Vinnie Paul Abbott, Mitbegründer von Pantera und Hellyeah, verstarb im Alter von 54 Jahren.

Las Vegas (mab) - Der einflussreiche Metal-Drummer Vinnie Paul Abbott ist tot. Ein entsprechender Post ging sowohl auf der Facebook-Page Panteras als auch der offiziellen Seite des Musikers online. Abbott starb im Alter von 54 Jahren, vermutlich zuhause in Las Vegas. Nähere Informationen zur Todesursache stehen noch aus. Die Familie bittet um Rücksichtnahme und Respektierung der Privatsphäre während der Trauerphase.

1981 gründete Vinnie Paul gemeinsam mit seinem Bruder Dimebag Darrell Pantera. Mit den Alben "Cowboys From Hell", "Vulgar Display Of Power" und "Far Beyond Driven" stiegen sie in den Neunzigern zu einem der wichtigsten und einflussreichsten Acts der Metalszene auf. 2003 lösten Pantera sich auf, woraufhin Vinnie Paul und Dimebag eine neue Band – Damageplan – gründeten. Sie standen gemeinsam auf der Bühne, als Dimebag im Dezember 2004 erschossen wurde.

Seitdem war Vinnie Paul unter anderem in der Groove Metal-Band Hellyeah aktiv, die er 2006 gemeinsam mit Mudvayne-Sänger Chad Gray gegründet hatte. Mit Hellyeah nahm er fünf Alben auf, zuletzt das 2016 erschienene "Unden!able".

Zahlreiche Musikerkollegen bekundeten via Twitter bereits ihr Beileid zum Tod Vinnie Pauls, unter anderem Kiss' Paul Stanley, Dave Mustaine (Megadeth) und Anthrax.

Weiterlesen

laut.de-Porträt Hellyeah

Nachdem Dimebag Darrell während eines Gigs mit Damageplan am 8. Dezember 2004 auf der Bühne erschossen wurde, widmet sich sein Bruder Vinnie Paul zunächst …

laut.de-Porträt Pantera

Keine Frage, der Durchbruch der Cowboys from Hell - oder Texas - gelingt ihnen mit ebenjenem Album. Allerdings hat die Band aus Arlington schon eine deutlich …

2 Kommentare mit 3 Antworten