Nach den Vorwürfen gegen Muhabbet, er habe den Mord an Islamkritiker Van Gogh gutgeheißen, verteidigt sich der Sänger nun. Der Bildzeitung sagte er: "Dass ich ein Islamist sein soll, ist doch ein Witz!"

Muhabbet gibt nun zwar zu, über den Mord gesprochen zu haben, allerdings in folgender Weise: …

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    @BzR: nicht nur die bösen Muslime, sondern auch die bösen Juden schächten Tiere! ;)

    Zudem will ich nicht im entferntesten den Mord an Van Gogh erklären/rechtfertigen! Der Mord war abscheulich und verstösst gegen alle Prinzipien, die ich kenne. Ich versuche lediglich herauszufinden, warum Muhabbet so reagiert hat. Ich habe nur versucht, eine alternative Erklärung für seine Äusserung zu geben.

    Warum sprichst Du eigentlich in 2. Person plural die Muslime an? Ich zumindest bin keiner, auch wenn ich versuche, mich in die Position eines Moslems (=Muhabbet, nicht der Mörder!) reinzuversetzen, dessen Religion verunglimpft wird.

  • Vor 13 Jahren

    @Krizztuffa (« @BzR: nicht nur die bösen Muslime, sondern auch die bösen Juden schächten Tiere! ;) »):

    Ist mir durchaus bewusst, aber interessanterweise findet angeblich im Tierschutz begründete Verurteilung gegen das Schächten überwiegend gegen Muslime statt. Juden zu kritisieren ist offenbar bei etablierten Tierschützern weitestgehend immer noch ein Tabu, außer bei den ganz Rechten. Die gibt es auch.
    Zitat («

    [...]

    Warum sprichst Du eigentlich in 2. Person plural die Muslime an? Ich zumindest bin keiner, auch wenn ich versuche, mich in die Position eines Moslems (=Muhabbet, nicht der Mörder!) reinzuversetzen, dessen Religion verunglimpft wird. »):

    Weil ich es nicht mag, pauschal von "den Muslimen", "den Türken" oder "den Gastarbeitern" zu reden. Es ist einfach zu leicht, Individuen über einen Kamm zu scheren, sobald man ihnen ein Etikett verpasst hat.
    Angesprochen soll sein, wer sich angesprochen fühlt. ;)

  • Vor 13 Jahren

    Danke BzR das du dieses forum aus dem sumpf des stumpfsinnes gehoben hast ;)

    ich muss leider zugeben das ich auch an einem kleinen bisschen xenophobie leide
    prinzipiel habe ich nichts gegen ausländer ich mag manche sogar ganz gern :)
    aber wenn ich dann wieder über den heimatlich ZentralenOmnibusBahnhof
    schlender und mir die ganzen möchtegerns mit ihren handys und weissen klamotten beleidigungen an den kopf werfen denk ich mir warum unternimmt nicht einer was dagegen is da was falsch dran ich denke nicht das einer unter denen aufräumen sollte aber was soll das ? Stehn die Deutschen in tunesien auch rum und pöbeln herum? das is ne frage welche ich gern beantwortet hätte irgendwann mal :hutwhiz:

  • Vor 13 Jahren

    Wo bin ich denn bitte rassistisch? Arrogant? Sicher. Aber völlig unbeeinflusst davon, wo jemand herkommt, oder welche Hautfarbe er hat. :)

  • Vor 13 Jahren

    @anonymous

    herzlichen glückwunsch. du hast soeben den mit abstand dümmsten post in der geschichte des internets vom stapel gelassen.

  • Vor 13 Jahren

    Offensichtlich wird die Diskussion zu einr Schlammschlacht. Ich kann einfach nicht verstehen, dass es immer wieder darauf hinaus läuft, dass man sich irgendwelche Parolen und Beschimpfungen entgegenwirft. Wenn jeder seinen Standpunkt äußert und nachher seine Meinung dazu wiedergibt, ist das doch in Ordnung. Menschen aber Dummheit vorzuwerfen, nur weil sie ihre Meinung posten, ist nicht im Sinne des Erfinders.
    Provokationen hat es immer und überall gegeben. Wie man ihnen begegnet ist individuell. Aber lasst eure parolen und Beschimpfungen sein. Ernst genommen könnt ihr nur mit nüchternen Auseinandersetzungen im gemäßigtem Ton werden.
    Wie gestern schon gepostet: Ich halte die Aussage von Herrn Muhabbet für gefährlich, die Beschönigung von Herrn Steinmeier allerdings für bedrohlich. Egal, in welcher Form der Regisseur provoziert hat, es rechtfertigt keinen Mord und erst recht keine Folter. Diese Ansichten sind einfach nur primitiv.

