Um sich die berüchtigte Schere sozialer Ungleichheit vor Augen zu führen, muss man nicht bis nach Afrika schauen. Da genügt scheinbar ein Blick auf die Strukturen hinter Madonnas aktueller "Sticky & Sweet"-Tour.

Teile ihrer 250 Mann starken Tour-Entourage begehren nun bereits nach der vierten Europa-Show …

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« die arbeiten und helfen immerhin mit das die olle mächtig moneten kassiert. »):

    Joah, aber das wirst Du Madonna nicht vorwerfen können. Beides ist eigentlich eher eine Sache des Veranstalters. Im Extremfall weiß "die Olle, die mächtig Moneten kassiert" noch nicht mal, daß das toureigene Fußvolk zum Stadion trampen und sich für einen Nachschlag an der Schlange zur Armenküche anstellen muß. Und das hat nichts mit Ignoranz oder Ähnlichem zu tun.

    Gruß
    Skywise

  • Vor 12 Jahren

    60€ hört sich für mich noch nicht nach mieser Absteige an. Außerdem glaube ich nicht, dass Madonna die Hotels für ihre Roadies aussucht. Denke, dass der Veranstalter oder ihr Management sich darum kümmert. Dann sollen die Roadies eben den Arbeitgeber wechseln. Gibt sicher genügend Andere, die das machen würden.

  • Vor 12 Jahren

    ^^^Genau, mal ganz abgesehen davon, dass es ziemlich schwach ist, ein billiges Klatschblatt, wie den Daily Mirror, zu zitieren!

    Ich denke die Leute werden, unabhängig von Transport und Unterkunft, sicher nicht schlecht bezahlt!

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« es sollte auch endlich mal jemand den mut haben diese dämlichen Anonymen auszusperren »):

    fixed.

  • Vor 12 Jahren

    @MiniMe (« @Anonymous (« es sollte auch endlich mal jemand den mut haben diese dämlichen Anonymen auszusperren »):

    fixed. »):

    danke!

  • Vor 12 Jahren

    also, ich schaff selber in nem 3-sterne haus in stuttgart und da ist ( wenn net grad messe oder so is ) für 60€ locker nen einzelzimmer drinne, bei größeren gruppen auch n doppelzimmer... und was für die leute von bosch, mercedes, dresdner bank und den gastrednern von den unis oder den "rowdys" von z.b. azad, rosenstolz, blackmores night oder kettcar selber gut genug ist sollte den madonna-futzen ja wohl auch reichen...

    aber wie oben schon erwähnt, das gilt fürn deutschen raum....

  • Vor 12 Jahren

    Wie sie ihre Rowdys behandelt ist also normal habe ich gelernt,aber wie sie selber lebt ist maßlos.Gut,sie ist Madonna,aber muss sie echt mit Hubschraubern reisen etc. ?
    Einerseits setzt sie sich für eine bessere Welt ein,aber andererseits lebt sie im Größenwahn. :|

  • Vor 12 Jahren

    @. (« Sie hat das Geld, also so what?
    Sie hatte Glück und hat viel gearbeitet. Lass der Oma jetzt den Spaß, sich ihren Lebensabend zu versüßen. »):

    Ist ja vermutlich nicht ihr Geld.
    Auch das Heliköpterchen geht sehr wahrscheinlich auf Kosten des Veranstalters - ist ja sein Goldesel, soll er auch für blechen.

    Gruß
    Skywise

  • Vor 12 Jahren

    Ich kann mir gut vorstellen wie die extravagant, arrogant, ignorant und größenwahnsinnig geworden ist, für die sind ihre Angestellten nur Kakerlaken und Lakaien.

  • Vor 12 Jahren

    Beruflich musste ich schon unzählige Hotels buchen und 60€ ist echt nichts. Vielleicht in der Nebensaison wenn in der Stadt nichts los ist und diese auch noch Goslar heißt aber ansonsten... bei einem Job, bei dem man zusätzlich zur Arbeitszeit noch sein Privatleben für eine lange Zeit aufgibt sollte man bei dem Umsatz eine adäquate Unterbringung als Gegenleistung erwarten können. Jeder noch so kleine Mitarbeiter bei einem drittklassigen deutschen Fernsehfilm wird besser untergebracht. Wobei man das natürlich dem Tourmanagement ankreiden muss - Madonna wird mit dem Teammanagement nichts zu tun haben.

  • Vor 12 Jahren

    @NONONO (« unter dem Aspekt, dass Madonna auch immer wieder fleißig gegen Armut und soziale Ungerechtigkeit wettert, bei Live Aid und Live 8 dabei war, ist die Sache durchaus pikant. Wenn man seinen eigenen Betrieb nichtmal gerecht verwalten kann, sollte man nicht Afrika erzählen, wie solche Probleme zu regeln sind.

    Es stimmt schon, dass Madonna die Unternkünfte weder aussucht, noch genau Bescheid weiß, wie es der Crew geht. Aber genau da liegt der Punkt: Sie steht der ganzen Tour vor, sie wird damit assoziiert. Deshalb hat sie die Verpflichtung sich zu informieren, was da im Hintergrund so geschieht. Ansonsten wäre sie einfach ein Ignorant. Aber dass Madonna ja an dubiosen Firmen beteiligt ist, ging eh durch die Medien. Tja, Realitätsnähe und Selbstkritik ist der Popstars Sache nicht - siehe Bono, usw. »):

    ohja
    madonna, die einen guten beitrag dazu steuerte dass die meisten von euch sich heutzutage vorm monitor einen am schwanz zischen können, kann man verstandslos wegen bürokratischem bullshit anjammern.
    bei politikern muss euer wille ja leeiider hinten anstehen, also wieso organisieren wir alle nicht gleich ein anti-liveaid weil die künstler alle flugzeuge benutzen?
    wir alle paddeln ja auch jedes mal im ruderboot nach mallorca, spanien und tunesien.

    ps: für 60e bekommt man überall in europa ein ***zimmer, für 90 4 und für 120 5.

