Ein bislang unbekannter Song vom kommenden Rammstein-Album namens "Liebe Ist Für Alle Da" ist von einem Unbekannten bei Youtube veröffentlicht worden. Obwohl das Management der Band offenbar die sofortige Löschung veranlasst hat, diskutieren bereits diverse Fanforen das Lied und seinen Text.

Für …

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    na, man weiß nicht genau in welchem jahrhundert das management von r+ lebt, wenn die denken, dass die verbreitung von songs übers netz nicht gang und gäbe ist......
    sollen froh sein, dass so das intresse geweckt wird. und wenn sie verhindern wollen, dass überhaupt was nach draussen dringt, warum gebens dann ne pressekonferenz vor etlichen journalisten und stellen 8 neue songs vor? und das lange vor veröffentlichung von album oder irgendwas...... wäre das relativ zeitnah mit der veröff. vom album gewesen, verstünde ich das vlt. noch, aber so?
    ist doch klar, das sowas sofort im umlauf ist!
    nachdenken ist anscheinens nicht emus stärke, nur plattmachen! :mad:

  • Vor 12 Jahren

    @miss rammstein (« es geht aber grundsätzlich um die frage, wie weit kann sich es ein band leisten, ihre fans zu vergraulen? »):

    Mit einem Tross guter Anwälte, kannst du dir (leider) wahrscheinlich fast alles erlauben (mal so allgemein) und ich befürchte, in diesem Fall sind sie im Recht.

    Aber man könnte insofern Fanfreundlichkeit erwarten - und das ist der Punkt, den ich nicht verstehe - indem es ein Statement zu den Vorfällen geben würde. Mir würde da schon ein "Tut uns leid daß wir diese Maßnahme ergreifen mußten..." oder irgendwas in der Richtung + Begründung und vielleicht noch der Stand der Dinge reichen, aber so werden die Fans wie beim VVK wieder damit alleine gelassen. Da darf man sich dann auch nicht wundern, wenn die Fans impulsiv reagieren. Das mit der Schließung der Fanseiten ist für mich in etwa so, als würdest du einem Kind sein Spielzeug wegnehmen.

    Ich ärgere mich aber mehr über denjenigen, der diesen Leak in Umlauf gebracht und somit diesen ganzen Schlamassel herbeigeführt hat.
    @miss rammstein (« mit jeder dieser aktionen stirbt die fanliebe doch weiter »):

    Statement? :???:
    Aber ich frage mich (und damit meine ich jetzt nicht dich missy), was das für eine Fanliebe ist, wenn Material, das noch nicht für die Öffentlichkeit gedacht ist (wobei ich mich schon frage, was dann eine Pressekonferenz soll), unbedacht verteilt wird, womöglich noch mit der Begründung, man hätte es aus Liebe zur Band getan. Für mich hat das sehr viel mit Respekt dem Künstler und seiner Arbeit gegenüber zu tun und diesen Respekt sehe ich bei diesen Leuten einfach nicht. Die Band hat ein bestimmtes Release-Datum vorgesehen, wird sicherlich auch einen guten Grund dafür haben und das sollte man respektieren.

  • Vor 12 Jahren

    der punkt ist wohl leider, dass die geladenen journalisten der pressekonferenz sicherlich nicht unbedingt rammsteinfans sind, sondern das teil ihrers jobs war.
    kein mensch kann sich da einreden bei pilgrim, sie hätten nicht voraussehen können, dass da nix ans tageslicht kommt ;-(
    natürlich sollte der künstler respektiert werden, aber ebenso sollten bands ihre fans respektieren, denn die sind es am ende, die konzerte bezahlen, platten kaufen oder downloaden, merch kaufen usw. und wenn das keiner mehr tut, dann kaufen die bei pilgrim sicherlich nicht ihr eignes zeug um geld zu verdienen. denn wer sollte sonst in der maschinerie r+ den kram wie fusstaschen, bettwäsche, autokennzeichenverstärker oder anderen unnützen mist kaufen? zu überteuerten preisen und noch dazu 25 € um ach so exklusiv in einer community zu sein?
    es wird jeder noch so fadenscheinige grund gesucht um dem fan die sauer verdiente kohle aus der tasche zu ziehen.....das nach 4 jahren die fans wie vampire nach blut lechzen ist nur verständlich....
    also ich muss ehrlich sagen, ich höre AKTIV schon eine gefühlte ewigkeit kein rammstein mehr, sondern bin bei anderen bands gelandet, wo ich konzertkarten noch bezahlen kann und für 75 € eine ganze tour bekomme, die sich nach dem gig zeit für autogramme und ein kleines nettes palaver nehmen oder sogar noch selbst in ihr eignes forum schreiben( nein, oomphie ICH MEINE NICHT DEINE TRUPPE, obwohl ich oomph! mag) oder fragen online beantworten, sogar vor einem auftritt während die vorband spielt....
    klar geht sowas nur bei kleinen bands, aber man kann auch von einer band wie rammstein verlangen, ihre geldgeber, nämlich die fans, gefälligst pfleglich zu behandeln.

