Das Berliner Rap-Label Royal Bunker macht angeblich dicht. Einschlägige Hip Hop-Medien zitieren heute aus einem Newsletter, den Label-Chef Marcus Staiger am ersten Weihnachtsfeiertag verschickt haben soll und in dem er das Aus für das kommende Jahr ankündigt.

In der Mail heißt es: "Hey! Seid nicht …

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    Obwohl ich seit geraumer Zeit nicht mehr aktiv Rap höre, kann ich guten Gewissens sagen, dass der Bunker zu meiner "aktiven" Zeit und wohl bis zuletzt höchst respektabel war und viel frischen Wind in den deutschen Rap brachte und auf keinen Fall mit solchen Totalausfällen wie Bushido gleichgesetzt werden sollte.

    Obwohl die Künstler wohl präsent bleiben werden, ist die Aufgabe von RB eindeutig ein Verlust.

    Zum Poster oben: Lifestyle wird überall verkauft, seis im Metal, im Rap oder in dem, was sich heutzutage "Indie" schimpft. Im Endeffekt zählt einfach nur das, was den Hörer in seinem Leben berührt. "It says nothing to me about my life" (Morrisey) heißt eben nicht, dass es scheiße ist, sondern dass es einfach nur nicht deins ist.

  • Vor 12 Jahren

    Es ist SOWAS von Sinnlos den hirnlosen Musiknazis hier Battlerap erklären zu wollen.

    Rb war von Immenser wichtigkeit für die Hip Hop welt, Produzenten und Rapper waren schon immer mit die innovativsten, ich würde sogar sagen ohne Rb würde es Deutschen Rap in seiner jetzigen Form nicht geben, und ich meine damit sowohl den "anspruchsvollen" als auch den "Idioten/Gangster/Pimp" ist doch egal Rap.

    und an Sodhahn ein dickes Word!

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« @Reptile (« @rapper123 (« Hallo?
    Eko, Bushido, Cool Savages und wie sie alle heißen sind für euch vielleicht nicht alle Gangaster, aber schlecht sind sie alle.

    Gute Rapper sind die Brote, Fanta4, Das BO und konsorten (wen überhaupt ;) ).

    Von daher hat der Anfangsposter schin recht. Er hätte vielleicht nicht Ganster-Rapper (sondern proll-kommerz-rapper) schreiben müssen , aber ansonsten hat er vollkommen Recht. Je mehr aufhören, desto besser :D »):

    . . . . . . »):

    Oh Gott, es gibt sogar Leute, die diesem hirnlosen, mit falschen Fakten gespickten Post zustimmen. Es lebe die Dämlichkeit der Internet-User!!! »):
    Hat deine Mutter den Brutkasten mit der Tiefkühltruhe verwechselt oder wieso kommst du Rap-amöbe darauf ich würde diesem noch größeren Wurm als dir zustimmen?

  • Vor 12 Jahren

    @masterpiece (« @Sodhahn (« es grenzt ja fast schon ein wenig an ironie, das die emo/metal/indie fraktion hier den tod eines weiteren gangsterraplabels feiert...vor allem vor dem hintergrund, das einer der gründe für das dahinsiechen des bunkers die tatsache war, das sie nicht auf den gangsterzug aufgesprungen sind, um weiter käuferschichten zu erschliessen...

    R.I.P Royalbunker »):

    grade K.I.Z. wird doch genau in den Kreisen abgehypt... »):

    grade K.I.Z. wird doch erst richtig so richtig gehypt seit dem deal mit universal und dem schleichenden niedergang des bunkers. das erste mixtape hat noch (fast) kein schwein mitbekommen, ab böhze enkelz gins dann langsam los. im übrigen denken die alten fans bei rb eher an künstler wie MOR, beatfabrik oder rhymin simon als an die hier genannten KIZ oder Tua(diesen dreckigen Spast!), die eh erst erschienen, als der bunker schon so gut wie hinüber war.

    ich würde mich freuen, wenn staiger der szene in irgendeiner form erhalten bleibt! definitiv einer von den guten im biz!

  • Vor 12 Jahren

    @BzR (« @hotnikz (« @Sodhahn (« es grenzt ja fast schon ein wenig an ironie, das die emo/metal/indie fraktion hier den tod eines weiteren gangsterraplabels feiert...vor allem vor dem hintergrund, das einer der gründe für das dahinsiechen des bunkers die tatsache war, das sie nicht auf den gangsterzug aufgesprungen sind, um weiter käuferschichten zu erschliessen...

