"Warhol sagte, Kunst sollte auf die denkbar oberflächlichste Art bedeutungsvoll sein. Er war in der Lage, kommerzielle Kunst zu produzieren, die als ernsthafte Kunst anerkannt wurde, etwas Simples und Seichtes zu nehmen und auf einen anderen Planeten zu hieven. Genau das tue ich auch."

Im Interview …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    Ich mag Lady GaGa immer mehr und finde sie inzwischen auch ziemlich scharf. :mjam:

  • Vor 11 Jahren

    @guelei1 (« Lady Gaga: "Bin wie Andy Warhol"
    :hangover: :suspect: »):

    die frau ist echt ne witzfigur wird zeit das die zu rieana und beyonce in den abgrund verschwindet

  • Vor 11 Jahren

    Angeregt durch diesen Artikel habe ich das erste Mal in Lady Gagas Musik reingehört. War jetzt nicht so schlimm, wie ich anfangs befürchtet habe.

    Eine ganze Nummer konnte ich trotzdem nicht komplett ertragen.

  • Vor 11 Jahren

    HM wohl doch ne Frau:

    http://www.celebslap.com/proof-lady-gaga-i…

    aber sind schon berechtigt die Zweifel

  • Vor 11 Jahren

    *Schnarch* Hört auf mit diesem Hermaphroditen-Gequatsche ihr Opfer des Internets.

    Ich find die Parallelen die sie aufzeigt eigentlich ziemlich schlüssig. Beide machen Pop Art in purer Form. Der eine malt sie, die andere singt sie.

  • Vor 11 Jahren

    Nur dass der eine bereits bewiesen hat, dass seine Werke Bestand haben. Und Lady Gaga genau das nicht kann, die ist so austauschbar wie Tennissocken. Nur kackhäßlich zu sein reicht eben auch nicht allein aus.

  • Vor 11 Jahren

    @Herr Andrack (« Ich mag Lady GaGa immer mehr und finde sie inzwischen auch ziemlich scharf. :mjam: »):

    scharf? :eek:

    na, dann hab ich hier noch nen geheimtip:

    http://www.openmusic.ru/articles-respond-a…

  • Vor 11 Jahren

    Was ist an der scharf?

    In Bezug auf Frauen werde ich euch Männer wohl nie verstehen.

  • Vor 11 Jahren

    @Frusciantey (« *Schnarch* Hört auf mit diesem Hermaphroditen-Gequatsche ihr Opfer des Internets.

    Ich find die Parallelen die sie aufzeigt eigentlich ziemlich schlüssig. Beide machen Pop Art in purer Form. Der eine malt sie, die andere singt sie. »):

    oho da versucht jemand intelligent zu wirken..
    wie ich dieses pseudoint gelaber hasse

  • Vor 11 Jahren

    @Vielfrass (« Nur dass der eine bereits bewiesen hat, dass seine Werke Bestand haben. Und Lady Gaga genau das nicht kann, die ist so austauschbar wie Tennissocken. Nur kackhäßlich zu sein reicht eben auch nicht allein aus. »):

    word, dieser vergleich ist ne echte beleidigung

  • Vor 11 Jahren

    @Frusciantey (« *Ich find die Parallelen die sie aufzeigt eigentlich ziemlich schlüssig. »):

    d a s geht ja vielen so, die sich mit warhol nur oberflächlich bzw gar nicht befasst haben. deshalb sagt sie es auch so. :smoke:

  • Vor 11 Jahren

    @__mariUs__ (« Blond, Kurven & frech »):

    Ich wußte, daß das jetzt kommt.

    Auf mich wirkt sie einfach nur künstlich, vor allem Haare und Gesicht, aber wenn sie ihre...ich nenn es mal Kunstfigur...weiterhin so gut verkaufen kann, ist es natürlich ein genialer Schachzug von ihr.

    Edit: Das mit lautusers Auslese fürs Freibad werde ich auch nie verstehen.