  • Vor 12 Jahren

    so. ich hol mir jetzt eine riesentüte :popcorn:

  • Vor 12 Jahren

    hol lieber 2, das theater geht mit sicherheit noch weiter

  • Vor 12 Jahren

    Ich kaufe in dem Shop sowieso nichts, weil ichs einfach zu überteuert finde und ich diese Art von Geldmacherei prinzipiell nicht unterstütze, egal von welcher Band. Ich kann auch eine Band leidenschaftlich gerne hören, ohne die passende Uniform dafür zu tragen. Ich erwarte Musik, gute Konzerte und keine Shirts oder sonstigen Schnickschnack.

    Ich hab mal aus Neugierde reingeschaut, weil ich mich sowieso dort für die Tix registrieren mußte. Ich brauche eh Größe S oder XS, die ist eh nicht oder kaum da. (Obwohl...es gibt da, glaube ich, ein Art Kinderabteilung. :D ) Ist aber erstaunlich, was man alles kaufen kann. Ich habe auch über die Fußgelenktasche gestaunt. Wer in aller Welt kauft sowas? :lol:
    Allerdings muß es ja Abnehmer geben, sonst wäre das Zeugs nicht im Shop drin.

    Aber das ist ein Problem, daß du bei jeder Band hast, die bei einem großen label ist. Ist in der Filmindustrie auch nicht anders. (mir graut schon vor dem nächsten Teil von Fluch der Karibik :\ ) Da wird halt alles versucht, um noch mehr Geld zu machen. Am schlimmsten ist der Bereich Kinderfernsehen.:conk:

    Beim Ticket-Preis mußte ich auch schlucken, allerdings ist das bei anderen Konzerten nicht anders. Bei jeder Band hörst du, daß sie früher günstiger war. Bei Rammstein kommt dann noch die Pyro dazu, die sie sicher nicht irgendwo gratis bekommen. Und wer "Anakonda im Netz" gesehen hat, weiß, daß da ein ganzer "Wanderzirkus" unterwegs ist, der bezahlt werden soll. Und die Hallenbetreiber reden da sicherlich auch noch ein Wörtchen mit.

    Ist auf jeden Fall ärgerlich. Das Geld in meiner Tasche wird ja auch nicht mehr.

    Wäre vielleicht mal ne Maßnahme: Weniger Merchandise, dafür mehr Fannähe. :D

  • Vor 12 Jahren

    @Alex (« so. ich hol mir jetzt eine riesentüte :popcorn: »):

    bring mir bitte auch gleich eine mit...

  • Vor 12 Jahren

    Wundert ihr euch eigentlich, wo der News-Artikel hingekommen ist, den ihr hier diskutiert?

  • Vor 12 Jahren

    Scheint im Trend zu sein. Von Muse ist letztens auch ein Artikel verschwunden.

  • Vor 12 Jahren

    @Quo Vadis RAMMSTEIN? (« ... Nach 4 Jahren ohne neuem Material ...da soll sich das Managment nicht wundern. ... »):

    naja... ich wundere mich viel mehr, dass man als fan nach 4 jahren ohne neues material nicht nochmal wenigstens 4 weitere wochen warten kann ...

