Seit 1977 verleiht die britische Phono-Industrie an ihre besonders erfolgreichen Schäfchen die Brit Awards. Fast ebenso alt ist die von Verkaufszahlen abgekoppelte Kategorie "Outstanding Contribution To Music", in der am 18. Februar die Pet Shop Boys für ihre Verdienste geehrt werden.

Trotz …

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    @Olsen (« j. cash, eisblume, schiller, cassandra steen.

    :D »):

    was für ein schäbbiger charakter, herr olsen :D

  • Vor 12 Jahren

    okay okay - alles klar. wie gesagt ist es mir egal wer den preis gewinnt, da ich wie schon geschrieben, nichts mehr von den verantwortlichen briten erwarte.

    aber was bleibt, ist der satz der psb: "wenn man EHRLICH ist.....". hauptaugenmerk liegt hier auf "ehrlich". alles klar? das sind nicht meine worte, sondern die worte der gewinner. der sieg hat ihrer ansicht nach einen faden beigeschmack. natürlich sind sich die psb ihrer qualität bewusst - äußern aber ihr unbehagen darüber, dass eine andere, in ihren augen würdigere band den preis verdient hätte.

    also mal abgesehen von der in den augen der psb fragwürdigen entscheidung sollte hier mal über die entscheidungsfindung der academy diskutiert werden. ich denke, dass die psb auch hier einen diskussionsimpuls geben wollten. wenn selbst die gewinner hier mangel an transparenz in der entscheidungsfindung anführen, dann spricht das umso mehr für objektivität der psb und für dm. alles andere ist dann wohl gesagt.

  • Vor 12 Jahren

    hm. ich spar mir jetzt mal eine erneute laudatio auf dm, deren projekte, künstlerische zusammenarbeiten und einfluss. damit drehen wir uns wohl nur im kreis.

    stichwörter:

    - die der psb kritisierte untransparente entscheidungsfindung der academy

    und

    - psb zitat: "wenn man EHRLICH ist ...." (betonung auf ehrlich)

    gruß

    dgtal

  • Vor 12 Jahren

    @dgtal («
    - psb zitat: "wenn man EHRLICH ist ...." (betonung auf ehrlich) »):

    Ganz gleich, ob jetzt Depeche Mode oder die Pet Shop Boys diesen Brit Award mehr verdient hätten, üben sich die PSB einfach nur in falscher Bescheidenheit und das macht sie umsomehr zu würdigen Anwärtern dieser Auszeichnung und ja ich bin auch ein "neidischer" Depeche Mode Fan. :)

  • Vor 12 Jahren

    würde dir angebrachte bescheidenheit besser gefallen?

  • Vor 12 Jahren

    uii, hier gehts ja voll ab. mit richtigen demo-die hards, haha.

    @dgtal: weder psb noch electronic haben im rose bowl gespielt, das waren zwei andere. kannst du alles hier nachlesen: http://www.laut.de/vorlaut/feature/17917/i…

    DAS sind nämlich die zwei obersupermega-dm-alleschecker :lol:

  • Vor 12 Jahren

    man o man. mein lieber anonymous, was hatte ich in der letzten nachricht geschrieben? lies noch mal ganz genau nach und dann überleg mal ob uns dein letztes statement wirklich weiter bringt. warum nur kannst du das statement der psb nicht unterschreiben?

  • Vor 12 Jahren

    demo die hard fan? da bin ich wohl gemeint. also mein plattenschrank ist groß und bunt - kein plan was das jetzt soll. wer den vielseitigsten und breitgefächertsten musikgeschmack hat, ist eigentlich auch gar nicht thema dieser runde. thema war das statement der psb. die haben schließlich dm thematisiert und die urteilsfähigkeit der jury in frage gestellt. ich hab noch nicht mal ne karte für die anstehende dm tour - is ja echt super die hard. man man man. aber wenigstens gibts hier noch ein paar leute die mir und tennant zustimmen.

  • Vor 12 Jahren

    Scheiss auf den Award, egal für wen.

    Ich bin seit 23 Jahren DM-Fan, fast genauso lang höre ich die Pet Shop Boys. Depeche Mode werden bei mir immer an erster Stelle stehen. Die Sounds, der Gesang, die Stimmung der Konzerte etc.

    Die Pet Shop Boys sind auf ihre Weise genial. Sie haben deutlich mehr Ausfälle produziert, aber auch Texte geschrieben, die mich mehr berührt haben als jeder DM-Song. Mal "Love is a catastrophe" oder "You choose" hören..gibt nix besseres bei Liebeskummer. ;)

    Was aber wirklich zählt: beide Bands bringen in Kürze neue Alben, werden touren...dafür bin ich dankbar. Awards - besonders so Lifetime-Achievement-Dinger - bekommen oft Leute, deren Zeit vorbei ist. In diesem Fall gilt das zum Glück für keine der beiden Bands.

