Massiv würdigt seinen verstorbenen "Bruder" in einem martialisch-emotionalen Track.

Berlin (mofe) - Normalerweise geht es bei Massiv eher darum, dass er anderen Rappern das Herz rausreißt. Sein neuer Song ist allerdings eine gleichsam martialische wie emotionale Liebeserklärung an sein verstorbenes "Bruderherz". Unterlegt von einem melancholischen 2000er-Pianobeat überlebt diesmal Massivs Herz nicht das Ende der vier Minuten: "Du willst mein Herz, Bruder? Reiß es raus, nimm es mit"

Mit Aussagen wie "mein Blut war wie deins" oder "nur für dich weine ich meine Tränen aus Gold" bleibt der Berliner seinem Kosmos treu, zeigt sich gleichzeitig jedoch so verletzlich wie noch nie. Das zugehörige Musikvideo bezeichnet der Rapper in einem Instagrampost als eine emotionale Grenzerfahrung und das "mit Abstand beste (...) meiner Laufbahn".

"Bruderherz" ist nach "Löwenherz 2" und "Psht" die dritte Single zu Massivs neuem Album "Lativ" (der Name seines Charakters in der Serie 4 Blocks), welches für den 27. September geplant ist.

Fotos

Massiv

Massiv,  | © Al Massiva (Fotograf: Ondro Ovesny) Massiv,  | © Al Massiva (Fotograf: Ondro Ovesny) Massiv,  | © Al Massiva (Fotograf: Ondro Ovesny) Massiv,  | © Al Massiva (Fotograf: Ondro Ovesny) Massiv,  | © Al Massiva (Fotograf: Ondro Ovesny) Massiv,  | © Al Massiva (Fotograf: Ondro Ovesny) Massiv,  | © Al Massiva (Fotograf: Ondro Ovesny) Massiv,  | © Al Massiva (Fotograf: Ondro Ovesny) Massiv,  | © Al Massiva (Fotograf: Ondro Ovesny) Massiv,  | © Al Massiva (Fotograf: Ondro Ovesny) Massiv,  | © Al Massiva (Fotograf: Ondro Ovesny) Massiv,  | © Al Massiva (Fotograf: Ondro Ovesny) Massiv,  | © Al Massiva (Fotograf: Ondro Ovesny) Massiv,  | © Al Massiva (Fotograf: Ondro Ovesny)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Massiv

"Ihr wollt 'n Ghettolied auf'n Ghettobeat? / Komm nach Wedding, dann wisst ihr, wo das Ghetto liegt / Das ist mein Bezirk, geh von hier nicht weg / Liebe …

1 Kommentar mit 2 Antworten