    [size=14:85c9f34e52]hier liegt doch der hund begraben, es geht doch gar nicht um den song an sich der in ein paar wochen sowieso allbekannt sein wird, sondern um den NERVENKITZEL, es geht darum den "scoop" zu haben, der held zu sein mit dem leuchtenden material auf dass sich der rest der fanwelt dann begierig stürzt, das macht geil, stimmts? ...
    [/size:85c9f34e52]
    schon mal drüber nachgedacht wie idiotisch, sinnlos und unlogisch dieses fanverhalten und die aufregung ist? jetzt ein riesen-Tohuwabohu veranstalten mit den leaks und in 3-4 wochen ist doch eh alles raus, dann denkt auch keiner mehr über sowas nach und alle freuen sich über das neue album und die neue tour

    also, was soll der quatsch? warum nicht noch wenige Tage / Wochen warten können?

    '4 Jahre ohne Material' ist kein Argument, eher ein Gegenargument!

    wenn es um material ginge dass nie zur veröffenlichung geplant wäre, nun gut, dann wäre so ein leaking und bootlegging ja noch eher zu verstehen (auch wenn es trotzdem nicht richtig wäre), aber so, nee, also ich weiß nicht, da hab ich kein mitleid, das ist einfach Blödheit sowas, und irgendwo bist du auch ein wenig selber schuld finde ich ...

  • Vor 12 Jahren

    @Fear_Of_Music (« @Quo Vadis RAMMSTEIN? (« ... Nach 4 Jahren ohne neuem Material ...da soll sich das Managment nicht wundern. ... »):

    naja... ich wundere mich viel mehr, dass man als fan nach 4 jahren ohne neues material nicht nochmal wenigstens 4 weitere wochen warten kann ...

    [size=14:dc5a0a280c]hier liegt doch der hund begraben, es geht doch gar nicht um den song an sich der in ein paar wochen sowieso allbekannt sein wird, sondern um den NERVENKITZEL, es geht darum den "scoop" zu haben, der held zu sein mit dem leuchtenden material auf dass sich der rest der fanwelt dann begierig stürzt, das macht geil, stimmts? ...
    [/size:dc5a0a280c]
    schon mal drüber nachgedacht wie idiotisch, sinnlos und unlogisch dieses fanverhalten und die aufregung ist? jetzt ein riesen-Tohuwabohu veranstalten mit den leaks und in 3-4 wochen ist doch eh alles raus, dann denkt auch keiner mehr über sowas nach und alle freuen sich über das neue album und die neue tour

    also, was soll der quatsch? warum nicht noch wenige Tage / Wochen warten können?

    '4 Jahre ohne Material' ist kein Argument, eher ein Gegenargument!

    wenn es um material ginge dass nie zur veröffenlichung geplant wäre, nun gut, dann wäre so ein leaking und bootlegging ja noch eher zu verstehen (auch wenn es trotzdem nicht richtig wäre), aber so, nee, also ich weiß nicht, da hab ich kein mitleid, das ist einfach Blödheit sowas, und irgendwo bist du auch ein wenig selber schuld finde ich ... »):

    :bub:

    Wegen so einem Quatsch ist der ganze Ärger schließlich erst enstanden.

    Der Trubel wird wahrscheinlich bei den meisten eh vergessen sein, wenn sie das richtige Endprodukt in den Händen halten.

  • Vor 12 Jahren

    Das Problem ist nicht, dass den Leaks nachgegangen wird, sondern dass hier durch Abmahnungen die Pressefreiheit untergraben wird, und scheinbar lässt die Presse sich das auch noch gefallen. Sind wir hier in China, oder was? -.-

  • Vor 12 Jahren

    Es kommt auf den Wortlaut und den Inhalt an, den die Artikel besessen haben.

    Beispiel:

    Wenn die Plattenfirma eine Prelistening-Version eines Albums herausgibt, aber das Material/die Artikel nicht vor einem bestimmten Datum veröffentlich sehen will, setzen die dem Medium ein Embargo. Wer sich nicht daran hält, muss eben mit Konsequenzen rechnen. Das geschieht dann meist in Form von Vertragsstrafen.

    Sollte das in dem vorliegenden Fall geschehen sein, kann das Magazin rein gar nix machen, denn es hat gegen eine Vereinbarung verstoßen. Dann ist es ratsamer, man lässt betreffenden Artikel wieder verschwinden.

    Ich denke aber nicht, dass es hier um eine Embargoverletzung ging. Sonst hätte Laut.de nicht den Artikel über den Rechtstreit herausgenommen.