    Wir haben 2009. Es gab Zeiten, da hätte ich nicht daran geglaubt, dass sowohl DM als auch PSB heute noch Pop-Alben veröffentlichen.
    Schön, dass es doch so ist.

    Sorry, jetzt bin ich 'n Moment etwas pathetisch geworden :lol:

  • Vor 12 Jahren

    Glückwunsch an PSB! Der Award ist ohne Wenn und Aber verdient. Dafür haben sie in den letzten 3 Jahrzehnten einfach schon gigantisch viel für die Popmusik geleistet.

    Zu DM: Naja, andere Baustelle, anderer Anspruch. Vor gut 15 Jahren hätten sie 10 Awards verdient gehabt, als noch Alan Wilder dafür verantwortlich war, dass sie musikalisch noch wirklich wegweisend waren. Ab der Ultra kam mMn nur noch austauschbarer Durchschnitt. Insofern wüsste ich ehrlich gesagt nicht, wofür man denen JETZT einen Award geben sollte?! Wie gesagt, meine meinung.
    Was solls, es dürfte beiden Bands ziemlich am Arsch vorbei geben, ob es nun einen Award gibt oder nicht. Interessant ist natürlich Neil's höchst anständiger Kommentar...PSB haben halt im Gegensatz zu den meisten "Popgrößen" auch was im Kopp!

  • Vor 12 Jahren

    @tschoemitoe («
    Zu DM: Naja, andere Baustelle, anderer Anspruch. Vor gut 15 Jahren hätten sie 10 Awards verdient gehabt, als noch Alan Wilder dafür verantwortlich war, dass sie musikalisch noch wirklich wegweisend waren. Ab der Ultra kam mMn nur noch austauschbarer Durchschnitt. Insofern wüsste ich ehrlich gesagt nicht, wofür man denen JETZT einen Award geben sollte?! »):

    Von den PSB kommt auch nix bahnbrechend neues mehr. Der Award bezieht sich ja nicht auf die aktuelle, sondern die komplette Schaffensphase.

  • Vor 12 Jahren

    schmunzel. ja ja. mir kommts so vor als wenn du den rest der community verarschen willst. hm - okay - wenn dieses ganze hier sowieso ins nirgendwo führen soll, ist das in ordnung.

    also das mit dem soundtrack ist (aus meiner sicht) eine mehr als fragwürdige aktion gewesen. meinem wissen nach spielten viele musiker mit dem gedanken den soundtrack zu schreiben. die rechte waren da wohl irgendwann frei für usw... mein gott - dann haben sich halt nach 10 jahren die psb diesem kapitel angenommen. nachdem andere namhafte bands und musiker ablehnten, schlugen die psb zu. ist bestimmt nicht schlecht geworden aber den oskar haben sie dafür nicht eingefahren. da sind dann zimmer, newton howard und co andere kaliber von musikern und eher prädestiniert. die psb sind natürlich medienfüchse genug um das ganze ding dann in richtung "besonders wertvoll" vermarkten zu lassen. dafür kennen sie die mechanismen des marktes sehr genau und wissen sie für sich einzusetzen. aber man sollte mit diesem projekt die kirche im dorf lassen. übrigens, die rechte an nosferatu sind meines wissens nach auch noch frei - da kann sich jeder drübermachen wenn er will. ist auch einer DER filmklassiker. gute soundtracks gibts wie sand am meer - man muss nur genügend kohle und kontakte haben um die ganze sache dann als etwas besonderes zu vermarkten. wie gesagt - nicht schlecht geworden - aber kirche bei solchen projekten im dorf lassen.

    im gleichen zusammenhang kannst du auch ballett und musical sehen. entweder man hat als musiker bock darauf oder nicht. man sollte das ganze nicht zu hoch bewerten. qualifiziert genug sind die psb in jedem fall für solche projekte. man sollte aber von dem irrglauben wegkommen, dass andere bands bzw musiker dazu weniger qualifiziert wären. es liegt einfach nur am interesse solche geschichten mal anzugehen. phil collins mal als ausnahme - der wurde ja für tarzan berufen und richtig gut bezahlt. die psb hingegen gehen solche geschichten (übrigens so wie viele andere künstler auch) aus reinem interesse an. im gegensatz zu vielen anderen musikern bringen sie ihre produkte allerdings von null auf hochglanz und wissen wie man sie am medienträchtigsten präsentiert.

    neben musikalischem können zählt das vermarkten des produktes also genauso viel. und darin sind die psb wirklich allererste güte. die vielen unterschiedlichen projekte liegen einfach an der experimentierfreudigkeit der psb und bedeuten nicht gleichzeitig, dass sie jetzt wirklich die ikonen auf diesen gebieten wären.

