Alles nur geklaut: Drei Coverversionen des Madonna-Hits "Like A Prayer" konkurrieren derzeit um die beste Chartsposition. Sie alle basieren auf der Idee eines illegalen Bootlegs, das im vergangenen Herbst in den Clubs rotierte.

Konstanz (rai) - Bastard-Pop ist der Club-Trend der Stunde. Hobby-DJs und Producer mixen fröhlich bekannte Hits übereinander und veröffentlichen ihre Erzeugnisse im Internet. Der eine oder andere Bootleg findet dann gar den Weg aufs Vinyl und unter den DJ-Ladentischen ansehnliche Verbreitung.

Bekanntestes Beispiel des Phänomens ist die Girls On Top-Scheibe "I Wanna Dance With Numbers", ein Mix aus Whitney Houston und Kraftwerk.

Im vergangenen Herbst kursierte in den Clubs eine Mischung aus Madonnas "Like A Prayer" und dem Black Legend-Track "You See The Trouble With Me" (der seinerseits auf einem Barry White-Sample basiert - aber das würde jetzt zu weit führen ...). Nun fragten sich offenbar die in letzter Zeit so arg gebeutelten Plattenindustrie-Manager, wie denn dieser Trend kommerziell zu verwerten wäre. Schwierig, denn schließlich basiert die gesamte Bewegung auf komplett illegalen Samples.

Die Lösung: Rechte einkaufen und, statt Samples zu verwenden, alles nachspielen. Nicht originell aber legal. Und so erleben wir nun die Coverversion eines Remixes zweier Originale (von denen das eine ein Remix eines ... usw.). Wiederaufkochen galore! Lustigerweise scheint die Idee so naheliegend, dass gleich drei Labelmanager zugleich erleuchtet wurden. Und so liefern sich jetzt drei "Like A Prayer"-Versionen ein Rennen um die höchste Charts-Platzierung.

Den besten Start hat in dieser Woche erstmal das Edel-Produkt Mad'House hingelegt, die auf Platz Neun charteten. Gefolgt auf Platz 24 von der WEA-Version unter dem Projektnamen Limelight. Und auch die Profi-Trendaufspringer von ZYX haben mit 2 Sexy ein "Like A Prayer"-Cover am Start. Wie auch immer das Rennen ausgeht: am lautesten lacht vermutlich eine tantiemeneinstreichende Madonna. Deren Original erreichte übrigens anno `89 Platz Zwei der Hitparade.

Fotos

Madonna

Madonna,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Madonna,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Madonna,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Madonna,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Madonna,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Madonna,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Madonna,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Madonna,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Madonna,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Madonna,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Madonna,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Madonna,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Madonna,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Madonna,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Madonna,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Madonna,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Madonna,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Madonna,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Madonna,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Madonna,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Madonna,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Madonna,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Madonna,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Madonna

Am 16. August 1958 wird Madonna Louise Veronica Ciccone in Rochester im US Bundesstaat Michigan geboren. "Little Nonny", wie sie von ihrer italo-amerikanischen …

Noch keine Kommentare