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous («
    "Sorry Leute, aber Ihr seid in Europa, und da gelten einfach andere Gesetze. Ihr dürft gerne hier wohnen, und von unserem Reichtum und unserer verhältnismäßig großen Freiheit profitieren.."

    pah
    das ich nicht lache
    und da rede einer von integration... »):

    O
    M
    G

    dum?

    vote 4 ghettoisierung? da war doch mal was?

  • Vor 13 Jahren

    der nazivergleich ist gefallen und damit Godwin's Gesetz einmal mehr bestätigt.

  • Vor 13 Jahren

    Wird dieses Forum hier eigentlich moderiert? Offensichtlich nicht. Oder weshalb muss ich hier einen Scheißdreck wie die "Vernegerung unserer deutschen Gesellschaft" lesen?
    Aufwachen, laut.de!

  • Vor 13 Jahren

    Unmoderiert seit jeher, und eigentlich gefällt uns das allen auch ganz gut. Dass solche Beiträge stehenbleiben, muss natürlich nicht sein. Mal Alex anschreiben.

  • Vor 13 Jahren

    das ist der witz an diesem forum. man wird nicht einfach mundtot gemacht, wenn wem was nicht passt.
    freie meinungsäußerung gehört eben dazu, es zwingt dich ja niemand, das zu lesen.

    €: dem guten seelenfrieden zuliebe hab ich jetzt aber doch den alarmknopf gedrückt. da wird sich wieder jemand aufregen :dsweat:

  • Vor 13 Jahren

    @Krizztuffa (« @laut.de-Redaktion: Könntet Ihr vielleicht mal Eurer Verantwortung nachkommen und die rassistischen Kommentare hier rauslöschen? Danke! »):

    Da kann ich ja ab Stalker 70 alle Posts dieses Threads löschen. Da mach ich den vorher gleich komplett dicht.

    Soll ich?

    EDIT: Lasst uns lieber gemeinsam Anzeige erstatten, damit wir über die IP an seine persönlichen Daten kommen. Ich wär dann sofort dabei ihm mal 'nen kleinen Besuch ab zu statten. .ashi wollte auch mit, soweit ich das verstanden habe... :bomb:

  • Vor 13 Jahren

    Dieser offen zur Schau gestellte Rassismus wird ja auch von den meisten Menschen einfach nur noch müde belächelt, und vermittelt einem tiefe Einsichten in das geistige Niveau der Verfasser. Ich denke im Sinne wahrer Faschisten ist dieses Hooligantum eher kontraproduktiv. Also lass die Spasten ruhig weiter machen. Viel gefährlicher sind da meiner Meinung nach Äußerungen wie

    Zitat («
    Die Sache ist eben die Scheinheiligkeit der sogenannten Super-Integrierten: nach Außen sagen sie gerne was andere hören wollen, im Innersten sind sie Graue Wölfe oder Islamisten oder wie Muhabbet eben:beides »):

    oder

    Zitat (« Für viele Beschwichtiger ist es halt einfach unangenehm festzustellen, daß es mit der Integration (von moslemischen Macho-Migranten) irgendwie was mächtig schiefläuft. »):

    oder Links auf Seiten wie diese unsägliche "Achse des Guten".

    Wenn wir da anfangen zu löschen, können wir gleich 20% aller Beiträge löschen.

    Würde mich daher BzR anschließen, und sagen "Meinungsfreiheit gilt auch für Rassisten". Außerdem kann uns doch egal sein, wenn die sich in der Öffentlichkeit mit ihrem geistigen Dünnschiss gerne lächerlich machen...

  • Vor 13 Jahren

    Religionen SIND Atombomben - In dem Sinne das sie den selben Zweck erfüllen:

    Furcht erzeugen um Kontrolle zu gewährleisten

  • Vor 13 Jahren

    @justus_jonas (« Wird dieses Forum hier eigentlich moderiert? Offensichtlich nicht. Oder weshalb muss ich hier einen Scheißdreck wie die "Vernegerung unserer deutschen Gesellschaft" lesen?
    Aufwachen, laut.de! »):

    Aufwachen, und zensieren? :)

    Ne, ernsthaft: Ich bin nicht für bedingungslose Meinungsfreiheit (oder sagen wir besser: Die Freiheit, bedingungslos alles öffentlich sagen oder schreiben zu dürfen), es gibt Grenzen dort, wo die Rechte anderer dadurch bla bla bla, Thema hatten wir oft genug.