    R.I.P Royalbunker »):

    WORD!! »):

    Ist aber insofern Quatsch, weil es sicher nicht die ganze Indie-/Emo-Fraktion ist, die einen Labeltod feiert.

    Abgesehen davon überschneiden sich die Fraktionen sogar (siehe Masterpiece) »):

    da hast du was falsch verstanden...mit "HIER" meinte ich nur "DIESEN" fred! ich unterstelle also den anonymen hater hier, das sie zu dieser fraktion gehören, womit ich ja auch recht habe...da braucht man sich nur mal diesen bekloppten cyclonos angucken.

    ansonsten verbitte ich mir den vergleich mit masterpiece! mit so einem brachvogel will ich nicht in einen topf geworfen werden. das ist ja widerlich!

  • Vor 12 Jahren

    ich finde es sauschade, fand die leute vom bunker eigentlich immer sypathisch. hoffentlich bringen die noch ein geiles shirt zum labelende raus, das werde ich dann mit stolz tragen.

    und wisst ihr warum?

    RB hat mir die prinzipien des battle-rap gelehrt. ich komme eigentlich aus der "schwulen-indierock-ecke" (meine metalzeit habe ich hinter mir ;)) und eines tages fiel mir durch puren zufall das mixtape "böhse enkelz" vom KIZ in die hände. Ich lachte mich über die ironischen texte kaputt und zeigte das jedem in meinem freundeskreis mit den worten: das wird das nächste große ding!

    dann kam "donnerwetter" von prinz pi, was mich vollkommen umgehauen hat (gut is jetz kein battlerap, aber hat mir gezeigt worauf es im rap so ankommen kann) und ich ging auf mein erstes rapkonzert. dort hab ich kollegah kennengelernt und so ging das weiter...

    taktloss war für mich auch ein wichtiger protagonist der mir zeigte wie innovativ man reimen kann (über die aussage lässt sich streiten, ich weiss). und so ging das weiter.

    so hab ich gelernt rap zu lieben!
    ich habe etwas dazugelernt!!
    ich habe meine muskalische farbpallete um eine nuonce erweitrert!!!

    ist das nicht positiv?

    und das hab ich dem Bunker zu verdanken, dessen backkatalog ich durchstöbern konnte, um viele gute acts aus der szene kenne zu lernen. ich höre trotzdem noch schwulen indierock

    das wollte ich nur mal gesagt haben, so kanns gehen liebe alternative-freunde. schade dass es nur selten so ist.

    so und jetzt mache ich mir ne playlist mit slayer, editors, kante, underworld, loreena mckennitt, pendulum und MOR. und zum schluss noch mit den onkelz, aber nur zum provozieren.

  • Vor 12 Jahren

    Stimmt ganz genau, Einschränkung auf eine einzige Musik ist immer ein Rückschritt. Ich höre ebenso gerne "schwule Indiemucke", allerdings eben auch Rap.
    Und alle anderen Alternativen können ja, obwohl sie so cool und alternativ sind, sich noch cooler und alternativer machen, indem sie einfach zu Rap greifen und so alternativ gegenüber den anderen Alternativen sind. Ist das nicht cool?

    EDIT: Und wer wirklich gaaaaaaaaaanz alternativ sein will und auf die Musik garnicht achtet, kann auch getrost zu Lea Won greifen.

  • Vor 12 Jahren

    Richtig... man sollte sich nicht selber in eine Schublade setzen. Weil man sich die Finger beim schließen einklemmen würde.

    Einfach mal über den Tellerrand schauen, gibt überall interessante Musik.

    EDIT: ItsNotME - das ist ein rassistisches Vorurteil, dass farbige Menschen gerne Melonen essen. Und die Vorspeise ist Hühnchen.

  • Vor 12 Jahren

    @ItsNotMe (« Ich will endlich wissen, was es mit den verdammten Melonen auf sich hat!

    Bei Bohnen wär´s ja verständlich, aber warum Melonen? »):

    http://www.youtube.com/watch?v=Q7cvsh2iIwQ

  • Vor 12 Jahren

    naja wieder ein paar beschränkte hip hopper weniger, scheinbar wird deutschland doch langsam intelligenter und gibt kein geld mehr für schrottmusik aus

    tod dem hip hop

    P.S.: DerFasan, hirnlosestes Posting ever, rofl

  • Vor 12 Jahren

    @Latheraliz (« naja wieder ein paar beschränkte hip hopper weniger, scheinbar wird deutschland doch langsam intelligenter und gibt kein geld mehr für schrottmusik aus

    tod dem hip hop

    P.S.: DerFasan, hirnlosestes Posting ever, rofl »):

    Was soll der Unsinn? Kennst du auch nur einen einzigen Act, der auch nur im geringsten etwas mit Rap und/oder Hiphop zu tun hat?