  • Vor 12 Jahren

    Die Augsburger Allgemeine hat, soweit ich es mitbekommen habe, nicht über den Song, sondern nur über den Leak berichtet. Genauso wie Laut.de. Es gab keine Links, keine geleakten Promo-Fotos, nada. Und wenn man der Presse jetzt schon per Unterlassungsklage verbieten kann, über Fakten zu berichten, dann willkommen, schöne neue Welt! Da gibt es eigentlich nichts zu diskutieren, das ist einfach eine Riesenschweinerei!

  • Vor 12 Jahren

    Ich kenne da leider die Hintergründe nicht. Der Grund dafür, den Content von der Webseite entfernt zu haben, ist mir völlig unbekannt. Vielleicht könnte ein Redakteur dazu eine Angabe machen? Denn kuschen muss die Fachpresse schließlich nicht in solchen Fällen. Irgendwo haben die wechselseitigen Beziehungen von PR und Presse ja auch Grenzen...

  • Vor 12 Jahren

    Copyright ist halt Copyright. Leider kommen die Betreiber von Fanseiten ihren dämlichen Mitgliedern nicht hinterher, die eben dämlicherweise der ganzen Seite dadurch schaden, indem sie dämlich, wie sie nunmal sind, Bilder posten, die noch nicht zur Veröffentlichung stehen - egal, obs kostenlose Werbung ist oder nicht. Und da würde jede Plattenfirma bzw. Management dagegen angehen.

    Dieses aktuelle Thema um Rammstein wird komischerweise in den Medien bislang ziemlich untern Tisch gekehrt. Anscheinend sind Rammstein doch nicht sooo wichtig. Und Flake hat doch schon Ersatz für die DDR gefunden - das Pilgrim-Regime!

    Denen könnte man schon eine Lektion erteilen, indem sich mal alle bei einem Konzert am Anfang mit dem Rücken zur Bühne stellen. Einfach kleine Kärtchen verteilen, auf denen die Aktion vermerkt ist und sehen, was passiert. Allerdings interessieren sich die meisten Leute doch eher für die Musik und denen ist völlig egal, ob irgendwelche Fan-Seiten im Internet hopps sind, weil sie irgendwelche Künstler-Rechte verletzt haben.

  • Vor 12 Jahren

    @Biggi («
    Dieses aktuelle Thema um Rammstein wird komischerweise in den Medien bislang ziemlich untern Tisch gekehrt. Anscheinend sind Rammstein doch nicht sooo wichtig. »):

    Wenn es nicht sooo wichtig wäre, würden nicht trotzdem Artikel verfasst werden, die reihum wieder auf etablierten Newsmagazinen verschwinden, oder?
    @Biggi (« Und Flake hat doch schon Ersatz für die DDR gefunden - das Pilgrim-Regime!

    Denen könnte man schon eine Lektion erteilen, indem sich mal alle bei einem Konzert am Anfang mit dem Rücken zur Bühne stellen. Einfach kleine Kärtchen verteilen, auf denen die Aktion vermerkt ist und sehen, was passiert. Allerdings interessieren sich die meisten Leute doch eher für die Musik und denen ist völlig egal, ob irgendwelche Fan-Seiten im Internet hopps sind, weil sie irgendwelche Künstler-Rechte verletzt haben. »):

    Ich würde es besser finden, wenn man Flake enteignete, ihn als kapitalistischen Klassenfeind der Bonzenschaft betitelte und - wenn er auch nur einen Mucks des Protestes von sich gibt - bei Nacht und Nebel verschwinden ließe.

    Zum Rest: Tja, keine Ahnung. Wahrscheinlich versöhnt bereits ein Blick auf den Kontoauszug.

  • Vor 12 Jahren

    @Hyronimus (« Das Problem ist nicht, dass den Leaks nachgegangen wird, sondern dass hier durch Abmahnungen die Pressefreiheit untergraben wird, und scheinbar lässt die Presse sich das auch noch gefallen. Sind wir hier in China, oder was? -.- »):

    da muss ich doch glatt mal die lautis fragen:

    wo sind diese aktuellen rammstein-news in vor.laut (http://www.laut.de/vorlaut/index.htm) und dem hiesigen bandprofil (http://www.laut.de/wortlaut/artists/r/ramm…)? nirgends zu sehen? obwohl älteres zeug sehr wohl aufgeführt wird? sieht doch sehr nach mutwilligem verbuddeln aus. fragt sich nur, ob aufgrund haltloser drohungen oder als vorsichtsmaßnahme.