Wie die Hannoveraner Veteranen auf ihrer Homepage verkünden, soll das kommende "Sting In The Tail" das finale Album und die sich anschließende (und insgesamt drei Jahre andauernde) Tour die letzte Konzertreise der Band sein.

Danach wollen Meine und Co. das 45 Jahre währende Kapitel Scorpions ad …

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    zwar bin und war ich nie ein scorpion fan- aber eins verdient haben sie verdient: meinen respekt.

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho («
    Wieso? Was haben sie dir getan? »):

    Wieso zu schön um Wahr zu sein? Weil ich nicht daran glaube das sie aufhören.

    Was sie mir getan haben? Nichts, ausser das ich ihren geklauten Kram von Omega ertragen mußte.
    @jackgin (« Hallo erstmal,

    Ich verstehe die deutschen nicht die alles was deutsch ist und englisch singt in der Luft zerreissen. Jeder der hier schreibt, das unterstelle ich einfach mal so, hat nie die Alben aus den 70ern gehört, oder die Doppel Live LP Tokyo Tapes, auch in den 70ern live aufgenommen. »):

    Es würde nicht besser werden wenn sie deutsch singen!
    Und live Sachen höre ich mir selten an, ausser wen ich natürlich auf einem Konzert bin. ;)
    Die Alben tut sich doch kein Jahrgang nach 1980 an wenn er einmal zuviel Wind of Change gehört hat.
    @jackgin («
    Was haben viele hier für ein Problem mit den SCORPIONS?

    Scorpions hassen, aber Westernhagen in den Arsch kriechen?
    Ne, lass mal!

    Grüße
    jackgin »):

    Hassen ist ein zu starkes Wort dafür, man kann sie einfach nicht leiden Aufgrund ihrer Musik und ich sehe auch nichts herrausragendes bei denen.

    Und warum ziehst du Westernhagen damit hinein?

    @jackgin («
    PS: In den USA sind die Scorpions einer der Top Hard Rock Bands, wie eben Aerosmith oder KISS, aber im eigenen Land gibt es ohne Ende "hater" - Ich versteh es nicht. »):

    In der USA hören sie auch viel mehr Hip Hop und R'n'B, heißt das jetzt wir hassen das auch?!?

  • Vor 10 Jahren

    ohne den beitrag gelesen zu haben, NA ENDLICH :D

  • Vor 10 Jahren

    Tü Tü Tü
    TüTüTüTüTü
    Tü Tü Tü
    TüTüTüTüTü

  • Vor 10 Jahren

    Oh man wie sich hier alle erfreuen dass die aufhören. Denkt ihr deswegen wird man Wind of Changes nicht mehr im Radio spielen? Man kann auch naiv sein.

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho (« Oh man wie sich hier alle erfreuen dass die aufhören. Denkt ihr deswegen wird man Wind of Changes nicht mehr im Radio spielen? Man kann auch naiv sein. »):

    Das spielen sie doch heute eigentlich schon nicht mehr im Radio, oder? Außer am Tag der deutschen Einheit vielleicht (im Doppelpack mit "Looking for freedom"). :D

  • Vor 10 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« aber bei betrachtung der gesamtkarriere zeigt sich für verständige musikfreunde doch eine band, die das gesamte hardrockgenre international entscheidend mitgeprägt hat. »):

    Richtig, daher Respekt, was die Scorpions geschafft haben.
    Ihre Musik fand ich spannend als ich angefangen hab, Gitarre zu spielen. Mittlerweile kann ich mir das Gegniedel nicht mehr anhören.
    @Reen (« Dafür waren Roths Electric Sun ne feine Sache. Bei Earthquake hört man schön raus, dass der Herr ein Fan von Hendrix war/ist. »):

    Man hört es raus, weil er Hendrix-Licks und Riffs 1:1 kopiert, wie fast jeder, der Hendrix zu imtieren versucht. Hinzu kommt noch sein Gerede über Hendrix und das sich dessen Eigenschaften zufällig in seinem Spiel (und noch besser) wiederfinden. Ja, ne, schon klar.

  • Vor 10 Jahren

    @jens2901 (« Man hört es raus, weil er Hendrix-Licks und Riffs 1:1 kopiert, wie fast jeder, der Hendrix zu imtieren versucht. Hinzu kommt noch sein Gerede über Hendrix und das sich dessen Eigenschaften zufällig in seinem Spiel (und noch besser) wiederfinden. Ja, ne, schon klar. »):

    ...und dass er sich dessen Mädel geklaut hat, die anschliessend für seine Plattencover etc. verantwortlich war. Von immitieren würde ich jedoch kaum sprechen, dafür war sein musikalisches Spektrum doch noch um einiges breiter...auch wenn ich seine derzeitigen "Klassik"eskapaden nicht unbedingt verstehen kann.

    Und zum Jahrgang: 84er, na und? Ich frag mich eh, woher ihr alle den Pfeiffsong bis zum erbrechen konsumiert habt, bin ich hier der einzige, der nicht ständig Oldieradios hört? Ich hab den Song ausser in meiner eigenen Anlage vielleicht 2-3 Mal mehr gehört... Aber schön, wie sich hier die ganzen Musikprofis outen. :ill:

  • Vor 10 Jahren

    @jackgin (« Hallo erstmal,

    Ich verstehe die deutschen nicht die alles was deutsch ist und englisch singt in der Luft zerreissen. Jeder der hier schreibt, das unterstelle ich einfach mal so, hat nie die Alben aus den 70ern gehört, oder die Doppel Live LP Tokyo Tapes, auch in den 70ern live aufgenommen.
    Was haben viele hier für ein Problem mit den SCORPIONS?

