Deutschraps Kettenraucher-Duo Nr. 1 schlägt wieder zu. "Wieder Lila" dürfte zum besten gehören, was Samra & Capi bisher zusammen veröffentlicht haben.

Berlin (mofe) - In letzter Zeit hauen Capital Bra und Samra gefühlt im Wochentakt neue Musik raus. "Wieder Lila" ist allerdings mehr als bloß der x-te gemeinsame Song. Er zählt zu den besten, die das Duo bisher gemacht hat.

Auf Konstanz setzen die Berliner auch bei der Produzentenwahl. Hinter den Decks stehen (mal wieder) Beatzarre und Djorkaeff mit einem an Metro Boomin orientierten Beat.

Darauf präsentiert sich Samra gewohnt angriffslustig. Attitüde und Vortrag stimmen und "hundert Gramm Haschplatte in der Hosentasche, doch kann nicht kiffen, ich komm' grade von der Prophylaxe" dürfte wohl eine der unterhaltsamsten Zeilen seit längerem sein.

Capital Bra fühlt sich in seinem halb gesungenen, halb gerappten Part von SEK, Finanzamt und russischen Spezialeinheiten gleichzeitig verfolgt. Das reicht im Gegensatz zu "Ghetto" diesmal für einen vollständigen Part - und einen durchaus beachtlichen noch dazu.

Selbst wenn die Hook vielleicht doch etwas zu sehr an "Harami" erinnert, macht "Wieder Lila" doch Hoffnungen auf das für dieses Jahr angekündigten Kollaboalbum "Berlin Lebt 2".

Weiterlesen

laut.de-Porträt Samra

"Jeder, der nicht mein Album kaufen wird, nicht meine Musik feiert und mir nicht den Erfolg gönnt, der mir dieses Jahr noch zusteht, der soll sich richtig …

laut.de-Porträt Capital Bra

Capital Bra macht ab 2016 viel Wirbel im Azzlack-Straßenrap: Bis dahin ist er relativ unbekannt, nur mit Auftritten beim Battlerap-Format "Rap am Mittwoch" …

2 Kommentare