US-Journalist Charles R. Cross, Autor der Kurt Cobain-Biographie "Heavier than Heaven", wühlte sich abermals durch den Nachlass des Nirvana-Sängers. Aus dem scheinbar unerschöpflichen Fundus hat er für seinen neuen 160 Seiten dicken Bildband, der am 27. Oktober erscheint, bislang unveröffentlichte …

Zurück zur News
  • Vor 8 Jahren

    Das man seinen Tod immer wieder breitlatschen muss !
    Nirvana war (ist es immernoch) eine wirklich gute Band, aber Kurt war auch nur ein Mensch, und kaum tauchen ein paar neue Fotos auf wird alles wieder neu zu Geld verarbeitet ! Kein Nirvana-Fan braucht sowas im Schrank stehen zu haben !