Die Metal-Heroen nehmen sich Falco, Peter Schilling und Drafi Deutscher zur Brust.

Konstanz (wink) - Auf ihrer laufenden Europa-Tour zum aktuellen Album "Hardwired...To Self-Destruct" erweitern Metallica ihr Programm jeweils um einen nationalen Gassenhauer. Beim Auftritt in Wien brachten Rob Trujillo und Kirk Hammet am 31. März beispielsweise "Rock Me Amadeus" von Falco auf die Bühne.

Zugegeben, außer "Amadeus, Amadeus" ist nicht viel zu verstehen, aber das spielt für den unterhaltsamen Zwischenact keine Rolle. Beim ersten von zwei Auftritten in Stuttgart (8. April) gab sich Rob dann mit "Marmor, Stein und Eisen bricht" von Drafi Deutscher mehr Mühe, die Lyrics vom Notenständer abzulesen. Vom textsicheren Publikum begleitet, zog er tapfer jede einzelne der drei Strophen durch.

Völlig losgelöst flog dann am Tag darauf Peter Schillings "Major Tom" durch die Stuttgarter Schleyerhalle:

Entertainment at its best - ohne Zweifel, auch wenns mit amtlichem Metal wenig zu tun hat. Den schoben Metallica dafür mit einem aktuellen und professioneller Livemitschnitt von "Moth Into Flame" nach, der am 5. April in Budapest aufgezeichnet wurde.

Nebenbei lüftete James Hetfield jüngst noch das Geheimnis um seine Gitarre "Carl". Das Instrument ist nach dem Carlson Boulevard in El Cerrito, Kalifornien, benannt, wo Metallica in ihren frühen Jahren (1983 bis 1986) logierten. Dort, in der 'Carlson Garage', schrieb die Band die Alben "Ride The Lightning" und "Master Of Puppets".

Wäre es nach James gegangen, hätte man die Garage später in ihre Einzelteile zerlegt, mitgenommen und wieder neu aufgebaut. Der Schuppen wurde später aber abgerissen. Übrig blieben acht Holzstücke, aus denen Gitarrenexperte Ken Lawrence das Instrument baute, das Hetfield heute liebevoll "Carl" nennt. Wers ganz genau wissen will, checkt die achtminütige Doku:

Fotos

Metallica

Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Metallica

Ob der kleine Lars Ulrich in seinem mit Deep Purple-Postern beklebtem Zimmer in Kopenhagen schon daran gedacht hat, einmal die größte Heavy Metal-Kapelle …

1 Kommentar