James Iha und Jeff Schroeder einsteigen und sich ein kraftvoll angelegter, von ein, zwei sonnigeren Parts unterbrochener Rocksong ohne besondere Höhepunkte entfaltet.

Podcast mit Gästen und Rock-Oper in drei Akten

Die komplette Platte enthält dann stolze 33 Songs. Jeden einzelnen stellt Bandkopf Billy Corgan in den kommenden Wochen und Monaten in der bereits gestarteten Podcast-Serie "Thirty-Three With William Patrick Corgan" vor, in der er auch prominente Gäste empfängt, etwa David Bowie-Pianist Mike Garson. Zwei Episoden mit dem Titeltrack "Atum" und "Butterfly Suite" sowie ein Intro sind an dieser Stelle bereits verfügbar.

"Atum" sei außerdem als "Rock-Oper in drei Akten" konzipiert, so die Pumpkins, soll heißen, die Akte enthalten jeweils elf Songs und werden nacheinander alle elf Wochen auf digitalen Streaming-Plattformen veröffentlicht: am 15. November 2022, am 31. Januar 2023 sowie final an besagtem 21. April 2023.

Corgan betrachtet das neue Werk, das in den vergangenen vier Jahren entstanden ist, als direkten Nachfolger der Platten "Mellon Collie And The Infinite Sadness" von 1995 sowie "Machina" und "Machina II" (beide 2000). "Atum" kann bereits vorbestellt werden und enthält im Vinyl-Boxset weitere zehn unveröffentlichte Tracks. Schon am 2. Oktober starten die Smashing Pumpkins eine ausgedehnte Nordamerika-Tour mit Jane's Addiction in Dallas.

Fotos

Smashing Pumpkins

Smashing Pumpkins,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Smashing Pumpkins,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Smashing Pumpkins,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Smashing Pumpkins,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Smashing Pumpkins,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Smashing Pumpkins,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Smashing Pumpkins,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Smashing Pumpkins,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Smashing Pumpkins,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Smashing Pumpkins,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Smashing Pumpkins,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Smashing Pumpkins,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Smashing Pumpkins,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Smashing Pumpkins,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Smashing Pumpkins,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Smashing Pumpkins,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Smashing Pumpkins

Sie sind eine der erfolgreichsten Alternative-Rockbands der Neunziger: die Smashing Pumpkins. Im Gründungsjahr 1988 trifft Billy Corgan (bürgerlich …

10 Kommentare mit 23 Antworten

  • Vor 11 Tagen

    Vielleicht sollte er lieber beim Wrestling bleiben. Cyr hatte 20 Songs, jetzt sind es 33 und was man bisher hören konnte, ist grauenhaft belanglos. "Beguiled" wäre in den 90ern noch nicht einmal ne B-Seite geworden. Wozu ist der Chamberlin noch in der Band, wenn er eh nur Klatschbumm machen muss? Das nächste Album mit 10 Songs ist auch schon angekündigt. Immerhin ist es ganz unterhaltsam, zu sehen, wie er immer wieder scheitert, alles aber mit großen Konzepten aufbläst und sich immer noch für einen tollen Songwriter hält.

  • Vor 11 Tagen

    Was ne belanglose Stampf-Nummer, puh

  • Vor 11 Tagen

    Beguiled ist Solara - in der schwachen Ausführung. Das rege Treiben von Corgan ist einfach nur noch eine traurige Selbstparodie. Einfach nur bitter und erbärmlich. Ein Sequel Album zu Mellon Collie und Machina wurde angekündigt - stattdessen bekommen wir CYR 2.0 - eine überlange Fortsetzung zu einem grausigem Album welches keiner haben wollte. Vom traditionellen Pumpkins Sound ist nichts mehr übrig.

  • Vor 9 Tagen

    Also ich mochte die meisten Songs von SP wegen Corgans Stimme noch nie, jedoch "Today" und der Bulleten-Song sind einfach zu gut.
    ...auch unglaublich dieses Spun-Soundtrack Iron Maiden Cover, aber da singt Corgan glaube ich nicht...
    Die Frage bzgl. seines jetzigen Outputs ist: Gab es damals bessere Drogen?
    Hat er nun zu viel genommen oder nimmt er jetzt zu wenig...
    oder verträgt diese nicht mehr?

    • Vor 9 Tagen

      Entweder sind die guten Ideen restlos aufgebraucht oder er vermeidet es mit Produzenten zu arbeiten die ihn herausfordern oder mal ein beherztes NEIN zu einer schlechten Idee sagen.

      So oder so, Corgan und SP hätte/hätten gut daran getan sich Michael Stipe und REM zum Vorbild zu nehmen - sprich den richtigen Moment zum Rückzug zu nutzen.

  • Vor 9 Tagen

    Der Song hat schon wirklich gute Ideen. Vor allem zwischen 4:00 und 4:07 gefällt er mir richtig gut. Dieser kurze Part dürfte das Beste sein, das die Band seit ein Jahren aufgenommen hat.

  • Vor 9 Tagen

    Es ist nicht so, dass ich jemals sonderlich auf Musikvideos steil gegangen wäre, aber der Clip ist mal sowas von billig runtergekurbelt. Sieht nach Lagerraum einer Prolldisko aus.