In der mexikanischen Stadt Querétaro vereinbarten Heavy Metal-, Skate Punk- und Alternative Rock-Fans kürzlich eine Jagd auf Emos. So versammelten sich vergangenen Freitag knapp 1000 Emo-Gegner im Zentrum der Stadt, um ihre Hetzjagd auf Anhänger der Rock-Subkultur an der Stelle zu beginnen, wo jene …

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    ich finde das wenig lustig.macht lieber jagd auf schnuffel fans.das ist wirklich übel.aber nein mal im ernst.menschen wegen ihres musikgeschmacks oder ihrer lebenseinstellung zu hetzen ist ekelhaft.zumal metal auch nicht grad ne tolle musik ist.

  • Vor 13 Jahren

    Emos kann ich zwar auch nicht leiden aber das ist echt armselig...

  • Vor 13 Jahren

    Auf dem Video sieht man auch ziemlich gut die progromartige Stimmung *schauder*
    Andererseits hat mir ein zwölfjähriger ACDC-Fan erzählt, dass er regelmäßig von den Emos seines Dorfes angepöbelt wird... Idioten gibt's überall.

  • Vor 13 Jahren

    Und wie das armselig iss!
    ich meine ich finde emos auch nich toll,
    aber so eine scheisse abzuziehen iss schon krass! Die armen Schweine !
    Und wie kacke in der Birne muss man eigentlich sein um so was zu machen ??

    ich werde mich jetzt erst mal gepflegt übergeben :(

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« Die Aktion ist zwar krass aber im Grunde gut.
    Emos sind total abartige Mongos! »):

    leute wie dich braucht deutschland
    scheinst ja ne zierde der menschheit zu sein

  • Vor 13 Jahren

    es mag ja an mir liegen...

    ...aber ich habe noch nie verstanden, wie (sub)kulturelle musikliebhaber, die sich musikalisch auch noch sehr ähneln (vgl nur:http://de.wikipedia.org/wiki/Emo) - sich derart primitiv verhalten können.

    statt gemeinsam gg das system nur doofes kiddiegezanke auf pogromniveau.

    sieht man ja auch hier i d bar zu oft.

    lg dba

  • Vor 13 Jahren

    Ach das das Metal Fans usw sein sollen ist ja lachhaft, wenn die sich über die Modeemo Kiddys aufregen ist es verständlich ,wenn auch nicht in solcher Auslebung.
    Einfach nur die DUmmheit der MEnschen von heute wenn wenn weder Politik noch Ethik noch Nachdenken Menschen interessiert und man in seinen eigenen Ketten hängt dann jagt man eben verwirrte Teenys.
    Was solls.
    Der Konsum zerstört uns alle und keiner merkts, nichtmal die darüber reden.

    .ashi muss seine Freunde verteidigen...komm Superashiiiiiiiiii

  • Vor 13 Jahren

    Öhm...der Emo-Style ist immerhin um einiges besser als der, der ganzen Fubu-Kameraden da draussen.

    Aber 2 Worte zu dieser Aktion: Total bekloppt!!

  • Vor 13 Jahren

    Ist aber auch lustig, dass die Metalfans und Skatepunk Hörer usw. nicht so aussehen sondern wie 0815 Kids und Jugendliche.
    Dazu ist Skatepunk bessert als Modeemo?

    Wirkt aber auf mich eh alles gefaket.

  • Vor 13 Jahren

    Mir fehlen die Worte... sowas krankes..
    Und an die Leute hier, die das auch noch gut finden , (ich hoffe nicht ernsthaft) :mad: Findet ihr es wirklich toll wenn leute aufgrund ihrer Einstellung, Zugehörigkeit zu einer Subkultur, Aussehen usw. an eine Wand gedrängt werden und befürchten müssen, gleich von einem Mob zusammengeschlagen zu werden? Ich finde so etwas einfach nur schlimm :(

  • Vor 13 Jahren

    Also ich stimme meinem vorposter da völlig zu! wegen seiner Msuikzugehörigkeit und anderen Dingen so gemobt und verfolgt zu werden (und noch viel schlimmeres) ist in keinem fall gut zu heißen!!!

