Nach 16 Jahren, neun Alben und über tausend Konzerten beenden Muff Potter ihre gemeinsame musikalische Laufbahn. Auf ihrer offiziellen Webseite gibt die Band heute ihre Trennung bekannt.

Zwar werden die vier Jungs aus Westfalen noch die ausstehenden Konzerte spielen und im Dezember "nochmal eine Woche …

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    das ist nach dem Tod von Jacko die zweittraurigste Nachricht des Jahres in der Musikwelt. absolut schade, die Band mit den besten Texten der Welt (in meinen Augen) geht. tragisch.

    Let's pretend happy end.

  • Vor 10 Jahren

    muff potter??

    egal!

    es gibt ja noch harry potter !!!

    HAHAHAHAH

  • Vor 10 Jahren

    echt schade .daa kam plötzlich :/
    hätte ich nie gedacht ..
    Let's pretend happy end. :(

  • Vor 10 Jahren

    1 Pädagogenrockband weniger.

  • Vor 10 Jahren

    WAS?

    So ein Scheiss... :(
    So eine gute Band, viel zu früh die Auflösung...

  • Vor 10 Jahren

    So ein Scheiß. Grad dieses Wochenende hätt ich sie noch bei Omas Teich sehen können und hab sie (wegen leichter Unterkunftsprobleme) verpasst.. und jetzt das.
    Sehr schade um die Band...

    Ich geh sterben.

  • Vor 10 Jahren

    na wenigstens hab ich sie nochmal live gesehen.

  • Vor 10 Jahren

    omas teich is n etwas kleineres festival gewesen letztes wochenende. soweit ich weiß waren unter anderem auch deichkind da.

  • Vor 10 Jahren

    hab ich jetzt was verpasst, als ich sie auf dem melt! verpasst habe? hm.

  • Vor 10 Jahren

    muff potter warn live immer wieder toll. vor allem die konzerte im molotow in hamburg. mit der vorband schrottgrenze vor ein paar jahren war das eines der besten konzerte, welches mir ewig in erinnerung bleiben wird. auch weil es unheimlich voll und heiß war und zum teil nur in boxershorts gespielt wurde, weils einfach viel zu warm war.

    Vom Streichholz und den Motten
    und
    22 Gleise später

    Seit unser Karren im Dreck sitzt sind wir nicht mehr die Gleichen
    Jedes Wort aus Kaugummi, von Klebrigen, dem Weichen
    Und seit die Kacke dampft wird mir plötzlich klar
    Dass alles allzu anders ist als alles vorher war

    Seit die Trümmer rauchen rauch ich einfach mit
    Stumbling in my footsteps bei jedem kleinsten Schritt
    Und seit Holland in Not ist quarz ich wie houellebecq
    Bleifussblinker links gesetzt und komm doch nicht vom Fleck

    Wir verlassen diese Gleise
    Unseren Weg auf unsere Weise
    Du auf deine, ich auf meine
    Wir verlassen diese Gleise
    Unseren Weg auf unsere Weise
    Unser Ziel scheint auf der Reise

    Und seit Schicht im Schacht ist beginnt mich zu interessieren
    Ob es fünf, sechs, sieben, acht ist
    Hab eins nur zu verlieren
    Und seit guter Rat so scheiße teuer ist
    weiß ich ganz ganz ganz genau dass du unbezahlbar bist

    Wir verlassen diese Gleise
    Unseren Weg auf unsere Weise
    Du auf deine, ich auf meine
    Wir verlassen diese Gleise
    Unseren Weg auf unsere Weise
    Unser Ziel scheint auf der Reise

    eines meiner lieblingslieder von ihnen.

    und auf der bordsteinkante nachts um halb eins natürlich

    0 uhr 30 samstag nacht auf irgendeiner bordsteinkante in der innenstadt. die hamster sind im laufrad und vollgestopft mit dreck, und mit einem wisch ist alles weg. ein alter bekannter auf der balz, hallowiegehtsachmußjaundselbstbisbald. war immer eins von den schafen denen die volksbank den weg freiräumt, hat niemals schlecht geschafen oder geträumt.

    die hände sind gefaltet, die betten sind gemacht, und so stürzt man sich hinein in eine rattenkalte nacht. der vertrag mit dem stumpfsinn hat sich länger schon bewährt, und der penner da auf dem bordstein macht doch sicher was verkehrt. was verkehrt... dieser penner macht doch sicher was verkehrt, und er stört.

    mir war als hörte ich einen schuß, verschwommen und so zärtlich wie ein kuss. das erste licht des tages ist grell und gemein. es dauert stunden, dann schlaf ich endlich ein. wann schlaf ich endlich ein.

    was ist nur mit mir los? was hat mich so gemacht? warum liebe ich diesen bordstein und diese rattenkalte nacht? und meine kleine rolle als fliege auf dem scheißhaufen dieser stadt, zwischen tanzenden tamagotchis und den kumpels von olli klatt. ich hab sie ja so satt. ich hab sie alle ja so satt.

    und im hellen schein vom mond sitzt ein vogel auf dem dach. es brennt noch licht da wo ich wohn da liegt noch jemand wach.

    Ich werde dann auf jeden fall in bremen noch dabei sein im tower und dann im dezember auch au jeden fall nochmal.

    Schade, verdammt schade.

    Dann werde ich jetzt mal melancholisch in dem comic "vom Streichholz und den Motten" blättern.

  • Vor 10 Jahren

    sehr sehr schade, eine der besten deutschen bands imho.
    hoffentlich ist im dezember hier was in der nähe.

  • Vor 10 Jahren

    Schade, Schade, Schade. So tolle Lieder..
    Ich hoffe ebenfalls noch auf Dezember...

  • Vor 10 Jahren

    sehr nett und treffend geschrieben. aber nicht verzagen. dieses jahr kommt noch ein neues turbostaat album.

  • Vor 10 Jahren

    achja!
    wenn man die anfangsbuchstaben vertauscht kommt das wort PUFF MOTTER raus !!!
    hahaha

    mehr fällt mir zu der band nicht ein

    grunge.

  • Vor 10 Jahren

    Na toll....jetzt muss ich wieder Madsen hören.
    Hoffentlich macht Nagel jetzt feine Akkustikplatten.