Eigentlich kaum vorstellbar, dass jemand den gigantischen Hinhalte- und Studio-Schnipsel-Zirkus im Vorfeld des neuen Metallica-Albums verpennen kann. Aber offensichtlich gibt es auch in französischen Plattenläden helle und weniger helle Lichter. Eins der letztgenannten hat offenbar den riesigen Aufkleber …

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    Hmm... geht's Dir als Musiker nicht in erster Linie darum, dass Du das machen kannst was Du liebst und dass Du überhaupt gehört wirst?

  • Vor 13 Jahren

    @Prometheus77 (« Hmm... geht's Dir als Musiker nicht in erster Linie darum, dass Du das machen kannst was Du liebst und dass Du überhaupt gehört wirst? »):

    solange er damit nicht die miete und den strom bezahlt bekommt, solange er damit nicht den kühlschrank voll kriegt, solange nicht!

  • Vor 13 Jahren

    @Torti (« @Prometheus77 (« Hmm... geht's Dir als Musiker nicht in erster Linie darum, dass Du das machen kannst was Du liebst und dass Du überhaupt gehört wirst? »):

    solange er damit nicht die miete und den strom bezahlt bekommt, solange er damit nicht den kühlschrank voll kriegt, solange nicht! »):

    Ah... dann gehts also nicht um die Kunst sondern rein um den Kommerz, sprich, so viel Geld abzugreifen wie möglich?

    Über seine Miete Strom und Kühlschrank macht sich der gute Lars sicher schon lange keine Gedanken mehr!

    Und ich bin mir sicher, dass Lars nicht aus dem Grund angefangen hat Musik zu machen, sondern einzig und allein darum, weil er die Musik liebt und ein Metalfan ist... in dem konkreten Fall sollte man sich vielleicht auf die Anfänge zurück besinnen! Er hat das gemacht was er liebt, ist dadurch zum Multimillionär geworden, verdient immer noch unglaublich viel und hat einen Lebensstandard, von dem 95% der Erdbevölkerung nur träumen können!

    Vielleicht wärs gut, sich einfach nur darüber zu freuen und sich zu freuen, dass man, wie auch immer, gehört wird!

    Metallica sind ganz sicher ein ganz schlechtes Beispiel um gegen Napster und Co. vorzugehen!

  • Vor 13 Jahren

    Zitat (« Metallica konnte es sich aber leisten.
    Eine Newcomerband hätte nie den Mut dazugehabt so ein Prozess zu führen. »):

    Bei einer Newcomerband würde man aber eher verstehen, dass die dagegen vorgehen als bei einem Haufen Multimillionären!

    Zitat (« Auserdem, wenn Metallica das Geld nicht einstreicht, dann macht es ein Produzent/Plattenlaber oder sonst wer.
    Wie dumm ist das denn bitte???
    Der Markt gibt die Summe ebend her und dann sollen Sie bitte auch das bekommen was sie verdienen. »):

    Sagt ja auch keiner was dagegen... nur könnte man den Rachen doch irgendwann auch mal voll bekommen... und bei illegalen Downloads über Peer 2 Peer streicht auch kein Produzent/Plattenlabel Geld ein... und darum gehts doch!

  • Vor 13 Jahren

    Ich sage, ich würde es eher verstehen... wo auch hier die Meinungen auseinander gehen... einige Newcomerbands haben hiermit die Möglichkeit überhaupt erst gehört zu werden, ohne auf Plattenfirmen angewiesen zu sein, und regen sich über Peer 2 Peer gar nicht erst auf! Das lässt sich so einfach also nicht sagen!

    Na, wenn sie Kohle brauchen, dann müssen sie anfangs eben noch einen "richtigen" Job nebenher machen! Und in dem Sinn, dass sie für Konzerte bezahlt werden, werden sie immer Kohle bekommen!

    Wie auch immer... sag, bist Du Skywise?? Das sind all die alten ausgelutschten Endlosargumente die nie zu einem Ende führen!

  • Vor 13 Jahren

    @Prometheus77 (« Und in dem Sinn, dass sie für Konzerte bezahlt werden, werden sie immer Kohle bekommen! »):

    Ich glaube, Du kennst die rauhe Wirklichkeit nicht :D

    Zitat (« Wie auch immer... sag, bist Du Skywise?? Das sind all die alten ausgelutschten Endlosargumente die nie zu einem Ende führen! »):

    Paranoia?
    Nein, ich poste grundsätzlich immer unter dem Account in einem Forum, mit dem ich dort angemeldet bin. Ich hab's nicht nötig, mich hinter einem "Anonymous" zu verstecken.

    Gruß
    Skywise

  • Vor 13 Jahren

    Gähn... zum Glück weisst Du ja genug für alle Bescheid! :rolleyes: Kostenlos wird in der Regel niemand auftreten!