  • Vor 11 Jahren

    @__mariUs__ (« @dein_boeser_Anwalt (« @Frusciantey (« *Ich find die Parallelen die sie aufzeigt eigentlich ziemlich schlüssig. »):

    d a s geht ja vielen so, die sich mit warhol nur oberflächlich bzw gar nicht befasst haben. deshalb sagt sie es auch so. :smoke: »):

    Besser als jemand als Vorbild zu nehmen, den jeder Popkünstler nennt.
    Was weiß ich, Queen oder Michael Jackson zum Beispiel. »):

    da hast du grundsätzlich recht.

    aber:

    sie nennt ihn ja nicht als vorbild sondern stuft sich auf dem selben level alsikone ein.

    das is ja dann einfach nur dumm tüch.

    wenn andrack und ich zusammen saufen, ist allein in der aktion mehr popart zu finden als bei dieser gaga enkelin von sigue sigue sputnik

  • Vor 11 Jahren

    Lady Gaga ist so'n Thema.

    Durchaus musikalisch (http://www.youtube.com/watch?v=nwdXnlvUe3I), bestimmt nicht blöd und hat teilweise herrlich absurde Tendenzen (siehe aktuelles Video) - aber irgendwo hat die Dame die falsche Abfahrt genommen.

  • Vor 11 Jahren

    Ich bin sehr verwundert wie hier manche User so total begeistert von diesem 08/15 Produkt sind. Die ist mit Rihanna und diesem ganzen anderen Kram doch eins-zu-eins austauschbar.

    Und was haben die Klamotten von der bitte mit ihrer Musik zu tun? Wenn ich mir ne CD von der kaufe, dann doch sicher nicht wegen ihrer ausgefallenen Kleidung.

    Aber da liegt das Problem des Popgeschäfts im Allgemeinen - es wird zuviel Wert auf überflüssiges Drumherum gelegt und zuwenig auf das Wesentliche.

    Obwohl bei der Musik bräuchte ich mehr als ne gute Show um das zu ertragen ... Ohrenstöpsel zum Beispiel... :)

  • Vor 11 Jahren

    Ich finde das nicht wirklich erstaunlich, da man, wenn man extrem oft und extrem intensiv betont, dass man der größte sei, irgendwann Menschen davon überzeugen wird.
    Der Rest ist purer Schneeballeffekt.
    Naja, wie gesagt, ich glaube, dass sie sich nicht halten wird. Mindestens in der Mitte des nächsten Jahres dürfte keiner mehr ihren Namen kennen.

  • Vor 11 Jahren

    Nur weil ich nen bissl auf der Gitarre rumschrammel kann ich auch nich gleich sagen ich bin wie John Frusciante oder? Und das haette beides wenigstens noch mit Musik zu tun.

  • Vor 11 Jahren

    Da hat man in diesem Forum mal ne andere Meinung als die Masse und "verteidigt" Lady Gaga: Schon kommen sämtliche Kommentare warum man dies macht und das man sowieso nur pseudointellektuell daherbrabbelt.

    Da kriegt man immer mehr Lust sich hier zu beteiligen...

  • Vor 11 Jahren

    @Frusciantey (« Da hat man in diesem Forum mal ne andere Meinung als die Masse und "verteidigt" Lady Gaga: Schon kommen sämtliche Kommentare warum man dies macht und das man sowieso nur pseudointellektuell daherbrabbelt.

    Da kriegt man immer mehr Lust sich hier zu beteiligen... »):

    Meinungsvielfalt schön und gut, aber mir kann keiner erzählen, dass Lady Gagas Musik (und das ist ja wohl das Wichtigste - Haare hin, Klamotten her) qualitativ in irgendeiner Weise von dem anderen Müll in den Charts abhebt.

    Wenn man sie persönlich gut findet ist das ja okay, aber wenn man der Community allen Ernstes weis machen will, dass Gaga was herausragend Besonderes ist, wird man meiner Meinung nach zurecht ausgelacht ;)

  • Vor 11 Jahren

    @Trigger (« mir kann keiner erzählen, dass Lady Gagas Musik [...] qualitativ in irgendeiner Weise von dem anderen Müll in den Charts abhebt »):

    Der andere Müll in den Charts versucht nur viel zu hart gut zu sein. Gaga kann singen, überzeugen und bewegen. Die Handwerkliche Qualität lässt natürlich noch zu wünschen übrig. Deswegen ist das auch eher mein Ding: http://www.youtube.com/watch?v=4nlUjiLDggg

    Hätte man gleich so produzieren sollen, klar dann wäre es nicht Platz 1 neben dem schrecklichen Milow gewesen.

    Aber was will man mehr? Ich habe festgestellt das viele Frauen Gaga's Musik mögen. Das erklär ich mir mit dem unkritischeren Blick auf Musik und dem verlangen nach einfachem Dance-Pop ohne Superstar-Gedöns ala Britney.