Auf dem Duisburger Veranstaltungsgelände der Loveparade brach am frühen Samstag Abend eine Massenpanik aus, die 19 Todesopfer forderte (Stand 25.7., 8 Uhr). Wie die Polizei mitteilte, starben 16 Menschen am Unglücksort, drei weitere erlagen ihren Verletzungen im Krankenhaus. Nach Angaben eines Polizeisprechers …

Zurück zur News
  • Vor 9 Jahren

    Schon als ich die ersten Bilder vorhin im WDR gesehen habe und dieser McFit-Typ auf einmal meinte da seien über 1 Mio Menschen drauf wurde ich sehr stutzig, weil das kleiner als Rock am Ring oder Wacken aussah von der Fläche bei der Luftaufnahme. Es ist schon sehr fragwürdig auf so ein kleines Gelände so viele Menschen raufzulassen, egal wie die Menschen letztlich ums Leben gekommen sind. Beleid an alle Angehörigen

  • Vor 9 Jahren

    echt wahnsinn, die hätten doch ahnen können, dass mehr als nur 500.000 kommen... und alles rundherum lustig abzusperren ist auch total dämlich gewesen...

  • Vor 9 Jahren

    @Peter Steele
    Gibt's da echt keine Möglichkeit dich in ein anderes Forum umzusiedeln? Deine Scheiß Kommentare sind zum Kotzen.
    @topic
    Leider ist nun schon von 18 Toten die Rede. Sehr traurig das Ganze.

  • Vor 9 Jahren

    Ich bin eigentlich eher hart gesotten/abgebrüht/makaber wenn es um irgendwelche Unfälle geht. Aber irgendwie musste ich schlucken, als ich den Tunnel gesehen habe. "Hohlbirnenveranstaltung", klar. Das haben auch die interviewten Augenzeugen nur zu gut bestätigt, aber die Vorstellung, dass irgendwelche Leute sich bloß eine Veranstaltung angucken (und ein Paar Es schmeissen) wollen, und es die letzten Momente ihres Lebens werden, finde ich schrecklich.

  • Vor 9 Jahren

    Wer auch immer die Love Parade in Duisburg geplant hat, muß total behindert sein. Das Gelände war doch schon um 15 Uhr komplett überfüllt, da hätten sie da keinen mehr drauf lassen sollen - oder aber vernünftigerweise die scheiß Absperrungen wegreißen sollen, damit sich die Masse wenigtens etwas in die Breite ergießen kann und sich nicht mehr so drubbelt.

  • Vor 9 Jahren

    @HansWurst (« @Peter Steele
    Gibt's da echt keine Möglichkeit dich in ein anderes Forum umzusiedeln? Deine Scheiß Kommentare sind zum Kotzen.
    @topic
    Leider ist nun schon von 18 Toten die Rede. Sehr traurig das Ganze. »):

    findest du die berichterstattung nicht auch so herrlich?

  • Vor 9 Jahren

    Ironie des Schicksals, über 15 tote masssenhaft Schwerverletzte bei einer Veranstaltung des Friedens der Liebe, ich mag es mir garnicht Vorstellen wie schlimm es für die Betroffenen seien mag, wie Evil Waschbær schon sagte die Leute wollten sich ein wenig amüsieren und dann passiert sowas. Wer hätte sich je vorgestellt auf diese Weise zu sterben, abartig. Mein Beileid an alle Opfer deren Angehörige.

  • Vor 9 Jahren

    Unglaublich. Man sollte meinen, daß es genug Erfahrung mit Großveranstaltungen gibt um solche Desaster zu vermeiden. Kommentare sind hier mal wieder zum Teil an der Schmerzgrenze. "Shit happens" und "Hohlbirnenveranstaltung" braucht hier echt keiner. ...

  • Vor 9 Jahren

    Hab mich gerade noch mal kurz mit der Location beschäftigt - Absperrungen wegnehmen ging nicht, weil da wohl auf einer Seite die Autobahn ist und auf der anderen Seite 'ne ICE-Strecke. Dann muß man aber sagen, war dieses Gelände von Anfang an absolut ungeeignet! Die Veranstalter (Organisatoren Stadtverwaltung) gehören in den Knast.

