Nach seinem ebenfalls "Dis Wo Ich Herkomm" betitelten Album legt Samy Deluxe im Buchformat nach. Der Hamburger Rapper erzählt seine und damit auch ein Stückchen deutsche Geschichte.

Hamburg (dani) - "Ich hab doch nicht mal Abi. Darf ich überhaupt ein Buch schreiben, geschweige denn veröffentlichen?" Nach der Lektüre von "Dis Wo Ich Herkomm" (Rowohlt Taschenbuch, 218 Seiten, broschiert) steht fest: unbedingt. Samy Deluxe, von sich und anderen gerne als "erfolgreichster Rapper Deutschlands" gefeiert, erzählt uns hier seine ganz persönliche Geschichte. Die erweist sich, wenngleich in weiten Teilen bereits bekannt, als überaus lesenswert.

Unabhängig davon, inwieweit (oder ob) man Samy Sorge in seiner Eigenschaft als Rapper und Musiker schätzt: "Dis Wo Ich Herkomm" erzählt eine deutsche Geschichte - und damit auch ein Stückchen Geschichte Deutschlands. Unaufgeregt teilt ein erwachsen gewordener Junge, der sein Anders-Sein, sein Anders-Aussehen oft genug zu spüren bekam, seine Erlebnisse mit. Auf dem ebenfalls "Dis Wo Ich Herkomm" betitelten Album, aus dem reichlich zitiert wird, deutete sich diese Entwicklung bereits an. Dass ein Buch eine wesentlich detailliertere Beleuchtung gestattet als fünfminütige Rap-Tracks, liegt auf der Hand.

Aufeinander zugehen statt Kampf der Kulturen

Samy Deluxe schwelgt in Erinnerungen: Er denkt zurück an Oma Emma, einen Vater, der sich aus der Affäre gezogen hat, an seine Schulzeit, Auslandsaufenthalte, später Begebenheiten mit dem eigenen Sohn. Selbstredend rollt Samy seine berufliche Erfolgsstory auf: von der "Geburtsstunde des Flash" im Eimsbush Bassmant, der legendären Hamburger Souterrainwohnung, in der so vieles begann, durch Höhen und Tiefen bis hin zum national wie international anerkannten Rap-Star.

Er wagt jedoch einen Schritt darüber hinaus: Geprägt von den eigenen Erfahrungen macht sich Samy Deluxe Gedanken über Drogen, Geld und das Wesen des Erfolgs, den Ruhm und seine Kehrseite, über die Notwendigkeit, erwachsen zu werden, über Deutschland, seine Jugend und deren Probleme. Schlussfolgernde Erkenntnisse, die er erfreulich wenig oberlehrerhaft oder marktschreierisch kund tut, scheinen ganz einfach: Aufeinander zugehen überwindet die Kluft zwischen Menschen und unterschiedlichen Kulturen. Jeder besitzt ein Talent, muss nur dessen Wesen erkennen. Erfolg ist nicht, was ein wie auch immer gearteter Trend diktiert, sondern das, was den einzelnen glücklich macht. Einsatz zahlt sich aus. Es lohnt sich, für eine als gut und richtig empfundene Sache einzustehen.

Der erste schwarze Kanzler?

All das tönt geradezu absurd banal, wird aber ganz offenbar zu selten in dieser Deutlichkeit auf den Punkt gebracht. Statt sich strikt der Chronologie unterzuordnen, hakt Samy Deluxe in plakativ betitelten, leicht verdaulichen kurzen Kapiteln verschiedene Themenkreise ab. So krankt "Dis Wo Ich Herkomm" an keinerlei Längen und lässt sich gleichermaßen mühelos am Stück oder häppchenweise schlucken. Zahlreiche Fotos, größtenteils aus privaten Beständen, runden die Sache ab.

Ein Journalist quittierte Samy Deluxe' leidenschaftliche Ausführungen zum Thema, wie man die Verhältnisse in diesem Land verbessern könnte, nach einem Talkshow-Auftritt mit "Ich finde, Sie sollten Bundeskanzler werden." Nach der Lektüre mutet diese Vorstellung zwar immer noch einigermaßen schräg an, jedoch längst nicht mehr so absurd wie zuvor. Mit "Dis Wo Ich Herkomm" gelingt Samy Deluxe ein reflektiertes, intelligentes, interessantes Buch - weil es letztlich immer dann interessant wird, wenn sich jemand wirklich mitteilen will.

