Der Werdegang von Lena Meyer-Landrut, die übrigens ab sofort nur noch Lena genannt werden will, macht Schiller-Mastermind Christopher von Deylen Mut. Ihr Sieg in Stefan Raabs Grand Prix Vorentscheid 'Unser Star Für Oslo' zeige, dass man Erfolg eben doch nicht planen könne.

"Wenn man sie einer Plattenfirma …

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    sorry laut, aber könnt ihr bitte erst wieder etwas über lena schreiben, wenn grandd prix ist?
    danke im voraus

  • Vor 10 Jahren

    na der könig des fahrstuhl- und kieferorthopädenpraxis-soundtrack muss es ja wissen!

  • Vor 10 Jahren

    PS.
    eure kommentarfunktion ist scheisse. auf der homepage steht "2 kommentare", hier steht "Noch kein Kommentar"
    nachbessern!

  • Vor 10 Jahren

    "Dieser untypische Werdegang zeigt, dass offensichtlich noch nicht alles zu spät ist, in dem Maße wie alles oberflächlicher wird, bunter und gemachter, und damit auch unechter. Und dann kommt jemand einfach so daher von der Seite, und es passiert etwas Ungeplantes."
    - Klar, Lena strotzt nur so vor realness! Und ihr Werdegang unterscheidet sich genau wodurch von allen anderen Casting-Marionetten?

  • Vor 10 Jahren

    Sorry, Kommentare gehen jetzt wieder.

  • Vor 10 Jahren

    @Dragnet (« Klar, Lena strotzt nur so vor realness! Und ihr Werdegang unterscheidet sich genau wodurch von allen anderen Casting-Marionetten? »):

    Ist doch wohl klar: sie saß noch nicht im Knast, muss keine unehelichen Kinder durchfüttern, lässt die Boulevardpresse nicht in ihre Wohnung, hat als Kind keine Traumata z.B. durch eine Nahtoderfahrung gehabt, kann sich durchaus auch artikulieren, hat einen deutschen Namen, macht ABITUR und scheint auch andere Möglichkeiten der Lebensplanungen zu haben anstatt Superstar zu sein.

  • Vor 10 Jahren

    Okay, sie hat mehr drauf als die meisten dieser Leute, aber wenn man die Musik betrachtet, gibt es da keine großen Unterschiede, absolut unspektakulär.

  • Vor 10 Jahren

    Man kann immer noch Kommentare anderer Leute löschen, sogar wenn man nicht eingeloggt ist. Das ist ziemlich doof.

  • Vor 10 Jahren

    @dragnet: Lenas Stärke im Gegensatz zu den meisten sonstigen Castingshow-Teilnehmern - und nicht nur denen - ist ihr absolut authentisches Auftreten. Sie verstellt sich nicht, spielt keine "Rolle", sondern ist so, wie sie ist und wirkt dadurch unheimlich glaubwürdig. Das ist inzwischen leider eine Ausnahme geworden. Die zweite Stärke sprichst Du selbst an - die Musik ist erfrischend unspektakulär, was stark zu ihrem Erfolg beiträgt. Die ewige Hatz nach ständig "innovativ neuem" und "spektakulärem" geht nämlich nicht nur mir gehörig auf den Keks.

  • Vor 10 Jahren

    nichts weiter als selbstbeweihräucherung deutscher musiker....schiller, wer war das noch? hat der sich nicht mal an der glocke gespielt?

  • Vor 10 Jahren

    @hela2902 (« Lenas Stärke im Gegensatz zu den meisten sonstigen Castingshow-Teilnehmern - und nicht nur denen - ist ihr absolut authentisches Auftreten. »):

    "...ihr absolut authentisches Auftreten". Das Wort, dass du da benutzt hast, schreibt sich aber autistisch und nicht authentisch.

  • Vor 10 Jahren

    Ok, die Töne trifft sie wohl ein wenig, aber der künstliche Cockney-Akzent ist einfach derart Kacke, der verursacht extremen Ohrenkrebs. Das wäre so, als würde ein Amerikaner mit schwäbischem Akzent singen. Grauenhaft.

  • Vor 10 Jahren

    Lena ist ok. Is ein süßes Mädchen, hat ne gute Stimme, und wirkt einfach so als könnt sie bei einem auf der Schule sein. Ein ganz normales Mädchen halt, und das is einfach cool.
    Wenn die jetzt noch anfangen würde richtige Musik zu machen und nicht nur so Pop-trallala (wobei ich ihren Grand Prix Song eigentlich ganz ok find), dann wär das echt ne coole Sache.