    Naja und wer weiss schon was du alles nötig hast!

  • Vor 13 Jahren

    @Prometheus77 (« zum Glück weisst Du ja genug für alle Bescheid! »):

    Das ist Blödsinn. Aber okay, ich weiß ja, von wem's kommt ...

    Zitat (« Kostenlos wird in der Regel niemand auftreten! »):

    Nein. Aber "Umsatz" bedeutet nicht "Gewinn".

    Zitat (« Naja und wer weiss schon was du alles nötig hast! »):

    Jedenfalls habe ich es nicht nötig, mir von Dir irgendetwas unterstellen zu lassen :D

    Gruß
    Skywise

  • Vor 13 Jahren

    bald ist es geschafft jungs-nur noch 4x schlafen

    Ich will auch Porsche!! :D

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« jedoch kauf ich mir auch die Alben "großer" Bands, wenn sie was taugen, wie eben z.B. Metallica. »):

    Na dann kannst DIr dein Geld für diesen schlechtproduzierten Rotz sparen und in unbekanntere bessere Bands anlegen!

  • Vor 13 Jahren

    @Prometheus77 (« ... und dass Du überhaupt gehört wirst? »):

    Kommt drauf an wie profilierungssüchtig du bist...

  • Vor 13 Jahren

    @Prometheus77 (« Über seine Miete Strom und Kühlschrank macht sich der gute Lars sicher schon lange keine Gedanken mehr! »):

    und das verpflichtet ihn jetzt dazu, kein geld mehr für seine musik zu verlangen?

    alter, brennst Du?!

    wenn ich arbeite, will ich dafür kohle sehen, egal ob ich schon multi-zillionär bin oder nicht. deine asoziale einstellung, dass leute, die zu genug geld gekommen sind, ihre arbeitsleistung von da an unentgeltlich an die gesellschaft weitergeben müssen, ist noch schlimmer als steinzeit-kommunismus.

  • Vor 13 Jahren

    @Torti (« und das verpflichtet ihn jetzt dazu, kein geld mehr für seine musik zu verlangen? »):

    Das habe ich doch gar nie gesagt... alles was ich meinte ist, dass ein Multimillionär bei dem Thema etwas lockerer durch die Hose atmen könnte.... das würde Dir Metallica-Fanboy übrigens auch gut stehen... besonders, wenn es ihm in erster Linie nicht ums Geld geht! Herr Ulrich hat so oder so ein überdurchschnittlich gutes Einkommen!

    Zitat (« deine asoziale einstellung, dass leute, die zu genug geld gekommen sind, ihre arbeitsleistung von da an unentgeltlich an die gesellschaft weitergeben müssen, ist noch schlimmer als steinzeit-kommunismus. »):

    Asozial ist nur den Rachen nicht voll zu bekommen und immer weiter auf das Geld zu schielen!

    Nur ums klarzustellen... ich habe nichts dagegen, dass Musiker (auch Metallica) für ihre Musik bezahlt werden! Gerade letzte Woche habe ich mir das Jonschwil Konzert von livemetallica.com entgeltlich runtergeladen! Ich habe schon haufenweise Geld zu Metallica Konzerten getragen, habe alle CDs von denen (inkl. "St. Anger") und ich plane auch die "Death Magnetic" CD zu kaufen!

    Und den Vergleich mit Autos, der zuvor gebracht wurde, finde ich hier ziemlich fehl am Platz, das es hier eben nicht um Autos oder andere Gebrauchsgegenstände geht, sondern um "Kunst"! Ich differenziere allerdings zwischen einem z.B. Violinisten, der in einem Orchester sitzt und was fix vorgegebenes runterspielt (das sehe ich tatsächlich eher als "Gebrauchsgegenstand" oder "Dienstleistung" und weniger als Kunst.. wobei der natürlich auch was kann... das sind dann aber eher Fertigkeiten) oder einem Künstler, der wirklich was eigenes erschuf, damit erfolgreich wurde und zu Reichtum kam!
    @mr_bad_guy (« @Prometheus77 (« ... und dass Du überhaupt gehört wirst? »):

    Kommt drauf an wie profilierungssüchtig du bist... »):

    Ja, dass es Dir nur um die Kohle geht, wurde in früheren Diskussionen ja schon ersichtlich! ;)

  • Vor 13 Jahren

    @Prometheus77 (« Ich differenziere allerdings zwischen einem z.B. Violinisten, der in einem Orchester sitzt und was fix vorgegebenes runterspielt (das sehe ich tatsächlich eher als "Gebrauchsgegenstand" oder "Dienstleistung" und weniger als Kunst.. wobei der natürlich auch was kann... das sind dann aber eher Fertigkeiten) oder einem Künstler, der wirklich was eigenes erschuf, damit erfolgreich wurde und zu Reichtum kam! »):

