In Zusammenarbeit mit französischen, britischen und dänischen Kultureinrichtungen hat das deutsche Goethe-Institut im Zuge der "European-Palestinian Hip Hop Concert Tour" Deutschrapper Massiv nach Palästina geschickt. Zusammen mit anderen internationalen MCs mit palästinensischem Hintergrund tourt …

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    @Sodhahn («
    wer hat denn behauptet, das man so eine diskussion hier führen sollte?

    interessante tracks = das gesamte album, welches übrigens für verbraucherfreundliche 9.99eur käuflich zu erwerben war!

    zu deinem realness gefasel, "real" ist doch hier kaum einer von die deutschrappers...wayne interessiert überhaupt realness? das ist entertainment, mehr nicht.

    seine stimme hat wenigstens wiedererkennungswert, wer kann das sonst noch behaupten?

    jeder der älter ist als 16, und ernsthaft in baggys rumläuft, ist ein opfer. »):

    Du meintest was von armes Deutschland. Da dachte ich Du meinst die fehlende Diskussion hier bei laut. Egal, schwam drüber.

    Gut, tausche real gegen "authentisch". Und da gibt es eine Menge die Massiv wie eine Comic-Figur aussehen lassen. Wenn das alles nur Entertainment ist (das Argument wird ja bei Ghetto-Rap öfter genommen), dann ist das kaum erkennbar. Für mich - und sicher viele andere auch - kommt er rüber, als würde er den ganzen Ghetto-Pali-Quatsch ernst meinen und WIRKLICH ein harter Kerl sein. Dem muss man ja nen Schild um den Hals hängen "Achtung, Entertainment - erkennen Sie die Ironie".

    Eine authentische ausgefallene Stimme wie z.B. Dendemanns oder die von Eisfeld hat wohl einen weit größeren Wiedererkennungswert als die von Groll-Böse-Böse-Massiv.

    Baggys haben nix mit Opfer zu tun, das sind schlicht weite Hosen und sind mittlerweile völlig normal. Wenn Du diese XXXXXXXXXL-Dinger meinst, gebe ich Dir recht, ansonsten ist Deine Aussage äußerst seltsam. Ich bin zweimal 16 und laufe in weiten Hosen rum, weil die einfach seit 20 Jahren zu mir gehören. Was soll ich ab einem bestimmten Alter enge Hosen tragen um "erwachsen" daher zu kommen?

    Opfer-Kleidung ist für mich eher Socken in die Hose, Aufpumpmuskeln, chinesische oder altdeutsche Schriftzeichen-Tattos und Alpha-Dingsbums-Jacken, etc. Meine Fresse sehen die Jungs alle scheiße aus.

  • Vor 12 Jahren

    @lautuser («
    Du meintest was von armes Deutschland. Da dachte ich Du meinst die fehlende Diskussion hier bei laut. Egal, schwam drüber.

    Gut, tausche real gegen "authentisch". Und da gibt es eine Menge die Massiv wie eine Comic-Figur aussehen lassen. Wenn das alles nur Entertainment ist (das Argument wird ja bei Ghetto-Rap öfter genommen), dann ist das kaum erkennbar. Für mich - und sicher viele andere auch - kommt er rüber, als würde er den ganzen Ghetto-Pali-Quatsch ernst meinen und WIRKLICH ein harter Kerl sein. Dem muss man ja nen Schild um den Hals hängen "Achtung, Entertainment - erkennen Sie die Ironie".

    Eine authentische ausgefallene Stimme wie z.B. Dendemanns oder die von Eisfeld hat wohl einen weit größeren Wiedererkennungswert als die von Groll-Böse-Böse-Massiv.

    Baggys haben nix mit Opfer zu tun, das sind schlicht weite Hosen und sind mittlerweile völlig normal. Wenn Du diese XXXXXXXXXL-Dinger meinst, gebe ich Dir recht, ansonsten ist Deine Aussage äußerst seltsam. Ich bin zweimal 16 und laufe in weiten Hosen rum, weil die einfach seit 20 Jahren zu mir gehören. Was soll ich ab einem bestimmten Alter enge Hosen tragen um "erwachsen" daher zu kommen?