    was mir an diesem ganzen geschwafel übrigens auch auf den zeiger geht ist der punkt, dass wir bei der liga von dm und psb auch immer von produzentenmucke reden. es ist in dieser liga nicht wirklich transparent wie die cd´s ohne jeweilige produzenten klingen würden oder wie das produkt optisch ohne den oder den kunstfotografen rüber kommen würde (stichwort: psb cover auf ausstellung). kann man jetzt so oder so sehen. aber geld regiert die welt und das business. da steht dann oft nur effekthascherei im vordergrund und wenn man es auf die musik reduzieren würde bleibt nur ein fragezeichen.

    also kurz um - es ist für mich schon sehr interessant einen echten "psb fan" kennengelernt zu haben. hab zu meiner schande nicht mal geahnt, dass es solche verfechter gibt. ist eine echte erkenntnis für mich. psb - die hard!!! fan - haha. bin ich hier wirklich der einzige der das lustig findet? anscheinend.

    also anonymous - lass die korken knallen.

    was bleibt ist die tennant aussage: "wenn man EHRLICH ist..." aber diese aussage deines idols interessiert dich nicht wirklich. du versuchst nicht mal die aussage zu reflektieren. das finde ich schade.

    dgtal

  • Vor 12 Jahren

    ähm - ich heiße dich dann auch mal willkommen im neuen jahrtausend. schon mal etwas von wikipedia gehört? wohl nicht.

    hier der link zum potempkin film-musik:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Panzerkreuzer…

    aus dem geht eindeutig hervor, dass das ding frei handelbar ist. jeder kann sich da ranmachen. mal mit mehr mal mit weniger publicity. hier sind die wichtigsten leute aufgeführt die sich da versucht haben. unter anderem auch die psb. ich könnte dich jetzt quasi auch offiziell fragen ob du das ding vertonen willst und dein produkt unter das volk bringen willst. da hält niemand die hand drüber und vergibt letztendlich aufträge wie bei den wagnerfestspielen. klar?

    man bin ich froh, dass ich jetzt die kerbe meines pasadena-irrers wieder gut gemacht habe. hehe...

    außerdem habe ich mich in den letzten beiträgen damit zurückgehalten dm zu hypen. war sogar kritisch mit der produzentenrolle innerhalb dm´s. ich verstehe deshalb nicht warum du mich hier als 80ies vokuhila deppen, der nicht den sprung ins neue jahrtausend geschafft hat, darstellst. bin ich wahrscheinlich schon zu verkalkt für. ich wollte nur ein wenig dein gehype entkräften. wenn man dich so argumentieren hört, denkt man wirklich es gab vor den psb und danach keine wegweisenden bands und nur schrott auf dem markt.

    übrigens ist das 80er angebot in meinem plattenschrank wirklich überschaubar. ich wüsste nicht wie ich diesem eindruck bei dir vorschub geleistet haben könnte. die vorlieben sind hier sehr wohl zu zwei dritteln im elektronischen bereich anzusiedeln und diese waren immer auf der höhe der zeit. kann es sein, dass du deine engstirnigkeit auf mich projezieren willst?

    oh man - da haben sich ja zwei gefunden, die immer das letzte wort haben wollen. hehe.

    dgtal

  • Vor 12 Jahren

    okay, das unterschreibe ich dann gerne so. und jetzt schluss mit dem mist. gibt schließlich noch andere wichtigere baustellen als dm oder psb im leben.

    gruß

    dgtal

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« @fireflyer («
    Von den PSB kommt auch nix bahnbrechend neues mehr. Der Award bezieht sich ja nicht auf die aktuelle, sondern die komplette Schaffensphase. »):

    Kommt drauf an wie man Bahnbrechend definiert. Die ganzen Nebenprojekte der PSB, die nicht so in der Öffentlichkeit stehten sind schon irgendwie bahnbrechend. Auch die Release-Tour mit Neil auf den Barhocker und Gitarre ohne große Show ist imho für PSB bahnbrechend gewesen. Von der Idee ein Best-Of-Album mit völlig neuen Songs auf den Markt zu bringen war ich auch sehr beeindruckt. Sowas gab es imho noch nicht. »):

    Hä? Also das Best Ofs mit zwei bis drei neuen Stücken aufgefüttert werden, ist nun wirklich keine Erfindung der Pet Shop Boys.
    Und dass sich Neil mit Gitarre und Barhocker auf ne Bühne begibt, war vielleicht für die PSB was neues, aber für den Verlauf der Popgeschichte völlig irrelevant.

    Trotzdem braucht sich hier keiner in die Hose machen. Beide Bands verdienen den Award, beide werden mit oder ohne ihm aber nicht weniger wichtig.

    Die "bahnbrechend"-Diskussion ist hier ohnehin falsch verstanden worden. Ich selbst bin ja gar nicht der Meinung, dass diese Bands heute das Rad nochmal neu erfinden müssen. Sie haben ihren Beitrag geleistet, und es ist schön, dass sie noch mitmischen - wenn auch die aktuellen Werke nicht mehr die Relevanz besitzen wie das alte Zeug.