Was ist Emo? Musikrichtung, Fashionstil, Lebenseinstellung? Indem die Herausgeber im Editorial ihr Handbuch als "nicht frei von Kritik an Emo, aber doch frei von Spott und Häme" ankündigen, nehmen sie vorweg, dass hier ein Begriff verhandelt wird, der dem Gros der Außenstehenden bis heute nicht selten …

Zurück zur News
  • Vor 9 Jahren

    aha. trozdem lächerlich die rasselbande ;)

  • Vor 9 Jahren

    Und beschissen ist die Musik auch.

  • Vor 9 Jahren

    Solange bei den Kids das Erscheinungsbild weiter so fokussiert wird und keine nennenswerte Message dahinter steht, wird man die auch weiterhin nicht für vollnehmen.
    Und das Infragestellen der typischen Geschlechterrolen etc. ist seit dem Auftrete der Dragqueens auch ein alter Hut. :D

    Da werden modische Trends auf einen Genrebegiff der 80er gestützt, der ohrenscheinlich mit dem heutigen Sound rein gar nichts mehr zu tun hat.

    Habe ich nie verstanden.

  • Vor 9 Jahren

    @jenzo1981 (« Solange bei den Kids das Erscheinungsbild weiter so fokussiert wird und keine nennenswerte Message dahinter steht, wird man die auch weiterhin nicht für vollnehmen.
    Und das Infragestellen der typischen Geschlechterrolen etc. ist seit dem Auftrete der Dragqueens auch ein alter Hut. :D

    Da werden modische Trends auf einen Genrebegiff der 80er gestützt, der ohrenscheinlich mit dem heutigen Sound rein gar nichts mehr zu tun hat.

    Habe ich nie verstanden. »):

    find ich auch grauslig. und bei den kids steckt da einfach nix hinter.

  • Vor 9 Jahren

    :hutwhiz: I'm an emo kid, non-conforming as can be
    You'd be non-conforming too if you looked just like me :hutwhiz:

  • Vor 9 Jahren

    Ja, bei Emos erkennt man halt keine Kultur dahinter, keine Geschichte.

  • Vor 9 Jahren

    Steht in dem Buch eigentlich wo die Emo Seuche ihre Wurzeln hat? Oder weiß das hier jemand?

  • Vor 9 Jahren

    War ja ursprünglich eher Hardcore mit emotionalen Einschlag. The Get Up Kids, BoySetsFire, Jimmy Eat World usw. Alles tolle Bands ohne diesen später aufkommenden Fashionwahn. Den machten Bands wie AFI oder My Chemical Romance salonfähig, seitdem läuft das Ganze aus dem Ruder und hat im Grunde mit dem Ursprung von Emorock nichts mehr zu tun.

  • Vor 9 Jahren

    Bitte "the get up kids" da raus halten!!!

    Traurig an der Sache ist nur, dass sich die jungen Mädels zerschnippeln und ihr Leben lang diese häßlichen Narben auf den Armen mit sich rumtragen werden.. Die wissen erst in 10 Jahren was sie sich da wirklich angetan haben.

  • Vor 9 Jahren

    is halt ne andere art von tattoo..

  • Vor 9 Jahren

    @tonitasten (« War ja ursprünglich eher Hardcore mit emotionalen Einschlag. The Get Up Kids, BoySetsFire, Jimmy Eat World usw. Alles tolle Bands ohne diesen später aufkommenden Fashionwahn. Den machten Bands wie AFI oder My Chemical Romance salonfähig, seitdem läuft das Ganze aus dem Ruder und hat im Grunde mit dem Ursprung von Emorock nichts mehr zu tun. »):

    schwachsinn, ging mit punkbands wie rites of spring, hüsker dü, fugazi etc los, hat sich dann aufgespaltet in "echten" emo, also screamo wie orchid, saetia, daitro, ... und "neuen emo" der unter anderem mit den get up kids, texas is the reason, sunny day real estate angefangen hat. kein geschrei bei letzterem. und irgendwann kommt dann eben emocore hinzu, also emo mit etwas geschrei, boysetsfire, thursday, thrice (die aber alle heute keinen emocore mehr machen) waren die anfänglichen bands.

