Der britische Provider Virgin Media will in England ab Ende dieses Jahres eine Download-Flatrate anbieten. Für einen nicht genannten Preis soll sie den Nutzern ermöglichen, beliebig viele Musikstücke aus dem Angebot zu hören und herunterzuladen. Als ersten Partner konnte Virgin das Major-Label Universal …

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    Naja, das mit dem natürlichen Fortschritt ist sicherlich nicht so ganz verkehrt. Natürlich ist es schade, dass die CD langsam (!) ausstirbt (falls es überhaupt jemals so weit kommt ... s. Vinyl). Aber dafür kommen irgendwann neue Dinge, die wiederum die nächste Generation von Musik-Konsumenten begeistern wird. Der Fortschritt ist so oder so nicht aufzuhalten. Die Menschen glauben bloß immer, dass der momentane Standard auch auf ewig der Standard bleiben muss/soll/will. Aber "Panta rhei" - Alles fließt! Sich jederzeit sämtliche Musik für umsonst aus dem Internet laden zu können ist doch auch nur ein kleiner Schritt auf einem Weg, von dem wir nicht mal annähernd voraussagen können, wohin er einmal führen wird.
    Wer weiß? Irgendwann hat vielleicht jeder einen kleinen Chip im Kopf, der einem die zur momentan Stimmung passende Musik samt dem dazugehörigen Konzerterlebnis direkt ins Hirn einspeist ... hin und wieder unterbrochen durch Werbeeinblendungen, sofern man nicht einen kleinen monatlichen Obulus an die Nachkommen von Steve Jobs bezahlt, die bis dahin Inhaber der geschützten Marke "Musik™" sein werden und ...

  • Vor 13 Jahren

    @Olsen (« Ah, jetzt verstehe ich dich, du betrachtest das gar nicht so sehr auf die Musik bezogen, sondern eher ökonomisch.

    Dass sich die Plattenfirmen ihr eigenes Grab geschaufelt haben und auch weiterhin schaufeln, wird hier vermutlich keiner bestreiten wollen. Ich find's gut, wenn sich dieses ganze Business mal gesundschrumpft. »):

    Olsen, Du sprichst mir aus der Seele!

  • Vor 13 Jahren

    CD ahoi! Möchte auf meine Musik immer zugreifen, auch wenn die Festplatte mal crasht

  • Vor 13 Jahren

    @SickRick (« CD ahoi! Möchte auf meine Musik immer zugreifen, auch wenn die Festplatte mal crasht »):

    Sicherung?

    Und ganz im übrigen: Die Musik ist entscheidend, nicht der Tonträger CD, Vinyl oder Festplatte. (auch wenn Vinyl eine ganz andere sichere Daseinsberechtigung hat.)

  • Vor 13 Jahren

    @Hier und Da (« Genau.

    Was für mich in den letzten Jahren sehr genervt hat, ist das arrogante Ansicht der Musikindustrie, den Konsumenten zu diktieren, was für eine Musik gehört werden soll. Und was ist heute das Ergebnis: High School Musical und Lady Gaga!

    (Ich kann hier nur aus meiner Erfahrung sprechen:)
    Ich bin in die letzten Jahren schon auf viele gute Bands gestossen, wovon einige erst heute der breiten Öffentlichkeit bekannt werden. Dank des Internet.

    Wo hätte ich so gute Musik sonst gefunden?

    Stattdessen will mir die Musikindustrie einreden, ich müsste mich mit Chart-Musik und dem anderem Einheitbrei zufrieden geben. »):

    Was soll das denn? Wer sich sowas einreden lässt, ist selbst Schuld. Deine Lieblingsmusik gibt es doch auch auf CD im Laden und auch da steckt oftmals eine große Plattenfirma dahinter.

    Gute Musik kann man übrigens auch heute noch in einem gutsortierten Plattenladen finden: Regale entlanggehen, in die Platten hören, Musik entdecken. alles ist möglich. und wenn weiterhin die Mehrheit keinen Cent für Musik ausgeben will, dann gibt es bald wirklich nur noch standardisierten 0815-Mist.

    __
    zum Thema: find die Idee von Virgin sehr gut und ich würde sie auch unterstützen, wenn das Angebot stimmt und ich genug Musik finden würde, die meinem Geschmack entspricht.

  • Vor 13 Jahren

    Nö, auch komplett ohne Majors und der "industrie" wird es weiterhin vielfältige Musik in großer Menge geben.

    Die Leute hören ja nicht auf Musik zu machen, nur weil Virgin-Universal-BMG-wat-weiß-ich pleite geht..

  • Vor 13 Jahren

    @lautuser (« Nö, auch komplett ohne Majors und der "industrie" wird es weiterhin vielfältige Musik in großer Menge geben. »):

    Die wird es aber auch weiterhin geben, selbst wenn die Majors weiterbestehen.

    Zitat (« Die Leute hören ja nicht auf Musik zu machen, nur weil Virgin-Universal-BMG-wat-weiß-ich pleite geht.. »):

    BMG ist schon seit einigen Monaten raus aus dem Spiel.
    SPV hat übrigens vor drei Wochen Insolvenz angemeldet ... das Sterben scheint also bei den kleineren, aber trotzdem etablierten Labels loszugehen, nicht bei den Majors ...

    Gruß
    Skywise

  • Vor 13 Jahren

    @Skywise (« @lautuser (« Nö, auch komplett ohne Majors und der "industrie" wird es weiterhin vielfältige Musik in großer Menge geben. »):

    Die wird es aber auch weiterhin geben, selbst wenn die Majors weiterbestehen.

    Gruß
    Skywise »):

    Deswegen schrieb ich ja auch _weiterhin_.. ;)