    Scorpions hassen, aber Westernhagen in den Arsch kriechen?
    Ne, lass mal!

    Grüße
    jackgin

    PS: In den USA sind die Scorpions einer der Top Hard Rock Bands, wie eben Aerosmith oder KISS, aber im eigenen Land gibt es ohne Ende "hater" - Ich versteh es nicht. »):

    Ja, genau! Recht haste! Ich verstehs auch nicht! Muss wohl an der deutschen Mentalität liegen, alles mies zu machen!

    Ich habe die Scorpions '91 auf der "Wind of Change" Tour live gesehen (mein 2. Konzert) und es war absolut geil! Hab sie seit dem nicht mehr gesehen, da ich von den darauf folgenden Alben nicht mehr ganz so viel hielt und es auch sonst nicht mehr so die Gelegenheit gab, aber auf diese Meldung hin werde ich zum Abschluss wohl doch noch mal gehen!

    Und wen interessierts ob nicht alle Alben so toll waren... es geht ja um die gesamte Karriere und da sind die Scorpions eine Ausnahmeband!

  • Vor 10 Jahren

    Man mag ja sagen was man will, aber die Scorpions waren immer authentisch. Und die Begründung für ihr "Ende" ist es auch.

  • Vor 10 Jahren

    Die Scorpions haben den Anfang gemacht. Jetzt fehlen nur noch die Rolling Stones.

  • Vor 10 Jahren

    Hach, als ich in die fünfte Klasse auf's Gymnasium in die große Stadt kam, lag auf dem Heimweg ein Plattenladen, und ich erinnere mich noch genau, dass dort im Schaufenster die "Savage Amusement" von den Scorpions auslag. Und ich glaub noch die Judas Priest "Painkiller".

    Und ich erschauerte in Furcht, wie böse diese Musik sein musste.

  • Vor 10 Jahren

    @lodger (« Die Scorpions haben den Anfang gemacht. Jetzt fehlen nur noch die Rolling Stones. »):

    Warte mal noch zehn Jahre... ;)

  • Vor 10 Jahren

    @jens2901 («

    Man hört es raus, weil er Hendrix-Licks und Riffs 1:1 kopiert, wie fast jeder, der Hendrix zu imtieren versucht. Hinzu kommt noch sein Gerede über Hendrix und das sich dessen Eigenschaften zufällig in seinem Spiel (und noch besser) wiederfinden. Ja, ne, schon klar. »):

    Totaler Unfug.
    Roth hat Hendrix nie 1:1 kopiert. Er hat Hendrix weiterentwickelt. Wenn du einen 1:1 Kopisten von Hendrix willst, dann höre Randy Hansen. Der hält sich ja eh für die Reinkarnation von Jimi.

  • Vor 10 Jahren

    Also auf der DVD, die ich mal gesehen hab, waren mehrere Tracks, die mich stark an Hendrix erinnerten und bei mindestens einem Song fiel mir ein Intro auf, dass ich schon ziemlich 1:1 beim Vorbild gehört hab - und dabei handelte es sich nicht um eine Coverversion.

    Randy Hansen tourt wenigstens unter dem Label, Hendrix zu covern. Seine eigenen Songs sind aber auch nur Kopien.

  • Vor 10 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt («

    gerade in den 70ern galten sie völlig zu recht als inspirationsquelle; man checke allein mal das album "fly to the rainbow" oder vollkommen eigenständige stadards a la "the zoo". »):

    Wer bitte soll denn von "Fly To The Rainbow" inspiriert worden sein? Inspiriertheit Mitte der 70er hieß: die Albernheit von aufgeblasenem Rockertum und billigem Virtuosen-Pathos zu bemerken und die kommenden Erschütterungen der Punk-Revolte zu erspüren und herbeizusehnen. 1974 mit einem Mix aus eingängigen Heavy-Rock-Titeln und Pathos-Balladen (und mehr ist auf dem Album nicht) zu reüssieren zeugt von nix als genau derselben Debilität wie sie all den nachfolgenden Hervorbringungen der Scorpions eigen ist. Sorry, aber diese Band finde ich von Anfang an mindestens so lächerlich wie das Auftreten ihres großen Bewunderers Gerhard Schröder.

  • Vor 10 Jahren

    @michi240675 (« Warte mal noch zehn Jahre... ;) »):
    Noch 10 Jahre? Och. Dann heißt die Abschieds-Tournee wohl "Steelers Wheelchair-Tour 2020" oder wie? ;)

  • Vor 10 Jahren

    @lodger (« @michi240675 (« Warte mal noch zehn Jahre... ;) »):
    Noch 10 Jahre? Och. Dann heißt die Abschieds-Tournee wohl "Steelers Wheelchair-Tour 2020" oder wie? ;) »):

    Und die Bühne liegt unter einem riesigen Sauerstoffzelt.

  • Vor 10 Jahren

    Die Stones haben mit ihrer letzten Tour 500 Millionen Dollar Umsatz (Oder sogar Gewinn, weiß es nicht mehr) gemacht.
    Für mein Ego wer das völlig ausreichend, um mich über kleine und große Beinpisser allenfalls zu amüsieren.

  • Vor 10 Jahren

    Hab die Stones auf ihrer "Bigger Bang" Tour im Münchner Olympiastadion gesehen. Das Stadion war nicht mal zu 3/4 gefüllt und der Sound war so lala. Mein Sitzplatz hätte regulär über 120 EUR gekostet (hatte ne Pressekarte), T-Shirts gabs ab 30 EUR. Insgesamt fand ich das Konzert eher mau, bin aber auch kein "Hardcore-Fan". Die Bühne war aber hammermäßig. :)