Ein Song reicht eben doch nicht: in der zweiten Single-Auskopplung vom kommenden Album behandelt die Chemnitzer Rockgruppe die politische Gemütlichkeit privilegierter Großstädter.

Wittenberg/Paris (jah) - Die Uhr steht wieder auf K: Kraftklub haben nach "Ein Song Reicht" die nächste Single ihres Comebacks 2022 veröffentlicht. "Wittenberg Ist Nicht Paris" verdient die Überschrift Kraftklub, der Song klingt nach dem typischen Sound der fünf Jungs aus Chemnitz. Viel (bewusst auch mal etwas schiefe) Gitarre, poppiger Punkrock-Beat und dazu Kummers Stimme, der wie gewohnt praktisch keine Töne singt und trotzdem geil klingt.

Scheinheiligkeit zwischen Designermöbeln und schicken Cafés

Neben dem musikalischen Highlight – der Bridge ab Minute 2:15 – stechen vor allem die Lyrics heraus. Der Titel "Wittenberg Ist Nicht Paris" spricht eigentlich schon für sich und kann als indirekter Anschluss an "Ich Will Nicht Nach Berlin" gesehen werden. Im Text üben Kraftklub Kritik an privilegierten Großstädtern, die gegen Rechtsextremismus demonstrieren, ohne selbst mit den Problemen leben zu müssen.

"Und jetzt postest du begeistert das Grünen-Wahlergebnis aus deinem Kiez / Und 'Nazis raus!' ruft es sich leichter, da wo es keine Nazis gibt." Neben der Scheinheiligkeit und politischen Gemütlichkeit einer Generation zwischen Designermöbeln und hippen Cafés behandeln Kummer und Co. auch die immer noch bestehende Ost-West-Kluft in Deutschland.

Mehr Stoff mit KARGO im September

"Wittenberg Ist Nicht Paris" ist die zweite Single-Auskopplung vom bevorstehenden vierten Studioalbum von Kraftklub. "KARGO" soll nach knapp fünf Jahren Pause am 23. September erscheinen. In der Folge gehen sie Ende des Jahres auf Tour durch Deutschland. Letztes Wochenende spielten sie in Konstanz beim Campus Festival ihr erstes Open Air nach über drei Jahren.

Fotos

Kraftklub

Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Kraftklub

Dem Anti-Intellektualismus im deutschen Pop wird 2010 ein neues Fohlen geworfen: Kraftklub aus der Sachsenstadt Chemnitz (die die fünf Bandmitglieder …

1 Kommentar