Die schwedisch-finnische Metalband Nightwish musste am vergangenen Montag ein Konzert im brasilianischen Belo Horizonte abbrechen. Nach dem sechsten Song "The Poet And The Pendulum" verließ Leadsängerin Anette Olzon weinend die Bühne.

Wie die Website blabbermouth.net berichtet, versuchte die Gruppe …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    Immer leicht zu urteilen, wenn man nicht weiß, was in Menschen vorgeht.

  • Vor 11 Jahren

    @Falkenhorst (« Immer leicht zu urteilen, wenn man nicht weiß, was in Menschen vorgeht. »):

    Ist auch vollkommen egal.Privates und Berufliches gehören getrennt.Wenn ich auf der Arbeit anfangen würde zu flennen und abhaue,könnte ich mich was gefasst machen. :kaffee:

  • Vor 11 Jahren

    Sieht bei Künstlern aber in der Hinsicht mal ganz anders aus...

    Ich hab sie erst letzten Februar live in Melbourne gesehen und will hoffen, dass es sich hierbei nur um eine Eskapade handelt. Fand sie nämlich besonders im Vergleich zu Tarja mehr als sympathisch, extrem talentiert und auch sehr professionell.

  • Vor 11 Jahren

    Unangebracht, hätte nix dagegen wenn sie deswegen einpacken könnte!

  • Vor 11 Jahren

    @Salatuli Virvatuli (« @Falkenhorst (« Immer leicht zu urteilen, wenn man nicht weiß, was in Menschen vorgeht. »):

    Ist auch vollkommen egal.Privates und Berufliches gehören getrennt.Wenn ich auf der Arbeit anfangen würde zu flennen und abhaue,könnte ich mich was gefasst machen. :kaffee: »):

    Trotz allem wird es im Leben Situationen geben in denen man da einfach nicht herr seiner selbst ist. Außnahmesituationen. In denen ein striktes trennen, so schön es sich auch theoretisch anhört, praktisch nicht durchzusetzen ist.

    Die wenigsten Arbeitgeber würden dir da bei einer einmaligen sache einen strick drauß drehen. am ende des tages sind wir alle nur menschen und manchmal ist das päckchen einfach zu groß zum tragen.

  • Vor 11 Jahren

    ja aber echt jetzt!

    wissen wir was die arme frau hat???

    vielleicht ist ihr meerschweinchen gestorben?

  • Vor 11 Jahren

    hallo ? also manchmal muss man sich wirklich fragen, was solche blöden kommentare sollen..saure gurken und vanilla eis....deswegen einpacken..ich glaube, annette fand es selbst nicht so lustig, den gig abzubrechen...oder hätte sie sich vielleicht on stage damit abkämpfen sollen, einen ton herauszubringen ??
    manchmal frägt man sich schon, wie alt so mancher schreiber ist...eine sängerin mit kurzzeitig verlorener stimme kann nunmal nicht die leistung bringen, die man sonst von ihr erwartet

    versteht mich nicht falsch, ich habe sehr viel sinn für humor, aber bevor ich irgendwelche saublöden kommentare abgebe, schreibe ich lieber gar nix

  • Vor 11 Jahren

    soso, das würdest DU also machen. ;)

    in den 70ern gab es mal eine Band, die nannte sich Middle of the Road. Der ihr größter Hit war "Chirpy Chirpy Cheep Cheep".

    Kennst Du vielleicht:

    "Where's your mama gone (Where's your mama gone) / Far far away"

    http://www.youtube.com/watch?v=ldfkBwFyXgs

    Während dieses Liedes, lustiges nettes Ding, nichts böses, ist die Sängerin mal weinend von der Bühne. Wäre fast das Kariereaus für Band und Sängerin gewesen.

    Die Zeilen haben sich halt mies singen lassen, hat sie dann Jahre später gesagt, nachdem ihre Mutter am Abend vorher gestorben ist.

    Warum das Geschwafel?

    Wissen wir was in Fr. Olzon los ist? Nein.
    Und "ich würde so oder so reagieren" ist auch ein wenig albern, weil man weiß nie wie man in estimmten Situationen reagieren würde, nur wie man sich es wüschen würde.

  • Vor 11 Jahren

    Ohne mich jetzt wertend über die stimmliche Qualität von Olzon im Vergleich zu Turunen zu äußern, oder meine Favoritin zu benennen, finde ich es auch sehr befremdlich heulend die Bühne zu verlassen. Entweder man sagt sowas im voraus ab (also bevor das konzert beginnt) oder man sieht es durch.

    Da muss ich mich Salatuli Virvatuli anschließen. Ob "Künstler" oder nicht, immerhin bekommt sie einen Haufen Geld für den Job.

  • Vor 11 Jahren

    @Paulisdead (« Entweder man sagt sowas im voraus ab (also bevor das konzert beginnt) oder man sieht es durch. »):

    Wenn Du kannst ... So simpel sind Menschen nicht gestrickt.