    Shlomo Mintz < Dieter Bohlen

    Gruß
    Skywise

  • Vor 13 Jahren

    @Prometheus77 (« Das habe ich doch gar nie gesagt... alles was ich meinte ist, dass ein Multimillionär bei dem Thema etwas lockerer durch die Hose atmen könnte.... das würde Dir Metallica-Fanboy übrigens auch gut stehen... besonders, wenn es ihm in erster Linie nicht ums Geld geht! Herr Ulrich hat so oder so ein überdurchschnittlich gutes Einkommen! »):

    ich betrachte die bezeichnung "fanboy" im allgemeinen und in obigem zusammenhang auch im speziellen als beleidigung. und leider versäumst Du es immer wieder zu erklären, warum Deiner meinung nach ein Lars Ulrich (oder wer-auch-immer) auf diebstahl seines eigentumes (dahingestellt, ob geistig oder materiell) entspannt reagieren sollte?
    @Prometheus77 (« Nur ums klarzustellen... ich habe nichts dagegen, dass Musiker (auch Metallica) für ihre Musik bezahlt werden! Gerade letzte Woche habe ich mir das Jonschwil Konzert von livemetallica.com entgeltlich runtergeladen! Ich habe schon haufenweise Geld zu Metallica Konzerten getragen, habe alle CDs von denen (inkl. "St. Anger") und ich plane auch die "Death Magnetic" CD zu kaufen! »):

    Fanboy! :D

  • Vor 13 Jahren

    @Torti (« ich betrachte die bezeichnung "fanboy" im allgemeinen und in obigem zusammenhang auch im speziellen als beleidigung. und leider versäumst Du es immer wieder zu erklären, warum Deiner meinung nach ein Lars Ulrich (oder wer-auch-immer) auf diebstahl seines eigentumes (dahingestellt, ob geistig oder materiell) entspannt reagieren sollte? »):

    Warum? Das habe ich doch schon mal gesagt... weil ich glaube, das Lars nicht angefangen hat Musik zu machen um Millionen zu scheffeln, sondern in erster Linie, weil er die Musik liebt, musizieren und gehört werden wollte!

    Das hat er alles erreicht, sich einen Wahnsinnslebensstandard erarbeitet und ist in einer Position wo er sich um das finanzielle nicht mehr weiter zu sorgen bräuchte!

    Und was das geistige Eigentum bzw. der Diebstahl betrifft... keiner nimmt ihm was weg, sondern hilft ihm nur seine Musik zu verbreiten! Wenn sich Geschäftmacher an Metallica bereichern ist das natürlich eine andere Sache... aber Fans die Songs downloaden...

    Zitat (« @Prometheus77 (« Nur ums klarzustellen... ich habe nichts dagegen, dass Musiker (auch Metallica) für ihre Musik bezahlt werden! Gerade letzte Woche habe ich mir das Jonschwil Konzert von livemetallica.com entgeltlich runtergeladen! Ich habe schon haufenweise Geld zu Metallica Konzerten getragen, habe alle CDs von denen (inkl. "St. Anger") und ich plane auch die "Death Magnetic" CD zu kaufen! »):

    Fanboy! :D »):

    LOL! Ich habs gewusst, dass das kommt! ;)

  • Vor 13 Jahren

    @Skywise (« @Prometheus77 (« Ich differenziere allerdings zwischen einem z.B. Violinisten, der in einem Orchester sitzt und was fix vorgegebenes runterspielt (das sehe ich tatsächlich eher als "Gebrauchsgegenstand" oder "Dienstleistung" und weniger als Kunst.. wobei der natürlich auch was kann... das sind dann aber eher Fertigkeiten) oder einem Künstler, der wirklich was eigenes erschuf, damit erfolgreich wurde und zu Reichtum kam! »):

    Shlomo Mintz < Dieter Bohlen

    Gruß
    Skywise »):

    Und? Das ändert nichts daran was ich gesagt habe... aber danke fürs erneute klugscheissen! :D

  • Vor 13 Jahren

    @Prometheus77 (« Und? Das ändert nichts daran was ich gesagt habe... »):