  • Vor 12 Jahren

    @NONONO (« Es stimmt schon, dass Madonna die Unternkünfte weder aussucht, noch genau Bescheid weiß, wie es der Crew geht. Aber genau da liegt der Punkt: Sie steht der ganzen Tour vor, sie wird damit assoziiert. Deshalb hat sie die Verpflichtung sich zu informieren, was da im Hintergrund so geschieht. »):

    Was kann denn Madonna dafür, wenn der übergewichtige BILD-Zeitungs-Leser von der Straße sich nicht vernünftig informiert oder meinetwegen auch meinungsgeBILDet wird, so daß er den Unterschied zwischen Konzertveranstalter und Künstler nicht kennt? Die Sache mit Unterkünften und Versorgung des Tourpersonals ist grundsätzlich nicht das Problem von Madonna, ebensowenig wie die GEZ-Gebühren, die Bedingungen, unter denen die ZDF-Mitarbeiter in der örtlichen Kantine speisen oder Härtegrad und Muster des Toilettenpapiers auf den Scheißhäusern der jeweiligen Austragungshalle das Problem von Michael Jackson sind, wenn er bei "Wetten daß" auftritt.

    Gruß
    Skywise

  • Vor 12 Jahren

    wer war das nochmal, der terorristen zu ak-47's und autobomben geraten hat?
    war doch der pumuckl?
    oder der holzmichl?
    oder der nussknackerprinz?
    oder rasputin ...?
    oder conan der barbar?

  • Vor 12 Jahren

    @sev (« wer war das nochmal, der terorristen zu ak-47's und autobomben geraten hat?
    war doch der pumuckl?
    oder der holzmichl?
    oder der nussknackerprinz?
    oder rasputin ...?
    oder conan der barbar? »):

    Nun komm einem bitte nicht so semi-intellektuell, du gehst zum kacken auch noch aufs Scheißhaus oder?

  • Vor 12 Jahren

    @NONONO (« Tja, Realitätsnähe und Selbstkritik ist der Popstars Sache nicht - siehe Bono, usw. »):

    sehr schön schwing dich aufs hohe ross und spuck auf die bösen bösen popstars!
    selbstkritik und realitätsnähe sind bei zeiten unser aller ding nicht also fass dir ma an deinen eigenen zinken und übe dich in selbstreflexion bevor du über die lebensführung anderer menschen urteilst(ja stars sind auch menschen, wirklich!).

  • Vor 12 Jahren

    @... (« Also die deutschen Jugendherbergen sind qualitätsmäßig inzwischen echt gut, also bitte nicht runtermachen! ;) »):

    hehe, ja und die kosten niemals 60 euro :D

    ernsthaft... was haben die denn für probleme? easyjet... wie schlimm... 60 euro "absteigen" haha

  • Vor 12 Jahren

    @Tim Finnegan («
    Zitat (« sehr schön schwing dich aufs hohe ross und spuck auf die bösen bösen popstars!
    selbstkritik und realitätsnähe sind bei zeiten unser aller ding nicht also fass dir ma an deinen eigenen zinken und übe dich in selbstreflexion bevor du über die lebensführung anderer menschen urteilst(ja stars sind auch menschen, wirklich!). »):

    Woher willst du denn wissen, wie selbstreflektiv ich bin, kennst mich ja gar nicht. Und ja, ich kenn Bono auch nicht, aber nachdem was mir von ihm bekannt ist, ists mit Selbstreflexion ned weit her. »):

    junge du musst noch vieles lernen(gebrauch von fremdwörtern zB.)

  • Vor 12 Jahren

    @ tim finnegan:
    okay...du schreibst das ich ja nich wissen könne wie selbstreflektiv du bist...ich habe in meinem posting an keinem punkt annahmen zu deinem charakter, leben etc. erstellt sondern dir lediglich einen rat erteilt in bezug darauf das du die sache vielleicht ein bisschen differenzierter sehen solltest als nur nach diesem schema "die da oben/wir hier unten, ich darf die normalen fehler die jeder in seinem leben begeht haben aber jemand der berühmt ist hat gefälligst ne moralmaschine zu sein".desweiteren ist die formulierung "wie selbstreflektiv ich bin" ziemlich unglücklich, da "selbstreflexion" nunmal kein attribut ist/werden kann.ausserdem bin ich nich dein deutschlehrer :D

  • Vor 12 Jahren

    @MarzipanFerkel (« *error*

    hier läuft was schief. das war doch alles nur eine total belanglose spätsommerente, die man rausgelassen hat, weil sich kleine pisser so schön über die arroganz der großen und die ungerechtigkeit der welt allgemein aufgeilen... »):

    darauf wollt ich den timmy in etwas netterem ton aufmerksam machen...und du scheinst dir ja auch einiges auf dich einzubilden "mister erleuchtet"
    nein du hast kein wortwitz, keinen beißenden sarkasmus oder was auch immer du an deinem post so toll findest, keul dir drauf ein du lauch.

  • Vor 12 Jahren

    ja doch, wortwitz und sarkasmus, genau das hatte ich auch auf der zunge...danke, dass du mich darauf hingewiesen hast, du tomate...

    und für sie immer noch schön formell SCHNITTlauch