    Opfer-Kleidung ist für mich eher Socken in die Hose, Aufpumpmuskeln, chinesische oder altdeutsche Schriftzeichen-Tattos und Alpha-Dingsbums-Jacken, etc. Meine Fresse sehen die Jungs alle scheiße aus. »):

    "armes dutschland" bezog sich auf die tatsache, das diese massiv-palästina story auch in diversen printmedien thematisiert wurde.

    zum "ghetto-pali" quatsch, hör dir erstmal seine aktuellen tracks an, da gibts auch durchaus andere thematiken

    stimmlich gesehen sind eissfeld und dende sicherlich markant, aber eisfield ist lange schon kein rap mehr, und dende ist ebenfalls nicht mehr in der gegenwart relevant.

    was die definition von baggy angeht, da rede ich von hosen die so weit sind, das man sie in der freien natur als zelt benutzen könnte...
    sprich sowas hier
    http://www.chabou.eu/out/1/html/0/dyn_imag…

  • Vor 12 Jahren

    @HoseInSockenGehtGarNicht (« @lautuser («

    Opfer-Kleidung ist für mich eher Socken in die Hose, Aufpumpmuskeln, chinesische oder altdeutsche Schriftzeichen-Tattos und Alpha-Dingsbums-Jacken, etc. Meine Fresse sehen die Jungs alle scheiße aus. »):

    Word, die laufen rum wie Transen!! Ecko Wear 4 life! Eier brauchen Platz! Punkt! »):

    :D jaja...wiedermal hart am thema vorbei...

  • Vor 12 Jahren

    @Sodhahn («

    jeder der älter ist als 16, und ernsthaft in baggys rumläuft, ist ein opfer. »):

    Hätte nie gedacht, dass du mich mal als Opfer bezeichnest ;)
    Aber ich weiß ja auch nicht, ob meine Hosen auf deine Definition von Baggy zu treffen, obwohl es eindeutig welche sind :D

  • Vor 12 Jahren

    @Mr.Freaky (« @Sodhahn («

    jeder der älter ist als 16, und ernsthaft in baggys rumläuft, ist ein opfer. »):

    Hätte nie gedacht, dass du mich mal als Opfer bezeichnest ;)
    Aber ich weiß ja auch nicht, ob meine Hosen auf deine Definition von Baggy zu treffen, obwohl es eindeutig welche sind :D »):

    kein plan, aber du bist ja auch kunstschaffender und lebst das ganze, von daher...für mich sind "echte" baggys allerdings wirklich nur diese extremen dinger...

  • Vor 12 Jahren

    @Sodhahn («
    http://www.chabou.eu/out/1/html/0/dyn_imag… »):

    ganz schlimmes zeug. aber sieht ja auch abundzu witzig aus wenn unrasierte ü20-jährige mit den hosen und caps durch den bus spazieren

  • Vor 12 Jahren

    @Garret (« @Sodhahn («
    http://www.chabou.eu/out/1/html/0/dyn_imag… »):

    ganz schlimmes zeug. aber sieht ja auch abundzu witzig aus wenn unrasierte ü20-jährige mit den hosen und caps durch den bus spazieren »):

    absolut, vor allem wenn solche opfas dann auch noch denken das sie "fly" sind :D

  • Vor 12 Jahren

    @Sodhahn («

    "armes dutschland" bezog sich auf die tatsache, das diese massiv-palästina story auch in diversen printmedien thematisiert wurde.

    zum "ghetto-pali" quatsch, hör dir erstmal seine aktuellen tracks an, da gibts auch durchaus andere thematiken

    stimmlich gesehen sind eissfeld und dende sicherlich markant, aber eisfield ist lange schon kein rap mehr, und dende ist ebenfalls nicht mehr in der gegenwart relevant.

    was die definition von baggy angeht, da rede ich von hosen die so weit sind, das man sie in der freien natur als zelt benutzen könnte...
    sprich sowas hier
    http://www.chabou.eu/out/1/html/0/dyn_imag… »):

    Ja, ich werde reinhören. Bisher kenne ich so 3-4 Songs als ich schonmal Interesse hatte und mich auf youtube umgeschaut habe. But I´ll try again.

    Eisfeld ist zur Zeit kein Rap, würde ich sagen. Warten wir mal ab ob und wann das nächste Beginner-Ding kommt.

    Dendes Nichtschwimmer-Album ist noch nicht so alt und die ellenlange stets ausverkaufte und umjubelte Live-Tour (bzw. alle 3) haben wohl deutlich gemacht, dass er noch sehr zeitgemäß ist. Skill-Technisch muss ihn da erstmal jemand ernsthaft ankratzen. Sein neues Album ist in Mache. Er sagt, er kommt mit dem Album zurück, wenn er Rap neu erfunden hat. Bei jemand wie ihm eine ernstzunehmende Ankündigung. Vielleicht ist es eher eine Frage des Blickwinkels was heute noch relevant ist und was nicht.

    Wenn DAS Deine Baggy-Aversion ist mache ich mit, grad diese groß-Design-Drucke auf den Hosen ist unfassbar dämlich.

  • Vor 12 Jahren

    @lautuser («
    Wenn DAS Deine Baggy-Aversion ist mache ich mit, grad diese groß-Design-Drucke auf den Hosen ist unfassbar dämlich. »):

    na bitte, es geht doch ;)