    Ja, aber das ändert auch nichts daran, daß diese Sichtweise unglaublich beschränkt ist, und das sogar in mehrerlei Hinsicht.
    Erstens, indem Du die Gruppe der Künstler, die etwas eigenes erschaffen, einschränkst auf diejenigen, die erfolgreich wurden und zu Reichtum kamen. Daß Künstler etwas eigenes erschaffen, das sich allerdings erst sehr viel später oder vielleicht sogar gar nicht durchsetzt, scheint Dir überhaupt nicht in den Sinn zu kommen.
    Zweitens, indem Du z. B. Orchestermusiker "runterputzt", indem Du ihnen vorwirfst, "was fix vorgegebenes runterzuspielen". Es stimmt, daß diese Leute nach Anleitung spielen, ja, aber das heißt noch lange nicht, daß diese Leute keine Künstler sind. Das Zusammenspiel in einer kleinen Band paßt schon nicht, wenn eine oder zwei Schlafmützen, Übereifrige oder Vollidioten darunter sind, aber sich mal eben sicher in einem Orchester von 10 bis 60 Personen sicher zu bewegen, von eventuellen Sängern oder Solisten mal ganz zu schweigen, dazu noch den Vorstellungen des Dirigenten gerecht zu werden, sich ein Stück sorgfältig und gewissenhaft über mehrere Wochen oder Monate, täglich über mehrere Stunden zu erarbeiten, mit Klangfarben in Zusammenarbeit mit anderen Instrumenten zu spielen, je nach Instrument eventuell noch gegebene Noten während des Spiels im Kopf zu transponieren, und dabei grundsätzlich so flexibel zu sein, daß man je nach Spielplan sowohl einen gefälligen Mozart als auch einen hochkomplexen Stockhausen passend transportiert - was soll daran keine Kunst sein? Man kann Orchestermusikern unter Umständen die Kreativität absprechen, wenn sie "nur" interpretatorisch tätig sind, aber Kreativität hat ja erst mal nicht zwangsläufig etwas mit Kunst zu tun ...

    Gruß
    Skywise

  • Vor 13 Jahren

    @Prometheus77 (« Warum? Das habe ich doch schon mal gesagt... weil ich glaube, das Lars nicht angefangen hat Musik zu machen um Millionen zu scheffeln, sondern in erster Linie, weil er die Musik liebt, musizieren und gehört werden wollte!

    Das hat er alles erreicht, sich einen Wahnsinnslebensstandard erarbeitet und ist in einer Position wo er sich um das finanzielle nicht mehr weiter zu sorgen bräuchte! »):

    klar, und ab jetzt kann es ihm egal sein, was andere mit und aus seiner arbeit machen.
    @Prometheus77 (« Und was das geistige Eigentum bzw. der Diebstahl betrifft... keiner nimmt ihm was weg, sondern hilft ihm nur seine Musik zu verbreiten! Wenn sich Geschäftmacher an Metallica bereichern ist das natürlich eine andere Sache... aber Fans die Songs downloaden... »):

    ...bestehlen de facto den künstler. das ist verboten und steht unter strafe. punkt, aus.

    ich bin immer noch am rätseln: bist Du ein hippie, oder ein marxist?

    leider hast Du nur eine meinung, aber keine argumente. und die argumente, die man Dir vorlegt (diebstahl, recht an der eigenen arbeit, etc.) ignorierst Du geflissentlich. Du willst und wirst nicht von Deinem unhaltbaren standpunkt abweichen, oder? dann frage ich mich nur noch, ab wann Du mich wie Skywise einen klugscheisser rufen wirst...

  • Vor 13 Jahren

    @Skywise (« @Prometheus77 (« Und? Das ändert nichts daran was ich gesagt habe... »):

    Ja, aber das ändert auch nichts daran, daß diese Sichtweise unglaublich beschränkt ist, und das sogar in mehrerlei Hinsicht.
    Erstens, indem Du die Gruppe der Künstler, die etwas eigenes erschaffen, einschränkst auf diejenigen, die erfolgreich wurden und zu Reichtum kamen. Daß Künstler etwas eigenes erschaffen, das sich allerdings erst sehr viel später oder vielleicht sogar gar nicht durchsetzt, scheint Dir überhaupt nicht in den Sinn zu kommen. »):

    Das mache ich doch gar nicht... gut, vielleicht habe ich mich ungenau ausgedrückt, vielleicht willst Du mich aber auch nur auf eine, zugegebenermassen, beschränkte Sicht reduzieren!

    Nochmal ich mache einen Unterschied zwischen Leuten, die nach Vorgabe, was fixfertiges nach bzw. runterspielen und Leuten, die was eigenes, neues (in dem Fall Musik bzw. Songs) erschaffen... unabhängig vom Erfolg! Nur letztere sind für mich die wahren Künstler!

    Was aber nicht heissen soll, dass die erstgenannten Luschen und Flaschen sind! Die können durchaus auch was, was das spielerische betrifft unter Umständen sogar mehr, nur sind das halt eher Fertigkeiten, die antrainiert wurden! Sie erschaffen nichts!

    Meiner Meinung nach ist nicht jeder, der ein Musikstück fehlerfrei und aufwendig nachspielen kann, ein Künstler!