    und während der "neue" emo heutzutage wohl einfach nur als indierock bezeichnet werden würde, kennt man den "echten" nur noch als screamo, während alles was sich schminkt und weint nun als emo bezeichnet wird, naja.

    hier ist echter emo: http://www.mesaverde.co.uk/mp3/

  • Vor 9 Jahren

    Emos sind weder grässlich noch schlimm. Sie sind ebenso peinlich wie jede Attitüde, welcher sich 16jährige verschreiben. Vielleicht liegts eben an dem Alter, in dem die Hormone verrückt spielen und man meint, ganz besonders emp- und befindlich sein zu müssen.
    Immer, wenn eine Gruppe Emos wo rumsteht, höre ich praktisch nur belanglosen Schwachsinn. Aber wenn man sich nicht vom Schrillen Aussehen ablenken lässt, muss man erkennen, daß das in dem Alter einfach normal ist. Es ist der grelle Stil, gepaart mit hormonellen Schüben, der befremdlich bis eklig wirkt. Sonst ist doch weiter nichts bei.

  • Vor 9 Jahren

    Aber Moment mal; sind Emos nicht schon längst wieder out? Ich weiß ja nciht wie es in eurten Regionen ist aber bei uns gibt es allerhöchstens noch Bollos. Die eigentlichen Emos so wie im Artikel beschrieben haben sich sehr stark dezimiert. Schade eigentich denn ich war gut im Emowitze ausdenken :D

  • Vor 9 Jahren

    so eine hardcore/emo-kreuzung. ;)

  • Vor 9 Jahren

    @Dark Defender (« Steht in dem Buch eigentlich wo die Emo Seuche ihre Wurzeln hat? Oder weiß das hier jemand? »):

    Ich glaube persönlich noch daran, dass die Seuche aus Raccoon City stammt und ein Paar Vollidioten von der Umbrella Coorp. Medikamente bis zum abwinken bekamen, bis sich ihre Haare schwarz färbten, die Augenringe bis zum Arsch gefallen sind und das Selbstwertgefühl genauso weit unten wie die Augenringe war.. klingt plausibel, oder?

  • Vor 9 Jahren

    @speedymcs (« is halt ne andere art von tattoo.. »):

    Scarfication, wenn schon. Und nicht Tattoo. Beide Begriffe fallen unter Body Modification.

    Wobei "Ritzen" eigentlich mehr als Selbstverstümmelung angesehen werden sollte, da bei Scarfication zumindest ein Muster gemacht wird.

    Ich glaube aber, unsere österreichischen Nachbarn hat es schlimmer erwischt. Ich kenne da von einem Bekannten das Problem "Krocha". Ein Bastard aus Emo, Techno, Hip Hop und sonstigem.

    http://bureau.comandantina.com/archivos/20…

    Und nur noch um eines sicherzustellen:

    Ich habe nichts gegen Jugendkulturen. Ich würde mich nur selbst nicht zu einer zählen, da mir die meisten einfach viel zu peinlich wären! :D

  • Vor 9 Jahren

    @freddy (« was, bitte, sind bollos? :uiui: »):

    Also so wie ich das mitbekommen habe sind Bollos die die jeden Trend mitmachne möchten sich aber nicht entscheiden können. Also mal auf Emo mit blonden Haaren und Streetware machen oder nen Visual Key Look haben sich aber auch ritzen. Oder wie Mfizzo treffend beschrieben hat "hardcoreprollkinner" :D

  • Vor 9 Jahren

    @reddisch (« .

    Ich glaube aber, unsere österreichischen Nachbarn hat es schlimmer erwischt. Ich kenne da von einem Bekannten das Problem "Krocha". Ein Bastard aus Emo, Techno, Hip Hop und sonstigem.

    http://bureau.comandantina.com/archivos/20… »):

    :D Oh Gott danke für diesen Beitrag. "Melanom: Krocha mit Geld gehen ins Soli", "Schranzhand" zuuuuuuuuuu geil :D :D :D