Fotos

Samy Deluxe

Samy Deluxe,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Samy Deluxe,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Samy Deluxe,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Samy Deluxe,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Samy Deluxe,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Samy Deluxe,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Samy Deluxe,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Samy Deluxe,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Samy Deluxe,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Samy Deluxe,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Samy Deluxe,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Samy Deluxe,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Samy Deluxe,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Samy Deluxe,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann)

Weiterlesen

Lesebefehl Leben und Tod des Ol' Dirty Bastard

Im beeindruckendsten Haufen mächtiger MCs war er die schillerndste Figur: Ol' Dirty Bastard hinterlässt auch vier Jahre nach seinem Tod eine klaffende Lücke in den Reihen des Wu-Tang Clan. Jamie Lowe machte sich auf die Suche nach dem Mann hinter dem Mythos.

Buchkritik Eminems Mutter tritt nach

Nachdem Eminem von ihr das Bild einer drogenabhängigen Rabenmutter zeichnete, stellt Debbie Nelson im Buch "Mein Sohn Marshall, Mein Sohn Eminem" ihre Sicht der Dinge dagegen: Sie betrachtet sich als liebevolle Kämpfernatur, die mit den erfundenen oder dramatisierten Geschichten aus Eminems Songtexten nichts zu tun haben will.

Buchkritik Snoop Doggs Ghetto-Roman

Snoop Dogg geht unter die Schriftsteller: Das Leben des Rappers bildet die Vorlage für einen stark autobiographisch geprägten Roman. Der Berliner Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf veröffentlicht den ersten Teil des als Trilogie angekündigten Ghetto-Epos'.

laut.de-Porträt Samy Deluxe

Egomanie erweist sich im Rap-Game nicht unbedingt als Karrierehindernis. Samy Deluxe macht es vor und setzt sich - drei Stufen cooler als "cool as fuck" …

12 Kommentare

  • Vor 9 Jahren

    @Anonymous (« Auf jeden Fall intelligenter, interessanter und reflektierter als Bushidos Buch...
    Ich werde es kaufen und lesen. »):

    naja das is ja nich gerade schwer^^

  • Vor 9 Jahren

    @Anonymous (« Kann man das Buch auch Leuten empfehlen, die mit Hip Hop gar nix am Hut haben (so wie ichse)? Oder braucht man, um alles verstehn zu können, Insiderwissen? »):

    nee. das geht sehr gut ohne.

    ohne insiderwissen ist es möglicherweise noch interessanter. weil man als fan/interessierter samys geschichte (zumindest, was das berufliche betrifft) ja schon kennt.

    will meinen: ja, ich empfehle das ausdrücklich auch dem hip hop-laien.

  • Vor 9 Jahren

    ich meinerseits als schon längerer samy - fan habe mir vorliegenden schinken gleich am erscheinungstag zugelegt (samstag vor 2 wochen) und kann, mal eben salopp gesagt, jede 20 cent dieser 8,96 euro als GUT INVESTIERT verbuchen!! sam schreibt aus dem herzen, lebendig, leicht verständlich... das nenn ich LOBENSWERTE AUTHENZITÄT!!! freu mich schon ohne ende auf seine lesung kommenden dienstag hier daheim in münchen, will mir das buch unbedingt signieren lassen...!!! :)

  • Vor 9 Jahren

    Ich beneide dich, dein Alltag muss ja zum kaputtlachen sein wenn du schon son scheiss lustig findest...

  • Vor 9 Jahren

    @J-Pop (« ich meinerseits als schon längerer samy - fan habe mir vorliegenden schinken gleich am erscheinungstag zugelegt (samstag vor 2 wochen) und kann, mal eben salopp gesagt, jede 20 cent dieser 8,96 euro als GUT INVESTIERT verbuchen!! sam schreibt aus dem herzen, lebendig, leicht verständlich... das nenn ich LOBENSWERTE AUTHENZITÄT!!! freu mich schon ohne ende auf seine lesung kommenden dienstag hier daheim in münchen, will mir das buch unbedingt signieren lassen...!!! :) »):

    bist du diese LL Pop J Vogel?

  • Vor 9 Jahren

    @vigezzo (« @J-Pop (« ich meinerseits als schon längerer samy - fan habe mir vorliegenden schinken gleich am erscheinungstag zugelegt (samstag vor 2 wochen) und kann, mal eben salopp gesagt, jede 20 cent dieser 8,96 euro als GUT INVESTIERT verbuchen!! sam schreibt aus dem herzen, lebendig, leicht verständlich... das nenn ich LOBENSWERTE AUTHENZITÄT!!! freu mich schon ohne ende auf seine lesung kommenden dienstag hier daheim in münchen, will mir das buch unbedingt signieren lassen...!!! :) »):

    bist du diese LL Pop J Vogel? »):

    deutsch?