  • Vor 12 Jahren

    @Latheraliz (« naja wieder ein paar beschränkte hip hopper weniger, scheinbar wird deutschland doch langsam intelligenter und gibt kein geld mehr für schrottmusik aus

    tod dem hip hop

    P.S.: DerFasan, hirnlosestes Posting ever, rofl »):

    Jemanden so als hirnlos zu bezeichnen beweist die eigene Intelligenz!

    ...wait, what?

  • Vor 12 Jahren

    jop, kenn genug, hab nen kollegen der hip hop hört
    und der informiert mich schon über die nötigsten sachen in der szene. hip hop/rap, egal ob kool savas oder eko fresh, lebt vom proll, und von idioten wie euch, die ein besonders schwach ausgeprägtes musikalisches verständnis haben ;)und sich davon beeinflussen lassen

    also viel spaß noch mit eurem gay-hop

  • Vor 12 Jahren

    Ach so, jetzt kommt wieder das schwach ausgeprägt musikalische Verständnis wieder ins Spiel, schau mal an. Ich wette die Bands, die du so hörst, könnten mit ihren 3 Akkorden das gesamte musikalische Schaffen von Chopin und Liszt zusammen überbieten, nicht wahr?
    Wie ich auf 3 Akkorde komme? Nun ja, es ist ja im Allgemeinen bekannt, dass Hiphopper üble Gangster sind und so von den anderen musikalischen Göttern niedergemacht werden, die ja eine solche qualifizierte und durchdachte Meinung haben und diese selbstverständlich publizieren müssen. Tja, leider kommt es immer sehr gelegen, dass die meisten dieser Leute Anhänger von Bands sind, die gerade mal in der Lage sind, nach Tabulatur zu spielen und lausige, sich wiederholende 3 Akkordriffs, vermischt mit pseudorotzigen Texten zu mischen oder einfach lustige Trolle, die gerade nichts zu tun haben. Wie wäre es, wenn du deinen Kollegen darüber informierst, dass er keinen Rap hört, sondern dem Trend folgt.
    Meine Güte, ich hoffe, dass es irgendwann einen Genozoid nach Anzahl der Gerhinzellen geben wird.

  • Vor 12 Jahren

    @Latheraliz (« jop, kenn genug, hab nen kollegen der hip hop hört
    und der informiert mich schon über die nötigsten sachen in der szene. hip hop/rap, egal ob kool savas oder eko fresh, lebt vom proll, und von idioten wie euch, die ein besonders schwach ausgeprägtes musikalisches verständnis haben ;)und sich davon beeinflussen lassen

    also viel spaß noch mit eurem gay-hop »):

    Ich zumindest bin kein Hip Hopper, habe aber auch Freunde, die mich auf dem laufenden halten. Und die zeigen mir, dass es sehr angenehme Sachen gibt.

    Aber sag doch du mal, was du für gut befindest, bitte. Und wenn jetzt Metal kommt, dann muss ich echt lachen. :)

  • Vor 12 Jahren

    Die Dummheit stirbt nicht aus, Latheraliz ist ein wunderbarer Beweis dafür.

  • Vor 12 Jahren

    Der Jansen ist ein guter Mensch!

  • Vor 12 Jahren

    Anonymous wie gehst du mit deiner Schizophrenie eig. um?

  • Vor 12 Jahren

    @Latheraliz (« jop, kenn genug, hab nen kollegen der hip hop hört
    und der informiert mich schon über die nötigsten sachen in der szene. hip hop/rap, egal ob kool savas oder eko fresh, lebt vom proll, und von idioten wie euch, die ein besonders schwach ausgeprägtes musikalisches verständnis haben ;)und sich davon beeinflussen lassen

    also viel spaß noch mit eurem gay-hop »):

    was ist daran falsch ein bischen rumzuprollen? das ist ja gerade das unterhaltsame. ja, kein musikalisches veständnis, klar. haben die leute ja auch nich die so nen beat bauen.

    und warum war mein posting sinnlos, wollte nur meinen teil dazu zusteuern und garnicht andere musikrichtungen runtermachen oder alternativer wirken als die alternativen. eigentlich hätte mein post auch nach dem ersten satz enden können...