  • Vor 9 Jahren

    hey leute. ich war heute auf der loveparade und esy ist ein purer scherz gewesen. ehe ich wusste das leute starben hatte ich mcih gewundert wie die strecke verlief. es ging durch eiunen verdammt engen tunnel in eine richtung. es kamen menschen entegegen die zurück wollten und sie hatten kaum eine chance. der haupteingang war hunderte meter entfernt von einer schlange die in einem tunnel ohne ausweg stand. ich konnte nicht fassen dass dieser weg offiziell geplant war. menschen kletterten an der brücke hoch um schnelle rins gelände zu kommen.ab 6 uhr, wahrscheinlich nach den toten, wurde ien neuer weg geöffnet. dieser führte an den gleisen lang wo alle 10 meter ein polizist stand, bis zum hbf. vorher wars der stadt vllt zu teuer so viele polizisten aufzustellen. hätte es dieyen weg von anfang an gegeben, wären vllt niemand gestorben., ich kannms nbi9s jetz nicht fassen

  • Vor 9 Jahren

    Am Donnerstag kommentierte ein User auf der Website DerWesten.de das hier: http://twitpic.com/289wsj

  • Vor 9 Jahren

    Unfassbar! Unsäglich! Wer hat das Projekt geplant, geprüft und freigegeben? UNIVERSALDILETTANTISMUS und PROFITMAXIMIERUNGSGIER waren schon immer eine gemeingefährliche Mischnug. Veranstalter und Stadt werden sich gegen die Klage der Geschädigten vor Gericht zu verantworten haben. Das Urteil wird nicht streng genug ausfallen können.

  • Vor 9 Jahren

    Tragisch sowas. Bin mal gespannt wann RTL anfängt die ersten Schuldigen zu jagen und aus den Angehörigen der Opfer ordentlich Einschaltquoten rausholt.

  • Vor 9 Jahren

    der Veranstalter Rainer Schaller soll dafür verantwortlich gemacht werden. Da ist doch jede Diskussion überflüssig.
    Eine Schweinerei von Schaller zu behaupten die Opfer wären selbst schuld an Ihrem Unglück weil sie über die Absperrung kletterten.
    Absolut schlecht organisiert!

  • Vor 9 Jahren

    @Sancho: Bin eher gespannt, ob es bald eine Pro7-Produktion geben wird: "Der Tunnel - Du kommst nicht mehr raus", "Der Tunnel - Sie werden dich kriegen!", gepaart mit einer Prise Naturkatastrophen-Feeling und Softporn-Szenen. Ich gedenke den Angehörigen der Opfer, die SINNLOS gestorben sind.

  • Vor 9 Jahren

    allein die tatsache, die love parade (egal, was man davon halten mag) in duisburg abzuhalten grenzt an ziemlicher dummheit. diese stadt hat doch nie und nimmer kapazitäten für eine massenveranstaltung mit mehr als 1 mio leuten. unfassbar.

  • Vor 9 Jahren

    word. hab ich auch gedacht. allein, wenn man sieht das 1,4 millionen raver zu gast waren, die stadt aber grade mal knapp 500 tausend einwohner hat, dann muss man die organisation kräftig infrage stellen. dass dann als folge 19 tote und etliche verletzte, sowie das ende der loveparade stehen, ist eine katastrophe

  • Vor 9 Jahren

    @Sancho

    Mhm da hast du schon recht...RTL ist sowieso ein scheißsender so wie fast alle fernsehsender, irgendwie. Das stört mich immernoch an solchen erignissen am meisten, als ob die angehörigen der opfer nicht auch so schon total am boden sind. Da muss das ganze geschehen auch noch in der presse breitgetreten werden

  • Vor 9 Jahren

    ich wohne in dinslaken (grenzt direkt an duisburg und die a59). man hat gestern den ganzen tag die krankenwagen gehört... find's echt übel. duisburg ist viel zu klein und eng für so eine veranstaltung... das ganze event hätte so gar nicht erst statt finden dürfen...

  • Vor 9 Jahren

    Bin ebenfalls aus Dinslaken, und studiere in Duisburg. Nie und nimmer war die Stadt geeignet für ein solches Monster- Massen- Event. Am Tag davor hörte ein Bekannter von mir einen Polizisten, wie er sich seinem Kollegen gegenüber negativ über die Organisation und die bereitgestellten Kapazitäten der Polizei und Rettungskräfte äußerte...