Nach dem missglückten Auftritt von Nine Inch Nails bei Rock am See am vergangenen Samstag verhärten sich die Fronten zwischen Band und Veranstalter. Nur mit der Zusage von 30.000 Dollar "Schmerzensgeld" hatte sich die Band überhaupt bereit erklärt, trotz fehlender Lightshow auf die Bühne zu gehen.

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    so ein blödsinn.. als hätte er nicht genug geld.

  • Vor 13 Jahren

    Man man GZSZ ist nen Scheiß gegen diese Grütze...

    Wenn das stimmt mit dem "Schmerzensgeld" dann hätte Trent mal lieber seine Fresse halten sollen. 30000 Dolar klingen doch fair als Entschädigung...aber der feine Herr muss daraus ja noch sein persönliches Waterloo basteln

  • Vor 13 Jahren

    Ich bin ein grosser Nine Inch Nails Fan und unterstütze alles was Trent Reznor macht!

  • Vor 13 Jahren

    Ich liebe die Musik von Trent...die bleibt auch weiterhin super. Menschlich hat er sich mit dieser Aktion eingereit in den Arschgeigenverein mit so prominenten Gehirnwinzlingen wie Axl Rose

  • Vor 13 Jahren

    endlich mal ein vernünftiger post...danke!

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« quote: "Ich hab früher nich viel von seiner musik gehört weil ich sie langweilig fand... Reznor an sich fand ich dagegen sehr beeindruckend weil er begabt ist und mit Texten wie "Hurt" das auch bewiesen hat...."

    http://www.laut.de/wortlaut/artists/c/cash… »):

    Johnny Cash coverte Hurt, wie so viele andere während seiner American-Periode unter Rick Rubin...

  • Vor 13 Jahren

    Dass man sich als Band über schlechten Sound beklagt, kann ich ja vollständig nachvollziehen, aber - obwohl ich selber prima Lichttechnik ja durchaus zu schätzen weiß - das ist doch schon ein bisschen albern. Außerdem hat's, wenn man das youtube-Video anschaut, für bisschen hell und dunkel immerhin noch gereicht, oder?

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« ich tippe mal darauf, dass das "schmerzensgeld" die normale vertragsstrafe ist, weil koko die verträge nicht eingehalten hat.. »):

    mein eindruck aus dem, was ich als amateurmusiker kenne...
    man schickt dem veranstalter einen tech rider zu, in dem u.a. drinsteht, mit was für equipment man anreist, was der veranstalter stellen müsste und wo man wieviel strom braucht.
    auf diesen tech rider wird im künstlervertrag, in dem die rechte und pflichten von veranstalter und künstler fixiert werden (zeiten für aufbau, soundcheck und auftritt, da schreiben die stars auch rein, wenn sie ne badewanne voller evian oder nackte frauen im backstage wollen), nochmal hingewiesen und ggf vom veranstalter einschränkungen gemacht, was geht und was nicht geht.

    jetzt scheint es hier zwei probleme gegeben zu haben, erstens die einstündige verspätung und dann das strom-problem. die einstündige verspätung ist, nimmt man höhere gewalt außen vor, das problem von KOKO. das mit dem strom ist das problem von NIN, wenn das im tech rider nicht ordentlich angegeben war.

    jetzt ist die frage, wofür die 30000$ sein solln. ausschließlich für das strom-problem, oder wegen der verspätung oder wegen beidem?

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« ich frag mich, ob es hier wirklich um "schmerzensgeld" geht, oder um eine vertraglich geregelte pönale, wegen nicht einhalten des vertragsinhalts, seitens des veranstalters... schmerzensgeld ist glaub ich ein falscher ausdruck, und wirft irgendwie ein schlechtes licht auf die band... »):

    Naja, immernoch ein besseres Licht, als das Wort "Erpressung", das mir so in den Sinn gekommen wäre.

  • Vor 13 Jahren

    Wenn man den Artikel so liest, kommen ja schon Gedanken.
    Zum Beispiel "mama, der hat mein förmchen..." oder einfach : dekadent.

  • Vor 13 Jahren

    Ja, das ist ja auch die pöse Presse! Alle so ungerecht zum armen Trent... :(

  • Vor 13 Jahren

    Ne. So, wie er's gemacht hat, steht man als totaler Trottel da. :smoke:

  • Vor 13 Jahren

    Naja, so ganz ehrlich: Irgendwie geht mir das alles diskret am A.... vorbei.
    Dabei war ich nicht und bild mir deshalb auch mal keine großartige Meinung drüber. Ist halt so wie's immer ist: Jeder drehts wahrscheinlich mal wieder gern so hin, wie's ihm wohl am besten passt :) Der liebe Trent ist kein einfacher Mensch - aber was sich da effektiv wirklich abgespielt hat, wissen wohl nur die Beteiligten.
    Ich weiß nur soviel: ne fette Lightshow gehört bei NIN einfach dazu, deshalb so abzugehn ist vielleicht etwas übertrieben aber so ist er halt der Kleine :D und meiner Faszination für NIN und Reznor tut das Ganze halt nicht wirklich nen Abbruch... weils mich dafür einfach zu wenig juckt... gibt Schlimmeres ;)

  • Vor 13 Jahren

    Ha hat ich doch recht Trent is ne Wiener. Ich bin zwar großer NIN fan aber da kann ich nurnoch den Kopf schütteln der Junge ist kein deut besser als Billy Corgan.
    Und ja ich bin auch großer Smashing Pumpkins Fan xD

    ...zumindest bis vor der Reunion

  • Vor 13 Jahren

    @BzR (« Ja, das ist ja auch die pöse Presse! Alle so ungerecht zum armen Trent... :( »):

    interessanterweise wird das thema nur und ausschliesslich von laut.de(die r.o.s. mitpräsentiert haben) und den r.o.s. zugehörigen presseorganenen wie suedkurier hochgekocht...von presse zu sprechen ist also übertrieben..in 2 wochen interessiert das thema eh niemanden mehr, den da war britney wieder ohne höschen unterwegs oder paris hat nen neuen haarschnitt...

  • Vor 13 Jahren

    [quote="videodrone"
    interessanterweise wird das thema nur und oder paris hat nen neuen haarschnitt... »):

    Oder sie hat aus dem Arsch von Mr Sklave gefunden

  • Vor 13 Jahren

    @videodrone (« @BzR (« Ja, das ist ja auch die pöse Presse! Alle so ungerecht zum armen Trent... :( »):

    interessanterweise wird das thema nur und ausschliesslich von laut.de(die r.o.s. mitpräsentiert haben) und den r.o.s. zugehörigen presseorganenen wie suedkurier hochgekocht... »):

    Ich wusste gar nicht, dass der Südkurier zu Koko gehört... Verschwörung! :sweat:

  • Vor 13 Jahren

    Man, NIN kenn ich zwar nichtso gut, aber was die da abliefern wirkt verdammt unprofessionell und kindisch!

    Und "Hurt" ist von Johnny Cash tausendmal besser!!!