  • Vor 13 Jahren

    also so eine verfolgungsjagd kann man auch schon als wirkliches problem bezeichnen.

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« Mal ein bischen tiefer hängen, die mexikanischen Medien sind oft etwas konserativ. Die machen gerne aus einer Mücke einen Elefanten, wenn man von wirklichen Problemen im Land ablenken kann: Armut, Korruption, Polizeigewalt, Drogenmafia, Juarez-Killings...

    gruß
    oli »):

    Ja richtig so, kehren wir sowas mal unter den Tisch, es gibt auch Leute denen es NOCH schlechter geht. Das ist fast so gut wie das; MACHTSDOCHSELBERBESSERARGUMENT, welches Tokio Hotel Fans gerne mal vorbringen.

  • Vor 13 Jahren

    Krank! Mehr fällt mir dazu nicht ein. Oder doch: Armselig. Peinlich. Infantil. Erschreckend. Abartig. Widerlich.

  • Vor 13 Jahren

    mit dem abtun als "es-gibt-schlimmeres" verschlimmert man da sganze nur. bei sowas darf man nicht wegschauen, sondern sollte etwas tun, was in der eigenen machbarkeit ist.

  • Vor 13 Jahren

    @KainsRache (« Ich mag Emos auch nicht besonders, aber das ist doch definitiv das Letzte!
    Schade, dass einige Leute so wenig Toleranz anderen gegenüber haben. Sollen wir nun auch mal eine Metalhead-Hetze machen? Fänden die sicher auch nicht so witzig. »):

    Nanana zumindest würden die sich wehren.

    Überhaupt alle Metaller über einen Kamm zu scheren is sowieso n Unding und Gruftis und Emos schafft ja wohl jeder Penner schon rein optisch auseinander zu halten. Bei uns leben die Gruftis(Gothics) und Metaller in friedlicher Koexistenz, also Beispiel nehmen.
    Zur Aktion: Definitiv zu verurteilen. Find ich beschissen, aber die Mexikaner sind ja so temperamentvoll...
    Erinnert mich irgendwie daran, wenn Nazis Ausländer jagen, auch nur weil die anders aussehen.

  • Vor 13 Jahren

    Danke für diesen wertvollen Beitrag, Herr anonymer Besucher und jetzt geh bitte mit was giftigem spielen...

    Das was mich daran wirklich überrascht, ist die Tatsache, dass diese Musikkulturen mittlerweile schon seit Jahrzehnten immer gut miteinander auskamen. Teilweise gab es sogar Bands wie Deftones, die bei Metallern, Skate-Punks und sogar bei HipHüpfern gut ankamen. Ich frage mich also woher diese Kleinkriege kommen.

    Letztlich glaube ich nicht, dass es an den Genreanhängern und deren Ansichten hängt, sondern, dass einfach die Jugend mittlerweile so abgestuumpt und aggressiv ist. Da bietet sich eben der Krieg in den Musikgenres an, könnte aber auch genauso gut wegen Staatsangehörigkeiten oder eben sexuellen Orientierungen sein. So oder so, sollte so etwas die Zivilcourage in jedem von uns wecken. Die Agressivität nimmt immer stärker zu und immer öfter heisst es viele gegen einen. Das ist eine Sache, der man so gut es geht entgegenwirken sollte. Wir Deutsche wissen wohin so etwas sonst führt...

  • Vor 13 Jahren

    Kann eigentlich nicht wahr sein. Ich dachte den Dreck hätten wir hinter uns. Hetzjagden auf Minderheiten und dann noch Leute die sich daran aufgeilen. Wundert mich wirklich warum die hier überhaupt reinposten.
    Laut.de ist ein Musikforum und jeder der solche Aktionen befürwortet hat ja wohl nichts mit Musik zu tun.

  • Vor 13 Jahren

    The emocide has just begun!

    Na, denn gibts jetzt halt kein Genozid, sonnern Emozid.

    Aber ehrlich, ich mag Emos auch nich so, jedenfalls den Lifestyle, aber mit mehreren auf einen is doch absolut verächtlich. Hoffentlich gibts ne Antwort der Emos. 1000 Emos auf ein Bollo HCler. Hätten die Batzen nicht anders verdient. :P