    Allerdings ist Zensur eine in meinen Augen extrem harte Maßnahme, und sollte mit Bedacht eingesetzt werden, und nur da, wo es unbedingt nötig ist.

    In diesem Fall würde eine Zensur nämlich mehr Schaden anrichten, als Nutzen bringen. Die Art und Weise, wie hier auf derartige Äußerungen reagiert wird, zeigt, dass das Selbstregulativ funktioniert.

    Und der Poster hat sich und seine Meinung der Lächerlichkeit preisgegeben. Eine Zensur hätte ihn ein Stück weit zu einer Art Märtyrer gemacht...

    Ich persönlich fühle mich in der Laut.bar nicht zuletzt auch deswegen so wohl, weil sich das Forum deutlich von vielen überregulierten Einstimmigkeits- und Nett-Communities unterscheidet, in denen die Äußerung von Meinung auf den kleinstmöglichen Nenner des allgemeinen Konsens beschränkt wird, und alles, was stört, da es ein Bisschen abweicht, künstlich tot geschwiegen und ausgeblendet wird.

  • Vor 13 Jahren

    Türken, (oops, es sollte natürlich heißen: türkisch-stämmigen Immigranten) die sich in Köln auf die Straße stellen und Texte wie den hier plärren:

    Wo ich herkomm? Ich komm aus der Küche der Hölle!
    Den meisten von euch Fotzen ist der Ort bekannt als Kölle.
    Hier ist nichts wie es ist, alles stinkt nach Fisch und Gülle
    Two-faces und Masken gibt‘s in Hülle und Fülle.

    Werden dann in Deutschland von alleshöchster Stelle als "Musterknabe der Migration" bezeichnet, gelten als Integrationswunder und dürfen dann unserem und dem französischen Außenminister ähnlich verwirrende Texte in den Mund legen.

    HALLO? Wie abgefahren ist DAS denn? Soll ich mich mal in Antalya auf den Markt stellen und einen vergleichbaren Song zum Besten geben? DANN VERSCHWIND' ICH FÜR MONATE IM BAU.

    Hallo Herr Steinmeier, wie wär's wenn Sie sich den guten Muhabbet unter den Arm klemmen, nach Antalya jetten, und mit Ihrem schönen Deutschland-Lied Marco Weiss ein wenig aufheitern? Ihr erster Versuch, etwas für Marco zu tun, ist ja böse in die Hose gegangen, vielleicht können Sie da jetzt etwas wieder gut machen...

    Lieber Muhabbet, ganz ehrlich. Ich hätte nichts dagegen, wenn du dann in der Türkei bleibst. Vielleicht hast du ja ne abgefahrene Idee für nen netten Song über Antalya - und trägst sie auch gleich dort vor.

    Da du ja einen deutschen Pass hast, hättest du gute Chancen, Marco für eine Weile Gesellschaft zu leisten.

    HALLO! WACHWERDEN! Wenn Du meinen solltet, Integration bedeutet, hier in Deutschland eine Moschee nach der anderen zu bauen, die Menschen hier allmählich an orientalische Harmoniefolgen und Skalen zu gewöhnen, und allen, denen das nicht gefällt, ein Messer mit einem netten Briefchen in den Bauch zu rammen, dann solltest du dir eine Gegend als Heimat suchen, in der es für dich stressfreier abgeht.

    In diesem Sinne

    Ubongo

    Ach, und noch einen Satz zu dem sogenannten Missverständnis, Muhabbet:
    Wie auch immer du deine unglücklichen Formulierungen verstanden haben wolltest: Es ist für jedermann deutlich geworden, dass du eine leichtbekleidete Frau in einer Moschee sehr viel entsetzlicher findest als einen toten Mann auf der Straße. Dass scheint die Wurzel dessen zu sein, was dich am Westen so stört. Hier sieht man das anders.

  • Vor 13 Jahren

    er ist in köln geboren und hat nen deutschen pass. es ist sein gutes recht, auf seine heimatstadt zu schimpfen, so wie jeder andere auch. in der heimat seiner eltern würde er vermutlich in der tat dafür in den knast wandern, weil es dort das extrem repressive gesetz bezüglich beleidigungen gegen das türkentum gibt.
    ich will sein sonstiges verhalten in keinster weise rechtfertigen. aber dein erstes argument da oben ist bullenscheiße.

  • Vor 13 Jahren

    genau! dem deutschen sein alle lügner und assis und so künstlich reden die mann... alter wen ich dem deutschen näxtes ma wieda seh mach ich dem schwanzlose sau platt aber sowas von...

    ich schwör's...alter...echt mann...