Die läppischen 30 Sekunden des Songs "The View" aus dem kommenden Metallica/Lou Reed-Album "Lulu" zählen wohl zu den kontrovers diskutiertesten Snippets der Musikgeschichte. Jetzt geht der Spaß in die nächste Runde - diesmal aber in kompletter Länge.

Wer seine Begeisterung nach dem Anhören nicht …

Zurück zur News
  • Vor 9 Jahren

    @ phidias: Wie zur Hölle kommst du auf diese Kombinationen? In keinster Weise mit dem hier Besprochenen zu vergleichen.

  • Vor 9 Jahren

    @ Der Dude: stimmt...das hast du ja richtig verstanden... Ich wollte nur hyperbelartig rumstänkern...ich hab schon beide Musiker Live gesehen und fand beide nicht schlecht...ich will damit sagen, dass man allein durch "provokant ungewöhnliche" Kombinationen ein gesundes Marketing erreichen kann...mehr nicht.

  • Vor 9 Jahren

    finde das der Song übelst lahmt.Textlich erwarte ich eh nicht mehr viel von Metallica seit dem ich die Doku "Some Kind of Monster" gesehen habe.Wie da gezeigt wurde wie Hetfield auf seine lyrischen Ergüsse kam da ist es zu "I'm a table" auch nicht mehr weit.Das Projekt erinnert mich vom Sound irgendwie an das Konzeptalbum von Limp Bizkit "Unquestionable Truth Pt.1" auch so unausgegorene Müllriffs mit Textfetzen zu einer "Hey wir sind Roh und haben den Garagesound der nicht überproduced ist"Scheibe zusammengeschustert.Aber vielleicht irre ich mich ja auch und die anderen Albumtracks retten das Projekt dann noch.Bei diesem SOng muss ich leider sagen, wär es doch bei dem anfänglichen schnipsel gelieben und man hätte ihn als intro oder interlude verwendet.Mal schauen

  • Vor 9 Jahren

    Hahahahaha, um Gottes Willen, der Song ist ja sowas von lächerlich ... ich kann echt nicht mehr :D

  • Vor 9 Jahren

    @phidias (« wir sollten auf weitere Kombinationen warten: Limp Bizkit feat. Jack Johnson, Tool mit Katy Perry und Slipknot mit Justin Bieber... »):

    Letzters gibt es doch schon:
    http://www.youtube.com/watch?v=eIf3b6meriM

  • Vor 9 Jahren

    @ZombieGigolo (« @phidias (« wir sollten auf weitere Kombinationen warten: Limp Bizkit feat. Jack Johnson, Tool mit Katy Perry und Slipknot mit Justin Bieber... »):

    Letzters gibt es doch schon:
    http://www.youtube.com/watch?v=eIf3b6meriM »):

    Scheiße, wieso find ich den Song gut?!

  • Vor 9 Jahren

    @ phidias: Na dann ist ja alles gut^^. Metallica waren beim letzten big 4 Konzert in Deutschland entgegen meiner Erwartungen echt verdammt gut. Lou Reed hab ich leider noch nicht live erleben dürfen.

  • Vor 9 Jahren

    ich hab ihn mit cale und co auf der vu-reunion in hh 1993 gesehen. das war magisch. aber natürlich auch leichter mit 10x mal besseren musikern im hintergrund als diese limitierten rednecks (ulrich könnte ja echt noch v moe tucker was lernen)....und 20 jahre jünger.
    @eddy: auch du, brutus?.... :D

  • Vor 9 Jahren

    Da könnt ihr mal sehen was Drogen so alles anrichten können! ;)
    Hört sich an wie ein Werk aus Therapiezeiten, bei der man in Selbsthilfegruppen sich einem Schaffensprozess unterzieht. Metallica sollten in Rente gehen. Deren großer Fehler war es Jason Newsted zu vergraulen und nicht die Schwutte Urlich. Der Junge hatte wenigstens noch etwas Niveau hoch gehalten.
    R.I.P. Metallica! Ein Komapatient hat mehr Leben als ihr heute.

  • Vor 9 Jahren

    @ Ulf: Soweit ich weis, ist Hammett kein Redneck. Und Robert Trujillo genausowenig. Glaub nichtmal, dass der Ulrich einer ist. Nene immer diese Verallgemeinerungen :D.

  • Vor 9 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« ich hab ihn mit cale und co auf der vu-reunion in hh 1993 gesehen. das war magisch. aber natürlich auch leichter mit 10x mal besseren musikern im hintergrund als diese limitierten rednecks (ulrich könnte ja echt noch v moe tucker was lernen)....und 20 jahre jünger.
    @eddy: auch du, brutus?.... :D »):

    Was das Riffing und tighte Gitarrenspiel angeht da macht auch einem James Hettfield so schnell keiner was vor!

  • Vor 9 Jahren

    @ el duderino: ich meinte das redneck-wort auch eher bzgl der geistigen reife so mancher öffentlicher äußßerung i d letzten jahren. the inner redneck.
    @sanch: eben, das war es dann. das kann ich nicht im ansatz mit einem genie wie john cale vergleichen. lou scheint der ansporn des "nicht künstlerisch komplett unterlegenen" widerparts ja auch zu fehlen, wie man hört....

  • Vor 9 Jahren

    Ich weiß gar nicht, was ihr alle habt. Das klingt doch genauso, wie man sich eine Kollaboration zwischen Lou Reed und Metallica vorstellt. Müssen wohl einige Mal The Velvet Underground-Nachhilfeunterricht nehmen (Oberlehrer an: "VU gehören zu den wichtigsten, einflussreichsten und besten Formationen, die je über das Antlitz dieses Planeten gewandelt sind" Oberlehrer aus.) Da haben wir also das typisch-hypnotische Velvet Underground-Wiederholungsprinzip, dazu Lou's Sprechgesang; in etwa "The Gift" ohne die grandiosen Scheppergitarren der VU, stattdessen mit stumpfem Bratpfannenriff und typisch Hetfield'schem Gebell im Refrain.

    Naja. Eher kein neues Universum, Lou. Womöglich noch nicht mal eine besonders gute Idee.

  • Vor 9 Jahren

    der freundliche bieber :kiss:
    ....dann wird dir unsere meilenstein-review der banane bzw die berlin-rezi ja hoffentlich ein wenig aus dem herzen sprechen.
    die 'gift' assoziation hatte ich auch. bin da aber noch skeptisch.

  • Vor 9 Jahren

    Aber ja doch..."Peel slowly and see"!

  • Vor 9 Jahren

    Aber ja doch..."Peel slowly and see"!

  • Vor 9 Jahren

    @vv6: Für den Newstead breche ich auch gerne dann und wann eine Lanze. Hätte ich je die Möglichkeit (warum auch immer) gehabt die Jungs kennen zu lernen, dann wären wohl Jason und ich Freunde geworden.

  • Vor 9 Jahren

    @ Ulf: Ach so alles klar :). Da muss ich dir natürlich Recht geben.

  • Vor 9 Jahren

    ladies and gentlemen, people of the world, I AM THE TABLE.

  • Vor 9 Jahren

    Nix gegen Lou Reed, aber warum sich Metallica auf diese art von kommertzieller musik runte lässt?
    Da rockt ja Pink mehr!