    Zitat (« Da muss ich mich Salatuli Virvatuli anschließen. Ob "Künstler" oder nicht, immerhin bekommt sie einen Haufen Geld für den Job. »):

    Hm. Ein langjähriger Arbeitskollege bricht in Deinem Beisein tot zusammen. Du machst natürlich gerne in Deiner üblichen Art mit dem Tagesgeschäft weiter, weil Du ja immerhin Dein Geld damit verdienst, richtig?

    Gruß
    Skywise

  • Vor 11 Jahren

    intellektuel und weltpolitisch ist das glaube ich das top-thema zur zeit ...

  • Vor 11 Jahren

    Doch, sehr dumm der Kommentar. Wie in etwa 99 % der restlichen Kommentare hier auch. Könnt ihr fankiddies bitte mal drüber wegkommen, dass Nightwish jetzt eben eine andere Sängerin haben? Wenn euch das nicht passt, dann hört doch Tarjas Solo-Werke.
    Warum auch immer sie das Konzert abgebrochen hat - sie wird schon ihre Gründe gehabt haben. Punkt. Aus.

  • Vor 11 Jahren

    professionaität hin oder her

    letzten endes sind künstler auch nur menschen. mich irritiert immer dieses hinterher auftretende eisenpimmel-lynchmob-gehabe mit nem gehörigen schuß sozialneid (sie kriegt ja soooooviel geld).

    man darf auch mal etwas verständnis zeigen, wenn jemand, dem es kacke geht, nicht gleich die flinte ins korn wirft und es zumindest versucht, den gig im interesse des publikums über die bühne zu bringen.

    andererseits:

    gute methode. ich werde vielleicht demnächst auch mal weinend aus dem gerichtssaal stürmen, wenn ein prozeß droht, nach hinten loszugehen. könnte helfen.

  • Vor 11 Jahren

    @Anonymous (« is imo eh ne scheiss loserband.. »):

    Schön für dich, das mussten wir jetzt natürlich alle wissen.

    Zum Thema: Wenn wir nicht wissen warum sie die Bühne verlassen hat, bringt es auch nichts das jetzt als unprofessionell abzustempeln. Sie stand ja nicht das erste mal auf der Bühne, da wird mehr dahinter gewesen sein als ein kleines wehwehchen...

  • Vor 11 Jahren

    Zitat (« Hm. Ein langjähriger Arbeitskollege bricht in Deinem Beisein tot zusammen. Du machst natürlich gerne in Deiner üblichen Art mit dem Tagesgeschäft weiter, weil Du ja immerhin Dein Geld damit verdienst, richtig? »):

    Ist jemand beim Auftritt gestorben? Habe ich wohl überlesen. Du mutmaßt Müll. Kinderkram.

  • Vor 11 Jahren

    @Paulisdead (« Ist jemand beim Auftritt gestorben? Habe ich wohl überlesen. Du mutmaßt Müll. Kinderkram. »):

    Immerhin mutmaße ich und stelle mich nicht breitbeinig hin und töne rum, daß Leute, die auf der Bühne stehen, grundsätzlich immer gut drauf sein müssen, weil ihnen *hach* ja ständig das Geld in den Arsch flattert. Eine solche Haltung halte ich den Künstlern auf der Bühne gegenüber für ausgesprochen unfair, scheißegal, auf welchen Namen das Bespaßungskommando auf der Bühne hört oder welchen Rang es bekleidet. Mit einer solchen Haltung spricht man den Personen auf der Bühne die Menschlichkeit ab. Und das ist KEINE Mutmaßung.

    Gruß
    Skywise

  • Vor 11 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« letzten endes sind künstler auch nur menschen. mich irritiert immer dieses hinterher auftretende eisenpimmel-lynchmob-gehabe mit nem gehörigen schuß sozialneid (sie kriegt ja soooooviel geld). »):

    :klatbier:

    Gruß
    Skywise

  • Vor 11 Jahren

    @Anonymous (« Aber hast' schon recht, ist natürlich ihr verbrieftes Menschenrecht die Fans, die den vollen Eintrittspreis bezahlt haben, nach der halben Show derat vor den Kopf zu stossen und ohne Kompensation nach Hause zu schicken. »):

    Öhm. Bei aller Liebe, aber das ist zunächst mal nicht das Problem von Nightwish. Oder besteht irgendeine vertragliche Verbindung zwischen den Fans und der Band? Tendenziell würde ich behaupten: nein. Der Veranstalter hat in aller Regel den Fans die Karten verkauft. Wenn Du also Beschwerden hast, dann wende Dich an den. Bringt ja nix, wenn Du etwas von einer Stelle forderst, die für Deine Probleme nicht zuständig ist.

    Gruß
    Skywise