In einem Interview mit dem NME offenbart Babyshambles-Frontman und Ex-Libertines-Mitglied Peter Doherty den wahren Grund für die Absage einiger Solokonzerte im vergangenen Oktober.

"Wenn ich nicht an ein Lebenserhaltungssystem angeschlossen worden wäre, dann hätte ich in Irland auftreten können.

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    @lutzr (« wouh Oo starker tobak. gelogen hin oder her, der typ hat glück gehabt. hoffentlich kommt sowas nicht nochmal vor. wäre schade um den musikalischen output. »):

    Welchen musikalischen Output?

  • Vor 13 Jahren

    Zitat (« Rockstarleben und öffentlich ausgelebte Drogensucht hätten allerdings nicht zu dem Herzstillstand geführt. "Die Ärzte dachten sofort, dass es etwas mit Drogen zu tun hat – stimmte aber nicht", so der 30-Jährige: "Es war eine Art Vergiftung." »):

    ui, und drogen sind keine "art vergiftung"

  • Vor 13 Jahren

    Kratz' ab Junge, dann haben wir's hinter uns...

    :boring:

  • Vor 13 Jahren

    Ich wünsch' EUCH mal den Tod, Alter...

  • Vor 13 Jahren

    @zack-zack..aber zack (« @lutzr (« wouh Oo starker tobak. gelogen hin oder her, der typ hat glück gehabt. hoffentlich kommt sowas nicht nochmal vor. wäre schade um den musikalischen output. »):

    Welchen musikalischen Output? »):

    Na ja, was die Libertines herausgebracht haben ist ja sicherlich zu großem Teil auf seinem Mist gewachsen. Man muss sie ja nicht mögen, aber erreicht haben sie damit sicherlich einige Abseits des totalen Mainstreams.

    Babyshambles ähnlich. Seine Solosachen sind dagegen etwas untergegangen.

    Auf jeden Fall hat er Glück gehabt.

  • Vor 13 Jahren

    Eine wünsche ihm an dieser Stelle alles Gute und eine baldige Genesung.

    Leider verurteilen ihn viele aufgrund der Drogengeschichten und vergessen dabei den großartigen Komponisten, Sänger und Songschreiber.

  • Vor 13 Jahren

    Ich interessiere mich einen Scheiß für seine Drogengeschichten. Klar, ich nehme sie zur Kenntnis, aber in erster Linie tratschen hier Leute über Dinge, von denen sie nicht die geringste Vorstellung haben.

    Nein, mich interessiert NUR sein musikalischer Output. Und der ist zum großen Teil wirklich verdammt gut. Er ist einer der wirklich individuellen Musiker mit seinem ganz persönlichen Stil und Charme. Sowohl seine Libertines-Sachen als auch Babyshambles und sein Solokram sind gewitzt, verspielt und dreckig-britisch.

  • Vor 13 Jahren

    ich wünsch ihm auch gute Besserung.

  • Vor 13 Jahren

    ich wünsch mir weltfrieden und drei cracknutten.

  • Vor 13 Jahren

    Ich eine Latte mit Schaum und die Rechnung bitte.

  • Vor 13 Jahren

    Er weiß seit seiner Kindheit dass er ein schwaches Herz hat und nimmt fröhlich Drogen? Sorry aber der Typ will es doch nicht anders musikalischer Output hin oder her.

    Edit: Ein Big Mäc und ne große Cola

  • Vor 13 Jahren

    @Sancho (« Er weiß seit seiner Kindheit dass er ein schwaches Herz hat und nimmt fröhlich Drogen? »):

    nur zu hause sitzen macht halt auch keinen spass

  • Vor 13 Jahren

    "Wenn ich nicht an ein Lebenserhaltungssystem angeschlossen worden wäre, dann hätte ich in Irland auftreten können."

    oder eben auch nicht hehe

  • Vor 13 Jahren

    @h3l3n (« ich wünsch mir weltfrieden und drei cracknutten. »):

    :D :D :D Du bist ja witzig! HA

  • Vor 13 Jahren

    @Trigger (« Kratz' ab Junge, dann haben wir's hinter uns...

    :boring: »):

    Bloss nicht, sonst kommen ein paar Idioten auf die Idee ihn auf eine Stufe mit Hendrix, Cobain und anderen Rocklegenden zu stellen

  • Vor 13 Jahren

    @Ragism (« Ich interessiere mich einen Scheiß für seine Drogengeschichten. Klar, ich nehme sie zur Kenntnis, aber in erster Linie tratschen hier Leute über Dinge, von denen sie nicht die geringste Vorstellung haben.

    Nein, mich interessiert NUR sein musikalischer Output. Und der ist zum großen Teil wirklich verdammt gut. Er ist einer der wirklich individuellen Musiker mit seinem ganz persönlichen Stil und Charme. Sowohl seine Libertines-Sachen als auch Babyshambles und sein Solokram sind gewitzt, verspielt und dreckig-britisch. »):

    Ich nenn das einfach scheisse.

  • Vor 13 Jahren

    @Ragism (« Ich interessiere mich einen Scheiß für seine Drogengeschichten. Klar, ich nehme sie zur Kenntnis, aber in erster Linie tratschen hier Leute über Dinge, von denen sie nicht die geringste Vorstellung haben.

    Nein, mich interessiert NUR sein musikalischer Output. Und der ist zum großen Teil wirklich verdammt gut. Er ist einer der wirklich individuellen Musiker mit seinem ganz persönlichen Stil und Charme. Sowohl seine Libertines-Sachen als auch Babyshambles und sein Solokram sind gewitzt, verspielt und dreckig-britisch. »):

    ja das sehe ich auch so, die meisten haben sicherlich nie einen song von ihm gehört..

  • Vor 13 Jahren

    "Hatte nichts mit Drogen zu tun". Is klar.

    Ich denke auch oft, ich wär ein Taxifahrer. Ich lauf dann aber nicht gegen Wände sondern immer im Kreis, weil ich aus meinem inneren Kreisverkehr verdammt nochmal nicht rauskomme.
    Vollidiot und Lügenbaron. Trotzdem gute Besserung. Denn ich mag, was auf seinen Alben landet..

  • Vor 13 Jahren

    Andrew W.K. kommentierte am frühen Nachmittag: "The first person on earth who partied too hard."