Nach der Nachricht vom Tod des Rush-Drummers steht die Musikwelt unter Schock. Metallica, Sheila E., Kiss, Questlove und andere verneigen sich.

Santa Monica (alc) - Schlagzeugbegeisterte geraten bei der Erwähnung des Namens Neil Peart ins Schwärmen. Der Rush-Drummer hat im Laufe seiner Karriere mehrere Generationen von Nachwuchs-Haudraufs mit seinem Spiel inspiriert, beeinflusst und geprägt.

Zahlreiche Kollegen erinnern sich nun an Peart, mit zum Teil herzerwärmenden Worten. Quer durch die Genres bringen sie ihre Trauer zum Ausdruck und ehren einen Schlagzeuger, wie es - wenn überhaupt noch andere - nur wenige gab und gibt.

Die Musikwelt trauert um Neil Peart

Diese Trauerbekundungen stellen nur eine kleine Auswahl dar und sollen vermitteln, wie umfangreich Neil Pearts Einfluss war. Viele Wortmeldungen kehren auch seine poetische Ader hervor oder weisen darauf hin, dass er stets ein freundlicher und respektvoller Zeitgenosse war. Das Schicksal hat ihm nicht wirklich angemessen zurückgezahlt, was er der Welt mit seiner Musik hinterlassen hat.

Weiterlesen

Rush Neil Peart ist tot

Die Schlagzeug-Legende starb für die Öffentlichkeit völlig unerwartet bereits in der vergangenen Woche.

laut.de-Porträt Rush

Das kanadische Trio Rush gehört zu denjenigen Bands, die im Laufe ihrer langen Bandgeschichte auf Tonträger nie enttäuschten. Und auch wenn ihnen - …

1 Kommentar