  • Vor 10 Jahren

    hage! hage de lendegage!
    oh de lendegage :o

  • Vor 10 Jahren

    Immer diese typisch deutsche Beweihräucherung von Prominenten... Kaum geht es einmal los, muß jeder B-Prominente auch mitmachen beim Bauchpinseln, damit ihm dasselbe widerfährt, sobald er irgendwann mal im Gespräch ist. Ich könnte KOTZEN.

    Und nichts gegen Lena, aber unsere Maßstäbe für Prominente sind wirklich unter aller Sau. Sicherlich gibt es im Ausland auch eine Menge nichtskönnende Flachpfeifen unter den VIPs, damit identifiziert man sich nunmal gerne heutzutage. Aber ich müsste keine Sekunde nachdenken, um 10 mit wirklichen Gaben und Talenten gesegnete US-amerikanische, französische oder britische Künstler aller Art zu nennen. Bei dem selbstverliebten deutschen Grinsekabinett muß ich schon eine Weile nachdenken...

  • Vor 10 Jahren

    @bmwtop12 (« Ok, die Töne trifft sie wohl ein wenig, aber der künstliche Cockney-Akzent ist einfach derart Kacke, der verursacht extremen Ohrenkrebs. Das wäre so, als würde ein Amerikaner mit schwäbischem Akzent singen. Grauenhaft. »):

    ach, cockney soll das sein? frage ich mich die ganze zeit schon. ich dachte, sie würde auf skandinavierin machen wollen ...

  • Vor 10 Jahren

    Es wird immer so getan, als gäbe es nur die Stars, die an der Oberfläche schwimmen. Furchtbare Heulerei.

  • Vor 10 Jahren

    @Ragism (« Immer diese typisch deutsche Beweihräucherung von Prominenten... Kaum geht es einmal los, muß jeder B-Prominente auch mitmachen beim Bauchpinseln, damit ihm dasselbe widerfährt, sobald er irgendwann mal im Gespräch ist. Ich könnte KOTZEN.

    Und nichts gegen Lena, aber unsere Maßstäbe für Prominente sind wirklich unter aller Sau. Sicherlich gibt es im Ausland auch eine Menge nichtskönnende Flachpfeifen unter den VIPs, damit identifiziert man sich nunmal gerne heutzutage. Aber ich müsste keine Sekunde nachdenken, um 10 mit wirklichen Gaben und Talenten gesegnete US-amerikanische, französische oder britische Künstler aller Art zu nennen. Bei dem selbstverliebten deutschen Grinsekabinett muß ich schon eine Weile nachdenken... »):

    Mit anderen Worten: Wir jagen unsere gesamte Promi und Starlandschaft aus Musik und TV zum Teufel und holen nur noch das Zeug aus'm Ausland, weil wir ja selbst zu blöd sind, etwas eigenes Originelles zustande zubringen.

    Was Lena angeht: Ich wette, hätte Jennifer oder auch Christian oder vielleicht einer der anderen ausgeschiedenen das Ding gewonnen, würden die genauso Prügel beziehen wie nun Lena.
    Neulich meinte meine Tante: Das Lied von Lena ist ja total doof und auch das allererste Lied, das sie performte (My Same), wäre auch totaler Käse gewesen. Als ich dann Dursti erwähnt hab, war das Urteil auch nicht besser. Naja, wie auch immer

  • Vor 10 Jahren

    Zitier-Funktion klappt auch nicht... :-(

    @ Rainer: Ja, das soll Cockney sein (würg). Eben das, was das Original (Kate Nash) oder z.B. Adele von Geburt an mitbringen.

  • Vor 10 Jahren

    Solche Stars, die keine sind, werden entsetzlich gehypt und dann ebenso heftig geprügelt, wenn man ihrer überdrüssig geworden ist.

    Wenn es so kommt, wie man das schon vorhersehen kann, dass sie einen durchschnittlichen Platz mit diesem überaus durchschnittlichen Liedchen erringt, wird die deutsche Öffentlichkeit sie fallen lassen wie eine heiße Kartoffel.

    Das Mädl kann dafür nix. Aber eigentlich ist sie ja auch gar nicht gemeint. Dieses "Jeder ist ein Star"-Getue ist entsetzlich.

    sc